Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Flupirtinmaleat Winthrop 100 mg Hartkapseln»

Was ist es und wofür wird es verwendet?

WAS IST FLUPIRTINMALEAT WINTHROP UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?
Flupirtinmaleat Winthrop ist ein Schmerzmittel (Monoanalgetikum) zur Behandlung von akuten und chronischen Schmerzzuständen verschiedenen Ursprungs.
Flupirtinmaleat Winthrop wird angewendet bei akuten und chronischen Schmerzen wie
- schmerzhaften Muskelverspannungen der Halte- und Bewegungsmuskulatur
- Spannungskopfschmerzen
- Tumorschmerzen
- Dysmenorrhoe (Krankheitsbild mit starken Unterleibsschmerzen während der Menstruation)
- Schmerzen nach unfallbedingten/orthopädischen Operationen und Verletzungen.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Flupirtinmaleat Winthrop darf nicht eingenommen werden, wenn Sie
- überempfindlich (allergisch) sind gegenüber Flupirtinmaleat oder einem der sonstigen Bestandteile von Flupirtinmaleat Winthrop (siehe 6. „Weitere Informationen“);
- unter Muskelschwäche (Myasthenia gravis) leiden, da Flupirtinmaleat Muskel entspannend wirkt;
- wenn Sie Leberprobleme haben oder hatten, da Flupirtinmaleat Winthrop die Leber beeinträchtigen kann;
- wenn Sie an einem Tinnitus (Ohrensausen) leiden oder gelitten haben. Untersuchungen bei entsprechend betroffenen Patientengruppen zeigten ein möglicherweise erhöhtes Risiko für einen Anstieg von Leberenzymen.
Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Flupirtinmaleat Winthrop ist erforderlich, wenn
- Sie gerinnungshemmende Medikamente (Antikoagulantien, z. B. Cumarin-Abkömmlinge) gleichzeitig mit Flupirtinmaleat Winthrop einnehmen.
- Sie an Nierenproblemen leiden.
Eine Dosisanpassung ist unter Umständen erforderlich, wenn
- Sie älter als 65 Jahre sind,
- Ihre Nierenfunktion deutlich eingeschränkt ist,
- Ihr Bluteiweißspiegel zu niedrig ist (Hypalbuminämie);
(siehe auch 3. „Wie ist Flupirtinmaleat Winthrop einzunehmen?“).
Informieren Sie bitte Ihren Arzt, bevor Sie mit der Einnahme von Flupirtinmaleat Winthrop beginnen, wenn einer der oben genannten Punkte auf Sie zutrifft.
Schwangerschaft und Stillzeit
Es liegen keine klinischen Daten über die Anwendung von Flupirtinmaleat Winthrop in der Schwangerschaft vor. Daher dürfen Sie, wenn Sie schwanger sind, Flupirtinmaleat Winthrop nicht einnehmen, es sei denn, Ihr behandelnder Arzt hält dies für unbedingt notwendig.
Flupirtin, der in Flupirtinmaleat Winthrop enthaltene Wirkstoff, geht in geringem Ausmaß in die Muttermilch über. Daher dürfen Sie, wenn Sie stillen, Flupirtinmaleat Winthrop nicht einnehmen, es sei denn, Ihr behandelnder Arzt hält dies für unbedingt notwendig. Hält Ihr behandelnder Arzt eine Einnahme von Flupirtinmaleat Winthrop während der Stillzeit für unbedingt notwendig, müssen Sie abstillen.
Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Dieses Arzneimittel kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch Ihr Reaktionsvermögen beeinflussen. Wenn Sie sich während Behandlung mit Flupirtinmaleat Winthrop schläfrig oder schwindlig fühlen, sollten Sie weder aktiv am Straßenverkehr teilnehmen noch Maschinen bedienen. Dies gilt in verstärktem Maße im Zusammenwirken mit Alkohol.

Wie wird es angewendet?

