Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Eisengluconat MTT 695 mg Brausetabletten»

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Stoff- oder Indikationsgruppe oder Wirkungsweise
Antianämikum
Name und Anschrift des pharmazeutischen Unternehmers und Herstellers
Anwendungsgebiete
Nachgewiesene Eisenmangelzustände (Eisenmangelanämien), die durch vermehrten Eisenverlust (z. B. bei verstärkten Regelblutungen, nach Operationen, bei Blutungen, bei Erkrankungen des Verdauungstraktes, Blutspenden), erhöhten Eisenbedarf (z. B. während der Schwangerschaft) oder verminderte Eisenresorption (z. B. nach Entfernung von Magen- oder Darmabschnitten) verursacht wurden.
Was ist bei Kindern und älteren Menschen zu berücksichtigen?
Bei Säuglingen sollten Eisengluconat MTT 695 mg Brausetabletten nicht angewendet werden.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Gegenanzeigen
Im folgenden wird beschrieben, wann Sie Eisengluconat MTT 695 mg Brausetabletten nicht oder nur unter bestimmten Bedingungen und nur mit besonderer Vorsicht anwenden dürfen. Befragen Sie hierzu bitte Ihren Arzt. Dies gilt auch, wenn diese Angaben bei Ihnen früher einmal zutrafen.
Wann dürfen Sie Eisengluconat MTT 695 mg Brausetabletten nicht anwenden?
Eisengluconat MTT 695 mg Brausetabletten sollten nicht angewendet werden bei Eisenüberladung des Körpers (hämolytische Anämien, Hämochromatosen) und bei Eisenverwertungsstörungen (Thalassämien, Bleianämien, siderochastische Anämien).
Was müssen Sie in Schwangerschaft und Stillzeit beachten?
Eisengluconat MTT 695 mg Brausetabletten sollten während der Schwangerschaft nicht über längere Zeit in der hohen Dosierung von 2 – 3 Brausetabletten pro Tag eingenommen werden.
Welche Vorsichtsmaßnahmen müssen beachtet werden?
Eisengluconat MTT 695 mg Brausetabletten enthalten 30 mg Aspartam als Quelle für Phenylalanin (entsprechend 16,8 mg Phenylalanin/Brausetablette) und können schädlich sein, wenn Sie eine Phenylketonurie haben.

Wie wird es angewendet?

Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung
Die folgenden Angaben gelten, soweit Ihnen Ihr Arzt Eisengluconat MTT 695 mg Brausetabletten nicht anders verordnet hat. Bitte halten Sie sich an die Anwendungsvorschriften, da Eisengluconat MTT 695 mg Brausetabletten sonst nicht richtig wirken können!
Wieviel von Eisengluconat MTT 695 mg Brausetabletten und wie oft sollten Sie Eisengluconat MTT 695 mg Brausetabletten anwenden?
Erwachsene nehmen 1 Brausetablette Eisengluconat MTT 695 mg Brausetabletten (entspr. 80,5 mg Fe2+). Bei hochgradigen Anämien kann die Dosierung auf 2 - 3 Brausetabletten täglich erhöht werden.
Bei Auftreten von Magen-Darm-Störungen sollte die Einzeldosis verringert werden oder die Einnahme der Tabletten möglichst zu fleischreichen oder Vitamin-C-haltigen Mahlzeiten erfolgen.
Kinder ab 1 Jahren erhalten 1 Brausetablette täglich (5 mg Fe2+ / kg Körpergewicht pro Tag). Zur besseren Verträglichkeit für den kindlichen Magen kann die trinkfertige Lösung auch mit der Nahrung vermischt werden.
Wegen der Gefahr einer möglichen Eisenvergiftung darf die empfohlene, bzw. vom Arzt verordnete Dosierung vor allem bei Kindern nicht überschritten werden.
Wie und wann sollten Sie Eisengluconat MTT 695 mg Brausetabletten anwenden?
Eisengluconat MTT 695 mg Brausetabletten sollten aufgelöst in bis 1 Glas Wasser, mindestens Stunde vor einer Mahlzeit eingenommen werden.
Bei Bedarf kann die Tablette auch in Vitamin-C-haltigem Fruchtsaft aufgelöst werden.
Wie lange sollten Sie Eisengluconat MTT 695 mg Brausetabletten anwenden?
Über die Dauer er Einnahme entscheidet der behandelnde Arzt.
Grundsätzlich sollte eine Eisentherapie über einen längeren Zeitraum hinweg durchgeführt werden. Um bei Eisenmangelanämien einen Therapieerfolg zu erzielen, ist die Anwendung von Eisengluconat MTT 695 mg Brausetabletten über mindestens 8 Wochen erforderlich.
Anwendungsfehler und Überdosierung
Was ist zu tun, wenn Eisengluconat MTT 695 mg Brausetabletten in zu großen Mengen angewendet wurden (beabsichtigte oder versehentliche Überdosierung)?
Überdosierungen und Vergiftungen sind häufig ein pädiatrisches Problem und können nach Einnahme von 20 mg Fe2+/kg Körpergewicht auftreten.
Als Folge einer Überdosierung können innerhalb der ersten 6 Stunden folgende Symptome auftreten: Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen, blutiger Durchfall sowie Vermehrung der weißen Blutkörperchen, Fieber, Lethargie und Hypotension.
Treten diese Symptome nach einer Überdosierung auf, soll unverzüglich der behandelnde Arzt zu Rate gezogen werden.
Wenn Eisengluconat MTT 695 mg Brausetabletten in zu großen Mengen eingenommen wurden, sollte umgehend der Arzt informiert werden.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Welche anderen Arzneimittel beeinflussen die Wirkung von Eisengluconat MTT 695 mg Brausetabletten?
Die Resorption von Tetracyclinen, Penicillamin, Levdopa, Carbidopa, Methyldopa und Ciprofloxacin wird durch die gleichzeitige Einnahme von Eisengluconat MTT 695 mg Brausetabletten gehemmt.
Aluminium-, Magnesium- und Calciumhaltige Mittel gegen Übersäuerung des Magens (Antacida) sowie Colestyramin verringern die Eisenresorption.
Zwischen der Einnahme von Eisengluconat MTT 695 mg Brausetabletten und der Einnahme der o.g. Präparate sollten mehrere Stunden liegen.
Beachten Sie bitte, dass diese Angaben auch für vor kurzem angewandte Arzneimittel gelten können.
Welche Genußmittel, Speisen und Getränke sollten Sie meiden?
Pflanzliche Nahrungsmittelbestandteile (Eisenkomplexbildner wie Phosphate, Phytate, Oxalate) und Inhaltsstoffe von Tee, Kaffee und Milch beeinträchtigen die Resorption von Eisen.
Welche Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Eisengluconat MTT 695 mg Brausetabletten auftreten?
Bei Behandlung mit Eisengluconat MTT 695 mg Brausetabletten können Magen-Darm-Störungen, z. B. Übelkeit, Erbrechen, Verstopfung oder Durchfall auftreten. Auch kann es im Verlauf der Behandlung zu einer unbedenklichen Schwarzfärbung des Stuhls kommen.
Bei Einnahme von flüssigen Eisenpräparaten kann in seltenen ällen eine Verfärbung der Zähne auftreten. Diese kann durch intensive Reinigung beseitigt, bzw. durch Verwendung eines Trinkhalmes vermieden werden.
Wenn Sie Nebenwirkungen bei sich beobachten, die nicht in dieser Packungsbeilage aufgeführt sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Hinweise und Angaben zur Haltbarkeit des Arzneimittels
Das Verfalldatum dieser Packung ist auf der Faltschachtel und dem Tablettenröhrchen aufgedruckt. Verwenden Sie diese Packung nicht mehr nach diesem Datum.
Wie ist Eisengluconat MTT 695 mg Brausetabletten aufzubewahren?
Eisengluconat MTT 695 mg Brausetabletten sollten vor Feuchtigkeit geschützt und nicht über 25 C gelagert werden.
Die Tablettenröhre sollte sofort nach Gebrauch mit dem Stopfen wieder fest verschlossen werden.
In dem Stopfen befindet sich eine Trockensubstanz, die die Tabletten vor Feuchtigkeit schützt. Dieses Trockenmittel besteht aus Silicagel und ist, auch bei versehentlicher Einnahme (z. B. durch Kleinkinder), harmlos.
Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren!
Stand der Information
Mai 2007

Zusätzliche Informationen

Wortlaut der für die Packungsbeilage vorgesehenen Angaben
Liebe Patientin, lieber Patient!
Bitte lesen Sie folgende Gebrauchsinformation aufmerksam, weil sie wichtige Informationen darüber enthält, was Sie bei der Anwendung dieses Arzneimittels beachten sollen. Wenden Sie sich bei Fragen bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.
Gebrauchsinformation
Eisengluconat MTT 695 mg Brausetabletten
Wirkstoff: Eisen(II)-gluconat (Ph. Eur.)


Bewertungen «Eisengluconat MTT 695 mg Brausetabletten»