Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Galantamin - 1 A Pharma 4 mg/ml Lösung zum Einnehmen»

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Galantamin - 1 A Pharma wird zur Behandlung von Demenzsymptomen bei Patienten mit diagnostizierter leichter bis mittelschwerer Alzheimer-Krankheit (eine chronische mentale Erkrankung) angewendet.
Die Symptome der Alzheimer-Krankheit umfassen:
• Allmählicher Gedächtnisverlust
• Zunehmende Verwirrtheit und
• Veränderungen des Verhaltens.
Daher fällt es Menschen mit Alzheimer-Krankheit immer schwerer, ihren üblichen Alltagsaktivitäten nachzugehen.
Man geht davon aus, dass die Symptome der Alzheimer-Krankheit mit einem Mangel an Acetylcholin zusammenhängen. Acetylcholin ist für die Übertragung von Botschaften zwischen Gehirnzellen verantwortlich.
Die Einnahme von Galantamin wirkt diesem krankheitsbedingten Acetylcholinmangel entgegen.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Galantamin - 1 A Pharma darf nicht eingenommen werden
• wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Galantamin oder einen der sonstigen Bestandteile von Galantamin - 1 A Pharma sind (siehe Abschnitt 6 Weitere Informationen).
• wenn Sie an einer schweren Leber- oder Nierenerkrankung leiden.
• wenn Sie sowohl Leber- als auch Nierenprobleme haben.
Wenn einer der genannten Punkte auf Sie zutrifft, nehmen Sie dieses Arzneimittel bitte nicht ein und sprechen Sie mit Ihrem Arzt.
Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Galantamin - 1 A Pharma ist erforderlich
Sie müssen vor der Einnahme von Galantamin - 1 A Pharma Ihren Arzt informieren,
• wenn Sie an bestimmten Herzerkrankungen leiden.
• wenn Ihr Kaliumspiegel im Blut zu niedrig oder zu hoch ist.
• wenn Sie ein Magengeschwür haben oder hatten.
• wenn Sie an akuten Bauchschmerzen leiden.
• wenn bei Ihnen bestimmte Erkrankungen des Nervensystems vorliegen (zum Beispiel Epilepsie, Parkinson-Krankheit).
• wenn Sie an einer Erkrankung der Atemwege mit Auswirkungen auf die Atmung leiden (zum Beispiel Asthma, Lungenentzündung).
• wenn bei Ihnen vor kurzem eine Darmoperation durchgeführt wurde.
• wenn Sie sich vor kurzem einer Blasenoperation unterzogen haben.
• wenn Sie Probleme beim Wasserlassen haben.
• wenn bei Ihnen eine Operation unter Vollnarkose geplant ist.
In solchen Situationen muss der Arzt die Behandlung sorgfältig überwachen. Er wird entscheiden, ob eine Behandlung mit Galantamin - 1 A Pharma in Ihrem Fall geeignet ist. Unter bestimmten Umständen wird er Ihnen eine Dosis von Galantamin - 1 A Pharma verordnen, die nicht der standardmäßig empfohlenen Dosis entspricht.
• Es ist noch nicht bekannt, wie gut dieses Arzneimittel bei Menschen mit anderen Demenzarten wirkt.
• Galantamin - 1 A Pharma sollte nicht von Kindern eingenommen werden.
Die Diagnose einer Alzheimer-Demenz sollte durch einen erfahrenen Arzt gestellt werden. Die Behandlung mit Galantamin sollte durch einen Arzt überwacht werden.
Es ist wichtig, dass Ihr Betreuer über Ihre Behandlung informiert ist.
Ihr Arzt wird während der Behandlung mit Galantamin - 1 A Pharma Ihr Gewicht kontrollieren, da Patienten mit Alzheimer-Krankheit häufig an Gewicht verlieren.
Schwangerschaft und Stillzeit
Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Wenn Sie schwanger sind oder versuchen, schwanger zu werden, nehmen Sie Galantamin - 1 A Pharma nicht ein, ohne zuvor Ihren Arzt um Rat zu fragen.