WIE IST FLUPIRTINMALEAT WINTHROP EINZUNEHMEN?
Nehmen Sie Flupirtinmaleat Winthrop immer genau nach der Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Falls vom Arzt nicht anders verordnet, nehmen Sie 3- bis 4-mal täglich in möglichst gleichen Zeitabständen 1 Hartkapsel Flupirtinmaleat Winthrop (entsprechend 100 mg Flupirtinmaleat) unzerkaut mit Flüssigkeit ein.
Die Dosierung sollte der Stärke der Schmerzen und Ihrem individuellen Ansprechen auf das Medikament angepasst werden.
Bei schweren Schmerzzuständen ist eine Dosiserhöhung auf 3-mal täglich 2 Hartkapseln Flupirtinmaleat Winthrop (entsprechend 200 mg Flupirtinmaleat) möglich. Eine Tagesdosis von 6 Hartkapseln Flupirtinmaleat Winthrop (entsprechend 600 mg Flupirtinmaleat) sollte nicht überschritten werden.
Ältere Patienten
Patienten im Alter von über 65 Jahren sollten zu Beginn der Behandlung je 1 Hartkapsel Flupirtinmaleat Winthrop (entsprechend 100 mg Flupirtinmaleat) morgens und abends einnehmen. Die Dosis kann in Abhängigkeit von der Schmerzstärke und der Verträglichkeit erhöht werden.
Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion
Bei Patienten mit deutlich eingeschränkter Nierenfunktion oder vermindertem Bluteiweißspiegel (Hypalbuminämie) sollte eine Tagesdosis von 3 Hartkapseln Flupirtinmaleat Winthrop (entsprechend 300 mg Flupirtinmaleat) nicht überschritten werden. Sind höhere Dosen erforderlich, so sollten diese Patienten sorgfältig ärztlich überwacht werden.
Art der Anwendung
Zum Einnehmen.
Die Hartkapseln sollten unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit (vorzugsweise Wasser) eingenommen werden. Soweit möglich, sollte die Einnahme mit aufrechtem Oberkörper erfolgen.
In Ausnahmefällen kann die Hartkapsel geöffnet und nur deren Inhalt eingenommen/verabreicht werden (z. B. über Sonde). Wegen des sehr bitteren Geschmacks empfiehlt sich bei oraler Verabreichung des Hartkapselinhaltes die Geschmacksneutralisation mit geeigneten Speisen (z. B. Banane).
Dauer der Anwendung
Die Anwendungsdauer wird individuell nach ärztlicher Verordnung festgelegt.
Da Flupirtin überwiegend in der Leber abgebaut wird, sind bei längerer Anwendung regelmäßige Kontrollen der Leberenzymwerte (Transaminasen) durchzuführen und deren Veränderungen, insbesondere im Vergleich zu den Werten vor der Therapie, zu beobachten. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Flupirtinmaleat Winthrop zu stark oder zu schwach ist.
Wenn Sie eine größere Menge von Flupirtinmaleat Winthrop eingenommen haben, als Sie sollten
Es gab Einzelfälle von Überdosierungen mit Flupirtinmaleat, wobei die Einnahme von bis zu 5 g Flupirtinmaleat zu folgenden Symptomen führte: Übelkeit, Abgeschlagenheit, Herzrasen, Zwang zum Weinen, Benommenheit, Bewusstseinsstörung, Mundtrockenheit.
Wenn Sie eine größere Menge Flupirtinmaleat Winthrop eingenommen haben als Sie sollten, wenden Sie sich bitte umgehend an einen Arzt.
Wenn Sie die Einnahme von Flupirtinmaleat Winthrop vergessen haben
Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben, sondern setzen Sie die Einnahme von Flupirtinmaleat Winthrop wie von Ihrem Arzt verordnet fort.
Wenn Sie die Einnahme von Flupirtinmaleat Winthrop abbrechen
Bei Unverträglichkeiten können Sie die Behandlung vorzeitig beenden.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Bei Einnahme von Flupirtinmaleat Winthrop mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
- Sie sollten die gleichzeitige Einnahme von Flupirtinmaleat Winthrop mit anderen Arzneimitteln vermeiden, die bekanntermaßen Leberprobleme (klinisch relevante Lebertoxizität) verursachen können.
- Nehmen Sie Flupirtinmaleat Winthrop nicht zusammen mit Arzneimitteln ein, die Paracetamol oder Carbamazepin enthalten.
- Durch Flupirtinmaleat Winthrop kann die Wirkung von Alkohol und Medikamenten, die beruhigende oder Muskel entspannende Eigenschaften aufweisen, verstärkt werden.
- Da unter Behandlung mit Flupirtinmaleat Winthrop die Wirkung gerinnungshemmender Medikamente (z. B. Warfarin) eventuell verstärkt werden kann, sollten bei Patienten, die diese Präparate einnehmen, regelmäßige Kontrollen des Quickwertes durchgeführt werden.
- Eine Wirkungsverstärkung von Diazepam kann bei kombinierter Gabe mit Flupirtinmaleat Winthrop nicht ausgeschlossen werden.
- Sie sollten die gleichzeitige Einnahme von Flupirtinmaleat Winthrop mit anderen Arzneimitteln vermeiden, die bekanntermaßen Leberprobleme (klinisch relevante Lebertoxizität) verursachen.
Bei Einnahme von Flupirtinmaleat Winthrop zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken
Generell sollte bei einer medikamentösen Behandlung auf die Einnahme alkoholischer Getränke verzichtet werden.
WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?
Wie alle Arzneimittel kann Flupirtinmaleat Winthrop Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zu Grunde gelegt:

