Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Echinacea "ratiopharm" - Tropfen»

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Echinacea „ratiopharm“- Tropfen sind ein pflanzliches Arzneimittel und enthalten den Presssaft aus frischem, blühendem Purpursonnenhutkraut. Es wird zur Steigerung der körpereigenen Abwehrkräfte bei Erkältungskrankheiten eingenommen.

Echinacea „ratiopharm“- Tropfen eignen sich zur unterstützenden Behandlung und Vorbeugung von wiederkehrenden Infekten im Bereich der Atemwege.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Echinacea „ratiopharm“ - Tropfen dürfen nicht eingenommen werden

  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Purpursonnenkrautpresssaft oder einen der sonstigen Bestandteile von Echinacea „ratiopharm“ - Tropfen sind.
  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Korbblütler sind.

Aus grundsätzlichen Erwägungen dürfen Sie Echinacea “ratiopharm“- Tropfen nicht anwenden bei fortschreitenden Systemerkrankungen (wie Tuberkulose, Sarkoidose), Erkrankungen der weißen Blutzellen (z.B. Leukämie bzw. Leukämie-ähnlichen Erkrankungen, Leukosen), Erkrankungen des Immunsystems (entzündlichen Erkrankungen des Bindegewebes [Kollagenosen], multipler Sklerose), Immunschwäche (infolge AIDS-Erkrankungen, HIV-Infektion), Unterdrückung der Immunabwehr (z.B. nach Organ- oder Knochenmarkverpflanzung), chronischen Viruserkrankungen und bei Neigung zu Allergien (z.B. Asthma, allergisch bedingter Hautausschlag).

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Echinacea „ratiopharm“ - Tropfen ist erforderlich

Bei Fortbestand der Beschwerden, unklaren Beschwerden oder wenn der erwartete Erfolg durch die Anwendung nicht eintritt, ist ehestens eine ärztliche Beratung erforderlich, ebenso bei Fieber, Atemnot sowie eitrigem oder blutigem Auswurf. Sollten unerwünschte Wirkungen auftreten oder eine Schwangerschaft eintreten, ist dies umgehend dem Arzt zu melden.

Bei Patienten mit erhöhter Allergiebereitschaft (Atopiker) besteht möglicherweise ein erhöhtes Risiko eines allergischen (anaphylaktischen) Schocks.
Atopiker sollten sich daher vor Anwendung von Echinacea „ratiopharm“-Tropfen an einen Arzt wenden.

Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Es soll deshalb und wegen des Alkoholgehaltes bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.

Die bei Naturstoffpräparaten gelegentlich auftretenden Nachtrübungen bzw. Ausflockungen beeinträchtigen die Wirkung nicht.

Bei Einnahme von Echinacea „ratiopharm“ - Tropfen mit anderen Arzneimitteln

Bei bestimmungsgemäßer Anwendung sind keine Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten zu erwarten.

Schwangerschaft und Stillzeit
Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Da keine ausreichenden Untersuchungen vorliegen und aufgrund des Alkoholgehaltes sollen Echinacea „ratiopharm“ – Tropfen in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Es wurden keine Studien zu Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen durchgeführt.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Echinacea „ratiopharm“- Tropfen
Dieses Arzneimittel enthält 22 Vol.-% Alkohol.
Bei Beachtung der Dosierungsanleitung werden bei jeder Einnahme bis zu 0,43 g Alkohol zugeführt. Ein gesundheitliches Risiko besteht u.a. bei Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern, Patienten mit organischen Erkrankungen des Gehirns, Schwangeren, Stillenden und Kindern. Die Wirkung anderer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden.

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie Echinacea „ratiopharm“- Tropfen immer genau nach der in der Gebrauchsinformation angegebenen Dosierung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Soweit nicht anders verordnet, gelten folgende Dosierungsempfehlungen:

Erwachsene und Jugendliche über 12 Jahre: 3mal täglich 2,5 ml Lösung.

Zur exakten Dosierung ist ein geeigneter Messbecher beigepackt.
Vor Gebrauch schütteln.

Ununterbrochen nicht länger als 8 Wochen einnehmen.

Wenn Sie eine größere Menge von Echinacea „ratiopharm“ - Tropfen eingenommen haben, als Sie sollten

Überdosierungerscheinungen sind nicht bekannt.
Im Zweifelsfall nehmen Sie Kontakt mit einem Arzt, Apotheker oder dem nächsten Spital auf.

Wenn Sie die Einnahme von Echinacea „ratiopharm“ - Tropfen vergessen haben Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Nehmen Sie statt dessen einfach die übliche folgende Dosis zur gewohnten Zeit ein.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel können Echinacea „ratiopharm“- Tropfen Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Folgende Nebenwirkungen können während der Behandlung mit Echinacea „ratiopharm“ Tropfen auftreten:

Erkrankungen des Magen-/Darmtrakts Magen-Darm-Beschwerden wie Übelkeit, Erbrechen und Durchfall

Erkrankungen des Blutes und des Lymphsystems Bei langdauernder Anwendung (mehr als 8 Wochen) kann die Zahl der weißen Blutkörperchen vermindert werden.

Erkrankungen des Immunsystems Überempfindlichkeitsreaktionen wie Hautausschlag, Juckreiz, Atemnot, Schwindel und Blutdruckabfall, Stevens-Johnson-Syndrom (schwerwiegende Hauterkrankung mit Blasenbildung), Angioödem (Schwellung) der Haut, Quincke-Ödem (plötzliche Schwellungen v.. im Gesichtsbereich, bei Beteiligung von Zunge und Rachen unter Umständen mit Schluckbschwerden und Atemnot), krampfartige Verengung der Atemwege, Asthma, allergischer (anaphylaktischer) Schock

Die Einnahme von Arzneimitteln mit Zubereitungen aus Purpursonnenhutkraut wird mit dem Auftreten von bestimmten Erkrankungen des Immunsystems in Zusammenhang gebracht (Encephalitis disseminata, Erythema nodosum, Immunthrombozytopenie, Evans-Syndrom, Sjögren-Syndrom mit Funktionsstörung der Nierenkanäle).

Bei Patienten mit erhöhter Allergiebereitschaft (Atopiker) können allergische Reaktionen ausgelöst werden.

Die Häufigkeit des Auftretens der genannten Nebenwirkungen ist nicht bekannt, d.h. die Häufigkeit ist aufgrund der verfügbaren Daten nicht abgeschätzbar.

Treten Nebenwirkungen auf, soll das Arzneimittel abgesetzt und ein Arzt oder Apotheker aufgesucht werden.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich. Nach Anbruch 12 Monate haltbar.

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen Echinacea „ratiopharm“- Tropfen nach dem auf dem Umkarton nach „Verwendbar bis:“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden.
Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft, die Umwelt zu schützen.


Bewertungen «Echinacea "ratiopharm" - Tropfen»