Es ist nicht bekannt, ob Galantamin in die Muttermilch übertritt. Daher sollten Sie während der Behandlung mit Galantamin - 1 A Pharma nicht stillen.
Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Galantamin kann gelegentlich Schwindel und Müdigkeit verursachen.
Galantamin kann, wie die Alzheimer-Krankheit selbst, Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen besitzen. Bitte sprechen Sie hierüber mit Ihrem Arzt.
Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Galantamin - 1 A Pharma
Dieses Arzneimittel enthält Sorbitol. Bitte nehmen Sie Galantamin - 1 A Pharma erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.
Methyl-4-hydroxybenzoat (Ph.Eur.) (E 218) und Propyl-4-hydroxybenzoat (Ph.Eur.) (E 216) können Überempfindlichkeitsreaktionen, auch Spätreaktionen, hervorrufen.

Wie wird es angewendet?

WIE IST Galantamin - 1 A Pharma EINZUNEHMEN?
Nehmen Sie Galantamin - 1 A Pharma immer genau nach Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Es ist wichtig, dass Sie die Person, von der Sie betreut werden, über Ihre Behandlung informieren.
Einnnahme von Galantamin - 1 A Pharma
• Galantamin - 1 A Pharma ist zum Einnehmen.
• Die Lösung sollte zweimal täglich, vorzugsweise zum Frühstück und Abendessen, eingenommen werden.
• Achten Sie darauf, dass Sie während der Behandlung mit Galantamin - 1 A Pharma genug trinken, damit Ihr Körper genügend Flüssigkeit erhält.
Wieviel von Galantamin - 1 A Pharma Sie einnehmen sollten
Die Behandlung mit diesem Arzneimittel wird üblicherweise mit einer niedrigen Dosis begonnen.
Ihr Arzt kann daraufhin langsam Ihre Dosis von Galantamin steigern, um die für Sie am besten geeignete Dosis zu ermitteln.
• Die übliche Anfangsdosis liegt bei 4 mg (1 ml Lösung zum Einnehmen) zweimal täglich.
• Diese Dosis nehmen Sie mindestens vier Wochen lang ein.
Danach kann der Arzt Ihre Dosis auf 8 mg (2 ml Lösung zum Einnehmen) zweimal täglich erhöhen.
• Diese Dosis nehmen Sie mindestens vier Wochen lang ein.
Sofern Ihr Arzt Ihre Dosis erneut erhöhen möchte, nehmen Sie anschließend 12 mg (3 ml Lösung zum Einnehmen) zweimal täglich ein.
Ihr Arzt überprüft während der Behandlung regelmäßig Ihre Dosierung und die Verträglichkeit des Arzneimittels. Wenn Ihr Arzt zu der Auffassung gelangt, dass das Arzneimittel Ihnen nicht mehr hilft, oder wenn Sie es nicht mehr vertragen, wird er die Behandlung beenden.
Wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung zu stark oder zu schwach ist, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt oder Apotheker.
Anleitung für das Öffnen der Flasche und die Handhabung der Dosierpipette
Mit jeder Flasche wird eine Dosierpipette mitgeliefert. Die Flasche hat einen kindergesicherten Verschluss.
Öffnen Sie den Verschluss, indem Sie ihn fest nach unten drücken und dabei gegen den Uhrzeigersinn aufdrehen.
ühren Sie die Pipette in die Flasche ein. Für das Abmessen der Dosis halten Sie die Pipette mit einer Hand am unteren Ring gut fest und ziehen mit der anderen Hand am oberen Ring, bis Sie entsprechend der ml-Markierung auf der Pipette die korrekte Dosis des Arzneimittels entnommen haben.
Ziehen Sie die Pipette vorsichtig aus der Flasche und halten Sie sie dabei am unteren Ring fest. Geben Sie die gesamte Menge des entnommenen Arzneimittels entweder direkt in den Mund oder in ein Glas mit einer nichtalkoholischen Flüssigkeit, indem Sie den unteren Ring der Pipette nach unten drücken. Trinken Sie das Glas sofort vollständig aus.
