Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Elidel® 1% Creme»

Elidel® 1% Creme


Wie wirkt der Inhaltsstoff?

Pimecrolimus wird zur Behandlung von Neurodermitis (atopische Dermatitis) eingesetzt.Neurodermitis ist eine entzündliche Hauterkrankung, die oft schon im Säuglingsalter beginnt und viele Menschen ihr Leben lang begleitet. Sie äußert sich in immer wiederkehrenden Entzündungen mit geröteter, schuppender Haut und starkem Juckreiz. Ihre Behandlung sollte stets durch Fachärzte erfolgen, die besondere Erfahrung mit dieser speziellen Hauterkrankung haben.Über ihre Entstehung weiß man sehr wenig. Ein Zusammenspiel aus erblicher Veranlagung, verschiedenen Umwelteinflüssen und einer Überreaktion des Immunsystems ist jedoch wahrscheinlich.In der Haut sitzen Zellen des Immunsystems, die T-Zellen. Bei einer Allergie z.B. produzieren sie mit Hilfe des Enzyms Calcineurin entzündungsauslösende Botenstoffe, die Zytokine. Diese Zytokine lösen eine Reaktionskette aus, die letztendlich in Entzündungen und Juckreiz endet. Ist dieses hauteigene Immunsystem gestört, dann reagieren die Immunzellen auch ohne erkennbaren Auslöser ähnlich wie bei einer Allergie. Pimecrolimus ist ein selektiver Calcineurin-Inhibitor (SCI). Es unterbricht diese Reaktionskette, indem es das Enzym Calcineurin blockiert. Dadurch können die Immunzellen keine entzündungsauslösenden Zytokine mehr produzieren. Anfangs reagiert die Haut darauf oft mit Brennen und Jucken. Dann klingen die Entzündungen aber bald ab. Pimecrolimus ist geeignet zur Behandlung von leichter bis mittelschwerer Neurodermitis.Weiterlesen:Anwendungsgebiete

Anwendungsgebiete

  • Neurodermitis

Warnhinweise!

  • Während der Behandlung sollten Sie ausgiebige Sonnenbäder und Solarien meiden.

Wann ist das Medikament nicht für Sie geeignet (Gegenanzeigen)?

  • Anwendung am Auge und auf Schleimhäuten (Nase, Mund, Scheide, Darm)
  • Bekannte Überempfindlichkeit gegen ähnliche Wirkstoffe
  • Infektionen der Haut, die durch Bakterien, Pilze oder Viren hervorgerufen wurden
  • Kinder unter zwei Jahren

Schwangerschaft und Stillzeit

  • Es liegen keine ausreichenden Erfahrungen über die Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit vor.

Nebenwirkungen

Aufgelistet sind die wichtigsten, bekannten Nebenwirkungen. Sie können auftreten, müssen aber nicht, da jeder Mensch unterschiedlich auf Medikamente anspricht.

Manchmal reagieren Menschen allergisch auf Medikamente. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion verspüren, informieren Sie sofort Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Hautreaktion am Ort der Anwendung

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen mit innerlich angewendeten Arzneimitteln sind nicht bekannt und auch unwahrscheinlich. Die gleichzeitige Anwendung mit anderen entzündungshemmenden Cremes oder Salben, wie z.B. Kortison wurde nicht untersucht und wird deshalb auch nicht empfohlen.


Bewertungen «Elidel® 1% Creme»