Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Enalapril Vitabalans 10 mg Tabletten»

Enalapril Vitabalans 10 mg Tabletten
Enalapril Vitabalans 10 mg Tabletten


Was ist es und wofür wird es verwendet?

WAS IST ENALAPRIL VITABALANS UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?
Enalapril Vitabalans gehören zu der Arzneimittelgruppe, die ACE-Hemmer genannt werden. Dieses Arzneimittel wirkt gefäßerweiternd, was wiederum die Pumpfunktion des Herzens unterstützt und erleichtert, dass alle Körperteile mit Blut versorgt werden. Hierdurch wird eine Blutdrucksenkung erreicht.
Enalapril Vitabalans wird angewendet zur Behandlung
- eines Bluthochdrucks (Hypertonie)
- symptomatischer Herzleistungsschwäche (ein Zustand wo das Herz nicht in der Lage ist die erforderliche Blutmenge durch den Körper zu pumpen)
- Vorbeugung einer symptomatischen Herzleistungsschwäche, ohne Symptome, bei eingeschränkter Herzpumpfunktion

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Enalapril Vitabalans darf nicht eingenommen werden,
- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Enalaprilmaleat, einen der sonstigen Bestandteile von Enalapril Vitabalans oder einem anderen ACE-Hemmer sind
- wenn bei Ihnen bei einer früheren Anwendung von ACE-Hemmern allergische Reaktionen, genannt angioneurotische Ödeme auftraten, mit Gewebeschwellungen der Hände, üße oder des Gesichts, oder Schwellungen der Lippen, der Zunge oder des Halses und Schluck- und Atembeschwerden
- wenn Sie Gewebeschwellungen aus unbekannter Ursache hatten oder wenn Ihre nächsten Verwandten Gewebeschwellungen hatten, diese Tendenz kann sich weiter vererben
Nehmen Sie nicht Enalapril Vitabalans Tabletten während der letzten 6 Schwangerschaftsmonate ein (siehe Abschnitt „Schwangerschaft und Stillzeit“).
Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Enalapril Vitabalans ist erforderlich,
- Wenn Sie anhaltenden und starken Durchfall oder Erbrechen hatten
- Wenn Sie Arzneimittel einnehmen, die die Urinproduktion erhöhen, d. h. harntreibende Tabletten
- Wenn Sie auf einer strengen salzarmen Diät sind
- Wenn Sie an anderen Herz- oder Gefässerkrankungen leiden, wie koronaren Herzerkrankungen (Angina Pectoris), Durchblutungsstörungen im Gehirn, Probleme mit den Herzklappen, Aortaverengung oder eine Herzmuskelerkrankung, die Kardiomyopathie genannt wird
- Wenn Sie Probleme mit den Nieren haben, zur Dialyse gehen oder eine Spenderniere haben
- Wenn Sie eine Verengung in einer Nierenarterie und deswegen erhöhten Blutdruck haben
- Wenn Sie Probleme mit der Leber haben
- Wenn Sie eine Erkrankung des kollagenen Bindegewebes der Blutgefässe haben, wie die Erkrankungen „Raynaud-Syndrom“ oder „Sklerodermie“
- Wenn Sie andauernden trocknen Husten bei früherer Anwendung von ACE-Hemmern hatten (siehe Abschnitt 4 „Welche Nebenwirkungen sind möglich?“)
- Wenn bei Ihnen eine Desensibilisierungstherapie, z. B. gegen Insektengifte von Bienen oder Wespen durchgeführt wird
- Wenn bei Ihnen eine LDL-Apherese (machinelle Entfernung von Cholesterin im Blut) durchgeführt wird
- Wenn Sie zuckerkrank sind (siehe Abschnitt 2 „Bei Einnahme von Enalapril Vitabalans mit anderen Arzneimitteln“)
- Wenn Sie eine Erkrankung des kollagenen Bindegewebes der Blutgefässe haben, eine abwehrsenkende Therapie erhalten (die bei der Behandlung von Störungen des Immunsystems wie Gelenk-Rheuma oder nach einer Organverpflanzung angewendet wird), wenn Sie Allopurinol (zur Behandlung von Gicht) einnehmen, oder Sie Procainamid (zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen) einehmen. Ihr Arzt wird regelmässig Ihr Blutuntersuchen, um die Anzahl der weissen Blutkörperchen zu kontrollieren. Wenn etwas vom Obengenannten auf Sie zutrifft und Sie einen Infekt entwickeln (Symptome können erhöhte Temperatur, Fieber sein), sollten Sie umgehend Ihren Arzt benachrichtigen
