Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Echinacea flüssig»

Echinacea flüssig
Echinacea flüssig


Was ist es und wofür wird es verwendet?

Pflanzliches Arzneimittel bei Erkältungskrankheiten
Dr. B. Scheffler Nachf. GmbH
Senefelderstraße 44
51469 Bergisch Gladbach
Telefon: -0

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller
Telefax: -344

Anwendungsgebiete
Echinapur wird angewendet zur unterstützenden Behandlung häufig wiederkehrender (rezidivierender) Infekte im Bereich der Atemwege und der ableitenden Harnwege.
Was ist bei Kindern zu berücksichtigen?
Zur Anwendung von Echinapur bei Kindern liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Es soll deshalb und wegen des Alkoholgehaltes bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.
Was ist bei Kindern zu berücksichtigen?
Zur Anwendung von Echinapur bei Kindern liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Es soll deshalb bei Kindern von 1 bis 12 Jahren nicht angewendet werden.
Beachten Sie auch die Angaben unter Gegenanzeigen.
Wie und wann sollten Sie Echinapur einnehmen?
Nehmen Sie Echinapur bitte unverdünnt oder in kalter Flüssigkeit ein und trinken Sie ausreichend Flüssigkeit nach (vorzugsweise ein Glas Trinkwasser).

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Wann dürfen Sie Echinapur nicht anwenden?
/.../ darf nicht eingenommen werden
-von Kindern unter einem Jahr, weil das Immunsystem noch nicht voll entwickelt ist,
-wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Purpursonnenhutkraut, Pflanzen aus der Familie der Korbblütler oder einen der sonstigen Bestandteile von // sind,
-aus grundsätzlichen Erwägungen ist /.../ nicht anzuwenden bei fortschreitenden Systemerkrankungen (wie Tuberkulose, Sarkoidosis) systemische Erkrankungen des weißen Blutzellsystems (z. B. Leukämie bzw. Leukämie-ähnlichen Erkrankungen, Leukosen), Autoimmunerkrankungen, (entzündlichen Erkrankungen des Bindegewebes (Kollagenosen), multipler Sklerose), Immunabwehrschwäche (AIDS/HIV-Infektionen), Immunsuppression (z. B. nach Organ- oder Knochenmarktransplantation, Chemotherapie bei Krebserkrankungen), chronischen Viruserkrankungen.
Wann dürfen sie Echinapur erst nach Rücksprache mit dem Arzt anwenden?
Wegen des Alkoholgehaltes soll Echinapur bei Leberkranken, Epileptikern, Hirnkranken oder Hirngeschädigten nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.
Was müssen Sie in Schwangerschaft und Stillzeit beachten?
Da keine ausreichenden Untersuchungen vorliegen und aufgrund des Alkoholgehaltes sollte Echinapur in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.
Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise
Bei Beachtung der Dosierungsanleitung werden bei jeder Einnahme pro Einzeldosierung von 55 Tropfen bis zu 0,5 g Ethanol (Alkohol) zugeführt. Ein gesundheitliches Risiko besteht u.a. bei Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern, Patienten mit organischen Erkrankungen des Gehirns, Schwangeren, Stillenden und Kindern. Die Wirkung anderer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden.
Zur Anwendung bei Atemwegsinfekten:
Bei Beschwerden, die länger als eine Woche anhalten oder beim Auftreten von Atemnot, Fieber, wie auch bei eitrigem oder blutigen Auswurf sollte ein Arzt aufgesucht werden.
Zur Anwendung bei Harnwegsinfekten:
Wiederholt auftretende Beschwerden im Bereich der Harnwege erfordern grundsätzlich eine ärztliche Abklärung und regelmäßige ärztliche Kontrollen. Unabhängig davon ist bei Blut im Urin, bei Fieber, bei Anhalten der Beschwerden über 5 Tage die Rücksprache mit dem Arzt erforderlich.
Bei allergisch veranlagten Patienten besteht möglicherweise ein erhöhtes Risiko eines anaphylaktischen Schocks. Fragen Sie erst Ihren Arzt, ob Sie Echinapur anwenden dürfen.
Was müssen sie in der Schwangerschaft und Stillzeit beachten?
Wegen nicht ausreichender Untersuchungen wird die Einnahme von Echinapur in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht empfohlen. Dabei ist zu beachten, dass auch die Anwendung bei Frauen im gebärfähigen Alter, die nicht verhüten, sorgfältig abgewogen werden muss, da eine möglicherweise vorliegende Schwangerschaft noch nicht bekannt ist.

