Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Fexofenadin-Sandoz 120 mg Filmtabletten»

Fexofenadin-Sandoz 120 mg Filmtabletten
Fexofenadin-Sandoz 120 mg Filmtabletten


Was ist es und wofür wird es verwendet?

Fexofenadin-Sandoz 120 mg ist ein Arzneimittel gegen Allergien. Es hilft bei der Kontrolle Ihrer allergischen Reaktion und Ihrer Symptome.
Fexofenadin-Sandoz 120 mg lindert die Symptome bei Heuschnupfen (saisonale allergische Nasenschleimhautentzündung), z. B.:
• Niesen
• laufende oder juckende Nase
• juckender Gaumen
• juckende, rote oder tränende Augen

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Fexofenadin-Sandoz 120 mg darf nicht eingenommen werden,
wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Fexofenadin oder einen der sonstigen Bestandteile von Fexofenadin-Sandoz 120 mg sind (siehe Abschnitt 6. „Weitere Informationen“).
Dieses Arzneimittel ist nicht empfohlen für Kinder unter 12 Jahren.
Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Fexofenadin-Sandoz 120 mg ist erforderlich
• wenn Sie älter sind
• wenn Sie Leber- oder Nierenprobleme haben
• wenn Sie Herzprobleme haben oder jemals hatten.
Fragen Sie Ihren Arzt um Rat, bevor Sie dieses Arzneimittel einnehmen.
Bei Anwendung von Fexofenadin-Sandoz 120 mg mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor Kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Wenn Sie ein Aluminium- oder Magnesium-haltiges Mittel gegen Magenverstimmungen einnehmen, wird empfohlen, dass Sie zwischen der Einnahme von Fexofenadin-Sandoz 120 mg und des Mittels gegen Magenverstimmungen einen Zeitabstand von etwa 2 Stunden einhalten. Das Mittel kann die Aufnahme von Fexofenadin-Sandoz 120 mg in den Körper verringern und so dessen Wirkung beeinträchtigen.
Die folgenden Arzneimittel können die Wirkung von Fexofenadin-Sandoz 120 mg verstärken:
• Erythromycin (ein Antibiotikum)
• Ketoconazol, Itraconazol (bei Pilzinfektionen)
• Lopinavir, Ritonavir (bei HIV-Infektionen)
• Verapamil (bei hohem Blutdruck)
Allergietests
Sie sollten die Einnahme von Fexofenadin-Sandoz 120 mg 3 Tage vor dem Allergietest beenden.
Schwangerschaft und Stillzeit
Sie sollten dieses Arzneimittel während der Schwangerschaft nicht einnehmen, außer Ihr Arzt hat es Ihnen ausdrücklich empfohlen.
Stillenden Müttern wird dieses Arzneimittel nicht empfohlen.
Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Dieses Arzneimittel hat keine oder vernachlässigbare Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen. Bei einigen Personen kann jedoch Schläfrigkeit auftreten, was ihre ähigkeit zum Führen eines Fahrzeugs oder zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigen kann.
Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Fexofenadin-Sandoz 120 mg
Dieses Arzneimittel enthält Lactose. Bitte nehmen Sie Fexofenadin-Sandoz 120 mg daher erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.

Wie wird es angewendet?

WIE IST FEXOFENADIN-SANDOZ 120 MG EINZUNEHMEN?
Nehmen Sie Fexofenadin-Sandoz 120 mg immer genau nach Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Erwachsene und Kinder ab 12 Jahre
• Nehmen Sie 1-mal täglich 1 Filmtablette ein.
• Schlucken Sie die Filmtabletten als Ganzes mit 1 Glas Wasser.
Dieses Arzneimittel ist für Kinder unter 12 Jahren nicht empfohlen, da keine Daten über die Wirksamkeit und Unbedenklichkeit vorliegen.
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Fexofenadin-Sandoz 120 mg zu stark oder zu schwach ist.
Wenn Sie eine größere Menge Fexofenadin-Sandoz 120 mg eingenommen haben als Sie sollten
Eine erhebliche Überdosierung kann zu Schwindel, Schläfrigkeit, Müdigkeit und Mundtrockenheit führen. Wenn Sie versehentlich eine größere Dosis als empfohlen einnehmen, suchen Sie sofort Ihren Arzt auf.
Wenn Sie die Einnahme von Fexofenadin-Sandoz 120 mg vergessen haben
Wenn Sie die Einnahme einer Dosis vergessen haben, nehmen Sie diese so bald wie möglich ein und kehren dann zu Ihrem üblichen Einnahmeschema zurück. Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, um eine vergessene Filmtablette nachzuholen.
Wenn Sie die Einnahme von Fexofenadin-Sandoz 120 mg abbrechen
Ihr Arzt entscheidet, wann die Einnahme dieses Arzneimittels nicht mehr erforderlich ist.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Fexofenadin-Sandoz 120 mg Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Häufige Nebenwirkungen (bei weniger als 1 von 10 Patienten)
Kopfschmerzen, Schläfrigkeit, Schwindel, Übelkeit
Gelegentliche Nebenwirkungen (bei weniger als 1 von 100 Patienten)
Müdigkeit
Seltene Nebenwirkungen (bei weniger als 1 von 1.000 Patienten)
Juckreiz, Hautausschlag, Nervosität, Schlafstörungen, Albträume, Durchfall, schneller oder unregelmäßiger Herzschlag
Wenn bei Ihnen während der Einnahme dieses Arzneimittels eines der folgenden Symptome einer schwerwiegenden allergischen Reaktion auftritt, wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt oder die Notaufnahme des nächstgelegenen Krankenhauses:
- plötzliche Schwierigkeiten beim Atmen, Sprechen oder Schlucken
- Schwellung von Lippen, Gesicht und Hals
- extremer Schwindel oder Kollaps
- juckender, erhabener Hautausschlag (Quaddeln)
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der Faltschachtel und der Blisterpackung nach „verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
Aufbewahrungsbedingungen
ür dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.
Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.

Zusätzliche Informationen

Wortlaut der für die Packungsbeilage vorgesehenen Angaben
Gebrauchsinformation: Information für den Anwender
Fexofenadin-Sandoz 120 mg Filmtabletten
Wirkstoff: Fexofenadinhydrochlorid
Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses Arzneimittels beginnen.
- Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
- Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
- Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte weiter. Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese dieselben Symptome haben wie Sie.
- Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.
Diese Packungsbeilage beinhaltet:


Bewertungen «Fexofenadin-Sandoz 120 mg Filmtabletten»