- Wenn Sie Kaliumpräparate oder kaliumhaltige Salzersatzmittel einnehmen
- Wenn Sie Lithium zur Behandlung von einigen psychiatrischen Erkrankungen einnehmen
- Wenn Sie schwarzhäutig sind, weil die Wirkung von Enalapril dann verringert sein kann.
Wenn sie während der Einnahme von Enalapril Vitabalans folgende Symptome entwickeln, sollten Sie umgehend Ihren Arzt benachrichtigen:
- Wenn Sie sich nach der ersten Dosis schwindelig fühlen. Einige wenige Patienten reagieren auf die erste Dosis oder nach einer Dosiserhöhung mit Schwindel, Schwäche, Bewusstlosigkeit und Unwohlsein.
- Plötzliche Schwellungen der Lippen und des Gesichts, der Zunge, des Kehlkopfes, des Halses, des Nackens und eventuel auch der Hände und üsse, oder pfeifende Atmung und Heiserkeit. Dieser Zustand nennt sich „Angioödem“. Dies kann zu jeder Zeit währen der Behandlung auftreten. ACE-Hemmer verursachen eine höhere Rate an Angioödemen bei schwarzhäutigen Patienten als bei weisshäutigen Patienten
- Hohe Körpertemperatur, Halsentzündung oder Mundsschleimhautgeschwüre (dies können Hinweise auf eine Infektion aufgrund einer niedrigen Anzahl von weissen Blutkörperchen sein)
- Gelbliche ärbung der Haut und des Augenweisses (Gelbsucht), was auf eine Lebererkrankung hindeuten kann.
Vor Einleitung der Behandlung mit Enalapril Vitabalans Tabletten informieren Sie Ihren Arzt, ob einige der oben aufgeführten Situationen Sie betrifft oder betroffen hat.
Wenn Sie unter Vollnarkose oder einer Rückenmarksnarkose operiert werden sollen, informieren Sie Ihren Narkosearzt, dass Sie Enalapril Vitabalans Tabletten einnehmen.
Sie müssen Ihren Arzt benachrichtigen, wenn Sie glauben, dass Sie schwanger sind (oder werden können). Enalapril Vitabalans wird in der frühen Schwangerschaft nicht empfohlen und kann bei Ihrem Baby nach den ersten 3 Schwangerschaftsmonaten schwere Schäden hervorrufen (siehe Abschnitt „Schwangerschaft und Stillzeit).
Schwangerschaft
Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie meinen, dass Sie schwanger sind (oder vielleicht schwanger werden können). Normalerweise wird Ihr Arzt Ihnen raten, ein andres Arzneimittel als Enalapril Vitabalans zu nehmen, weil Enalapril Vitabalans bei früher Schwangerschaft nicht empfohlen wird und weil es Ihrem Baby schwere Schäden zufügen kann, wenn es nach den ersten 3 Schwangerschaftsmonaten eingenommen wird.
Ein geeignetes blutdrucksenkendes Arzneimittel muss Enalapril Vitabalans üblicherweise ersetzen, bevor eine Schwangerschaft beginnen darf.
Das Arzneimittel darf nicht während des 2. und 3. Drittels der Schwangerschaft eingenommen werden.
Ihr Arzt wird Sie normalerweise dazu auffordern die Einnahme von Enalapril Vitabalans zu stoppen, sobald er weiß, dass Sie schwanger sind. Wenn Sie während der Behandlung mit Enalapril Vitabalans schwanger werden, informieren Sie ohne Verzögerung Ihren Arzt.
Stillzeit
Enalapril Vitabalans geht in die Muttermilch über, aber es beeinflusst nicht das säugende Kind. Bitten Sie Ihren Arzt um Anweisung, vor der Einnahme von Enalapril Vitabalans Tabletten während der Stillzeit.
Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Beim Fahren eines Autos oder beim Bedienen von Maschinen sollte berücksichtigt werden, dass zeitweise Schwindel oder Müdigkeit auftreten können.
Enalapril Vitabalans kann bei einigen Patienten in Verbindung mit der Blutdrucksenkung Nebenwirkungen wie Schwindel, Bewusstlosigkeit oder verschwommenes Sehen hervorrufen (siehe Abschnitt 4 „Welche Nebenwirkungen sind möglich?“). Es ist wahrscheinlicher, dass diese Nebenwirkungen bei Behandlungsbeginn oder bei Dosiserhöhung auftreten und sie sind unwahrscheinlicher bei genauer Kontrolle. Wenn Sie diese Symptome bekommen, halten Sie sich vom Autofahren oder anderen Aktivitäten, die Aufmerksam erfordern, fern.