Wie wird es angewendet?

Wie viel und wie oft sollten Sie Echinapur einnehmen?
Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren nehmen 3 bis 4 mal täglich 55 Tropfen (entsprechend 2,75 ml Flüssigkeit) ein.
Wie lange sollten Sie Echinapur anwenden?
Echinapur sollte nicht länger als 10 Tage kontinuierlich eingenommen werden.
Hinweise für den Fall der Überdosierung
Was ist zu tun, wenn Echinapur in zu großen Mengen angewendet wurde (beabsichtigte oder versehentliche Überdosierung)?
Wenn Sie versehentlich einmal (entsprechend einer oder zwei Einzeldosen mit je 2,75 ml Flüssigkeit) mehr als vorgesehen eingenommen haben, so hat dies in der Regel keine nachteiligen Folgen. Bei Einnahme von deutlich darüber hinausgehenden Mengen benachrichtigen Sie bitte Ihren Arzt. Dieser kann über gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden. Möglicherweise treten die unten aufgeführten Nebenwirkungen verstärkt auf.
Die Einnahme größerer Mengen des Arzneimittels kann, insbesondere bei Kleinkindern, zu einer Alkoholvergiftung führen; in diesem Fall besteht Lebensgefahr, weshalb unverzüglich ein Arzt aufzusuchen ist.
Bei Einnahme des gesamten Flascheninhaltes werden etwa 9 g (bei der 50 ml-Flasche)/ bzw. 17,9 g (bei der 100 ml-Flasche) Alkohol aufgenommen.“

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wechselwirkungen
verschreibungspflichtige Bei Einnahme von Echinapur mit anderen Arzneimitteln:
Es wurden keine systematischen Wechselwirkungsstudien durchgeführt.
Eine Verstärkung oder Abschwächung der Wirkung anderer Arzneimittel kann daher nicht ausgeschlossen werden.
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht Arzneimittel handelt.
Welche Nebenwirkungen können bei Anwendung von Echinapur auftreten?
Wie alle Arzneimittel kann Echinapur Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Mögliche Nebenwirkungen:
Bei der Einnahme von Arzneimittel mit Zubereitungen aus Sonnenhut wurden Überempfindlichkeitsreaktionen (Hautausschlag, Juckreiz, Gesichtsschwellung, Atemnot, Schwindel und Blutdruckabfall, Anaphylaktischer Schock, Stevens Johnson Syndrom,) beobachtet.
Es können Magen- und Darmbeschwerden wie Übelkeit, Erbrechen und Durchfall auftreten.
Bei allergisch veranlagten Patienten können allergische Reaktionen getriggert werden.
Die Einnahme von Arzneimitteln mit Zubereitungen aus Sonnenhut wird mit dem Auftreten von Immunerkrankungen assoziiert.
Bei Langzeitanwendung (länger als 8 Wochen) können Blutbildveränderungen (Leukopenie) auftreten.
Die Häufigkeit der Nebenwirkungen ist nicht bekannt.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.
Sollten Sie Schwellungen in Gesicht, Mund und/oder Rachenraum bzw. allergische Reaktionen der Atemwege bei sich beobachten, setzen Sie Echinapur ab und suchen Sie sofort einen Arzt auf, damit er über den Schweregrad und gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden kann.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Das Verfalldatum dieser Packung ist auf der Faltschachtel sowie auf dem Flaschenetikett unter dem Hinweis “Verwendbar bis aufgedruckt.

Zusätzliche Informationen

Wortlaut für die Packungsbeilage
Gebrauchsinformation
Liebe Patientin, lieber Patient!
Bitte lesen Sie diese Gebrauchsinformation aufmerksam, weil sie wichtige Informationen darüber enthält, was Sie bei der Anwendung dieses Arzneimittels beachten sollen. Wenden Sie sich bei Fragen bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.
Echinapur®
Wirkstoff: Preßsaft aus frischem, blühendem Purpursonnenhutkraut


Bewertungen «Echinacea flüssig»