sehr häufigmehr als 1 Behandelter von 10
häufig1 bis 10 Behandelte von 100
gelegentlich1 bis 10 Behandelte von 1.000
selten1 bis 10 Behandelte von 10.000
sehr seltenweniger als 1 Behandelter von 10.000
nicht bekanntHäufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

Beenden Sie die Einnahme von Flupirtinmaleat Winthrop und suchen Sie Ihren Arzt auf, wenn Sie eines der folgenden Symptome bemerken:
Mögliche Anzeichen einer Leberschädigung: Übelkeit oder allgemeines Unwohlsein, Appetitlosigkeit, Müdigkeit, Magenbeschwerden, Juckreiz, Gelbsucht (Gelbfärbung der Haut und des Augenweiß).
Die folgenden Nebenwirkungen sind unter Behandlung mit Flupirtinmaleat aufgetreten:
Sehr häufig: Erschöpfung, insbesondere zu Therapiebeginn.
Häufig: Schwindel, Sodbrennen, Übelkeit/Erbrechen, Magenbeschwerden, Verstopfung, Schlafstörungen, Schweißausbrüche, Appetitlosigkeit, Depressionen, Muskelzittern (Tremor), Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Mundtrockenheit, Unruhe/Nervosität, Blähungen, Durchfall.
Gelegentlich: Verwirrtheit, Sehstörungen und allergische Reaktionen.
Allergische Reaktionen, in Einzelfällen mit erhöhter Körpertemperatur einhergehend, können sich z. B. als Ausschlag, Nesselsucht und Juckreiz äußern.
Sehr selten: Anstieg der Leberenzymwerte, Hepatitis.
Nicht bekannt: Leberversagen, Arzneimittelabhängigkeit.
Da die Nebenwirkungen dosisabhängig sind, können sie zu einem gewissen Grad durch Reduzierung der eingenommenen Menge (Dosierung) beeinflusst werden. In vielen ällen verschwinden sie im Verlauf der weiteren Behandlung bzw. nach Beenden der Therapie.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Sie dürfen Flupirtinmaleat Winthrop nach dem auf dem Umkarton und der Blisterpackung angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
Nicht über 25 °C lagern.
Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.

Zusätzliche Informationen

zum Zulassungsbescheid Zul.-Nr. 80083.00.00
___________________________________________________________
Wortlaut der für die Packungsbeilage vorgesehenen Angaben
PCX Gebrauchsinformation: Information für den Anwender
Flupirtinmaleat Winthrop 100 mg Hartkapseln
Wirkstoff: Flupirtinmaleat
Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses Arzneimittels beginnen.
- Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
- Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
- Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte weiter. Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen Beschwerden haben wie Sie.
- Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.
Diese Packungsbeilage beinhaltet:


Bewertungen «Flupirtinmaleat Winthrop 100 mg Hartkapseln»