Wie wird es angewendet?

WIE IST ENALAPRIL VITABALANS EINZUNEHMEN?
Nehmen Sie Enalapril Vitabalans immer genau nach der Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Enalapril Vitabalans Tabletten können auf nüchternen Magen oder mit Nahrung mit ausreichender Flüssigkeit, zum Beispiel ein Glas Wasser eingenommen werden.
ür die Therapie stehen Darreichungsformen verschiedener Stärken zur Einnahme zur Verfügung.
Enalapril Vitabalans Tabletten gibt es außerdem in den Stärken 10 mg und 20 mg.
Erwachsene:
Behandlung von Bluthochdruck:
Die Anfangsdosis ist normalerweise 5 mg bis zu 20 mg einmal täglich. Die übliche Erhaltungsdosis ist 20 mg einmal täglich.
Behandlung einer eingeschränkten Herzfunktion:
Die übliche Anfangsdosis ist 2,5 mg täglich. Der Arzt erhöht die Dosis stufenweise, bis das passende Dosisniveau erreicht ist. Die übliche Erhaltungsdosis ist 20 mg täglich als Einzeldosis oder auf zwei Dosen verteilt.
Ältere und Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion
Der Arzt bestimmt die richtige Dosis basierend auf der Nierenfunktion des Patienten.
Kinder:
Der Arzt bestimmt die richtige Dosis basierend auf dem Körpergewicht des Patienten.
Wenn Sie meinen, dass die Wirkung von Enalapril Vitabalans zu stark oder zu schwach ist, informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Wenn Sie eine größere Menge von Enalapril Vitabalans eingenommen haben, als Sie sollten
Wenn Sie zuviel des Arzneimittels eingenommen haben, benachrichtigen Sie ihren Arzt, die Notaufnahme oder das nächste Krankenhaus. Die häufigsten Symptome einer Überdosierung sind Blutdrucksenkung und Benommenheit (Bewusstlosigkeit). Andere Symptome können Schwindel oder Benommenheit aufgrund der Blutdrucksenkung sein wie auch kräftiger und schneller Herzschlag, schneller Puls, Angst, Husten, eingeschränkte Nierenfunktion und schnelle Atmung.
Wenn Sie die Einnahme von Enalapril Vitabalans vergessen haben
Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis (oder mehr) ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Nehmen Sie die nächste Tablette ein, wenn die normale Zeit dafür ist.
Wenn Sie die Einnahme von Enalapril Vitabalans abbrechen
Falls Sie die Medikation abbrechen, kann Ihr Blutdruck steigen. Wenn Ihr Blutdruck zu hoch ist, kann dies die Herz- und Nierenfunktion beeinflussen. Brechen Sie nicht die Einnahme des Arzneimittels ab,.es sei denn, Ihr Arzt hat empfohlen, die Tabletten abzusetzen.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Bei Einnahme von Enalapril Vitabalans mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw. vor kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel oder Naturheilmittel handelt.
Ihr Arzt sollte informiert sein, insbesondere, wenn Sie die folgenden Arzneimittel einnehmen:
- Harntreibende Tabletten (Diuretika)
- Kaliumsparende Diuretika, wie Amilorid, Spironolacton oder Triamteren
- Kaliumpräparate (zum Beispiel Kaliumtabletten oder Kaliumlösung)
- Andere Arzneimittel zur Behandlung eines Bluthochdrucks
- Andere blutdrucksenkende Arzneimittel, wie Nitrate zur Behandlung von Erkrankungen der Herzkranzgefässe, trizyklische Antidepressiva, Arzneimittel zur Behandlung von psychotischen Erkrankungen, (sogenannte Phenothiazide), oder Barbiturate zur Behandlung von Epilepsie, Narkotika und Betäubungsmittel
- Lithium (zur Behandlung manisch-depressiver Störungen)
- Arzneimittel zur Behandlung von Diabetes (sowohl Insuline wie auch Tabletten) – die Dosis muss eventuell angepasst werden
- Allopurinol (zur Behandlung von Gicht) oder Procainamid (gegen Herzrhythmusstörungen)
- Arzneimittel, die das Immunsystem unterdrücken, z. B nach Organverpflanzungen
- Nicht steroidale entzündungshemmende Schmerzmittel (NSAIDs) sowie Acetylsalicylsäure, Ibuprofen oder Ketoprofen, regelmäßig oder als Langzeitbehandlung – z. B. können kleine tägliche Einnahmen von Acetylsalicylsäure (wie 50 mg oder 100 mg) gegen Blutgerinnsel ruhig zusammen mit Enalapril Vitabalans Tabletten eingenommen werden.
- Sympathomimetika
- Gold, weil diese Therapie Gesichtsrötung, Übelkeit, Erbrechen und niedrigen Blutdruck hervorrufen kann.
Bei Einnahme von Enalapril Vitabalans zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken
Nahrung oder Getränke haben keinen Einfluss auf die Aufnahme von Enalapril. Die Tabletten können auf nüchternem Magen oder mit Nahrung mit ausreichender Flüssigkeit, zum Beispiel ein Glass Wasser eingenommen werden.
Überhöhte Salzeinnahme (Natriumchlorid) kann die Wirkung von Enalapril Vitabalans herabsetzen.
Zur Einnahme von kaliumhaltigen Nahrungsergänzungsmitteln und Salzersatzmittel und Enalapril Vitabalans wird abgeraten, weil sich die Kaliumkonzentration im Blut zu sehr erhöhen kann.
Alkohol kann die Wirkung von Enalapril Vitabalans auf den Blutdruck verstärken.
WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?
Wie alle Arzneimittel kann Enalapril Vitabalans Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1000
Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10000,
Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10 000

Sehr häufig:
- Verschwommenes Sehen
- Schwindel, Schwäche
- Trockener Husten (konsultieren Sie Ihren Arzt, wenn der Husten während der Enalapril Vitabalans -Behandlung andauert)
- Übelkeit
- Erhöhte Serumkalium-Werte, erhöhte Serumkreatinin-Werte
Häufig:
- Kopfschmerzen, Depressionen, Müdigkeit
- Kräftige Blutdrucksenkung oder Abfall des Blutdruckes beim Aufstehen (verursacht Schwindel oder Bewusstlosigkeit)
- Brustschmerzen, Herzrhythmusstörungen, schneller Herzschlag (Tachykardie)
- Kurzatmigkeit
- Durchfall, Bauchschmerzen, Geschmacksstörungen
- Hautauschlag und andere allergische Reaktionen (siehe unten „Angioödem“)
Gelegentlich:
- Anämie
- Zu niedriger Blutzuckerspiegel (Hypoglykämie) bei Diabetikern
- Verwirrtheit, Nervosität, Gefühlsstörungen wie Kribbeln oder Prickeln und Nadelstiche in der Haut (Parästhesie), Schwindel, Schläfrigkeit, Schlaflosigkeit
- Herzklopfen (Palpitation)
- Schnupfen, Halsentzündung, Heiserkeit, Atemwegsverengung
- Ohrgeräusche (Tinitus)
- Mundtrockenheit, Erbrechen, Sodbrennen, Magenverstimmung, Verstopfung, Gewichtsverlust
- Magen- oder Zwölffingerdarm-Geschwür, Darmverschluss (Ileus, verursacht Bauchschmerzen), Bauchspeicheldrüsenentzündung (verursacht Bauchschmerzen)
- Kräftiges Schwitzen, Jucken, Nesselsucht, Haarausfall, Errötung
- Eingeschränkte Nierenfunktion, Eiweiss im Urin
- Impotenz
- Muskelkrämpfe, Unwolhlsein, Fieber (siehe nachfolgend „Fieber aus ungeklärter Ursache“)
Selten:
- Verringerte Anzahl weißer Blutkörperchen (siehe nachfolgend „Fieber aus ungeklärter Ursache“)
- Verringerte Anzahl der Blutplättchen (kann Nasenbluten oder erhöhte Tendenz zur Bildung blauer Flecken verursachen)
- Vergrösserte Lymphknoten, Ausbruch einer Autoimmunkrankheit
- Unnormale Träume, Schlafstörungen
- Verschlechterung des Raynaud-Syndroms (Schmerzen in Finger und Zehen, mit anfänglicher Weissfärbung, dann Blaufärbung und schliesslich Rotfärbung)
- Lungeninfiltrate, allergische Entzündungszustände der kleinen Bronchien, Lungenentzündung
- Entzündung der Mundschleimhaut, Aphthen-Bildung im Mund, Entzündung der Zunge
- Eingeschränkte Leberfunktion, Leberentzündung, Verschluss des Gallengangs mit Gelbsucht (gelbliche ärbung der Haut und des Augenweisses)
- Schwere Blasen- oder Schuppenbildung auf der Haut und der Schleimhäute (erythema multiforme, Stevens-Johnson Syndrom, toxische epidermale Nekrolyse, Pemphigus, Erythroderma)
- Syndrom mit Fieber, Entzündung der Muskelhaut oder Blutgefässe, Muskelschmerzen und Gelenkschmerzen (siehe nachfolgend „Fieber aus ungeklärter Ursache“)
- Verringerte Urinmenge
- Vergrößerung der Brustdrüsen (bei Männern)
- Erhöhte Werte der Leberenzyme und des Bilirubins
Angioödem
Informieren Sie umgehend Ihren Arzt, wenn Sie während der Behandlung mit Enalapril Vitabalans Schwellungen der Haut, der Hände, der üße oder Schwellungen der Zunge oder des Halses, die Atmungs- und Schluckbeschwerden verursachen, bekommen.
Fieber aus ungeklärter Ursache
Benachrichtigen Sie Ihren Arzt, wenn Sie während der Behandlung mit Enalapril Vitabalans, Fieber aus ungeklärter Ursache mit grippeähnlichen Symptomen wie Halsentzündung haben.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Nicht über 25C lagern.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem dem Umkarton angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.

Zusätzliche Informationen

Wortlaut der für die Packungsbeilage vorgesehenen Angaben
PCX Gebrauchsinformation: Information für den Anwender
Enalapril Vitabalans 5 mg Tabletten
Wirkstoff: Enalaprilmaleat
Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses Arzneimittels beginnen.
- Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
- Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
- Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte weiter. Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese dieselben Symptome haben wie Sie.
- Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.
Diese Packungsbeilage beinhaltet:


Bewertungen «Enalapril Vitabalans 10 mg Tabletten»