Wenn Sie eine größere Menge von Galantamin - 1 A Pharma eingenommen haben, als Sie sollten
Wenn Sie eine zu große Menge von Galantamin - 1 A Pharma eingenommen haben, kann es zu folgenden Symptomen kommen:
Schwere Übelkeit, Erbrechen, Muskelschwäche, Magenkrämpfe, Verlust der Darm- oder Blasenkontrolle, vermehrte Speichelbildung, tränende Augen, Schwitzen, langsamer Herzschlag, Blutdruckabfall, Kurzatmigkeit, Krämpfe, Kollaps, kurze Bewusstlosigkeit.
Bitte informieren Sie sofort einen Arzt, wenn Sie eine zu große Menge von Galantamin - 1 A Pharma eingenommen haben oder wenn eine andere Person das Arzneimittel versehentlich eingenommen hat. Bewahren Sie die Packung des Arzneimittels auf, damit der Arzt weiß, welches Arzneimittel Sie eingenommen haben. Dieser entscheidet daraufhin über das weitere Vorgehen.
Wenn Sie die Einnahme von Galantamin - 1 A Pharma vergessen haben
Wenn Sie die Einnahme einmal versäumt haben, nehmen Sie Ihre nächste Dosis wie gewohnt ein. Fahren Sie daraufhin mit dem üblichen Einnahmeschema fort. Wenn Sie die Einnahme mehr als einmal vergessen haben, fragen Sie Ihren Arzt um Rat.
Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.
Wenn Sie die Einnahme von Galantamin - 1 A Pharma abbrechen
Beenden Sie die Einnahme dieses Arzneimittels nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Bei Einnahme von Galantamin - 1 A Pharma mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwenden bzw. vor kurzem eingenommen / angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Galantamin - 1 A Pharma und bestimmte andere Arzneimittel können sich gegenseitig beeinflussen. Dieser gegenseitige Einfluss auf die Arzneimittelwirkung wird als Wechselwirkung bezeichnet.
Sie sollten Galantamin - 1 A Pharma nicht zusammen mit anderen Arzneimitteln einnehmen, die auf dieselbe Art und Weise wirken (sogenannte Cholinomimetika). Hierzu zählen beispielsweise:
• Ambenonium
• Donepezil
• Neostigmin
• Pyridostigmin
• Rivastigmin
• Pilocarpin
Galantamin - 1 A Pharma kann mit sogenannten Anticholinergika in Wechselwirkung treten, beispielsweise mit
• bestimmten Mitteln zur Linderung von Bauchkrämpfen, Durchfall oder Krämpfen.
• bestimmten Mitteln zur Behandlung der Parkinson-Krankheit.
• bestimmten Mitteln gegen Reisekrankheit.
Außerdem sollten Sie Ihren Arzt informieren, wenn Sie folgende Arzneimittel anwenden
• Arzneimittel zur Behandlung bestimmter Herzerkrankungen (zum Beispiel Digoxin)
• Arzneimittel gegen Bluthochdruck (zum Beispiel Betablocker, bestimmte Calciumkanalblocker)
• Arzneimittel zur Behandlung von Depression (zum Beispiel Paroxetin, Fluoxetin, Fluvoxamin)
• Arzneimittel gegen Herzrhythmusstörungen (zum Beispiel Amiodaron, Chinidin)
• Arzneimittel gegen Pilzinfektionen (zum Beispiel Ketoconazol)
• Arzneimittel zur Behandlung von AIDS (zum Beispiel den HIV-Proteasehemmer Ritonavir)
• Arzneimittel, die schwere Herzrhythmusstörungen verursachen können
Ihr Arzt entscheidet, ob Galantamin - 1 A Pharma für Sie geeignet ist.
WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?
Wie alle Arzneimittel kann Galantamin - 1 A Pharma Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Die möglichen Nebenwirkungen von Galantamin - 1 A Pharma können während der Anfangsphase der Behandlung stärker ausgeprägt sein.
Die Beurteilung der Nebenwirkungen beruht auf den folgenden Häufigkeitsdefinitionen:
Sehr häufig: betrifft mehr als 1 Behandelten von 10
Häufig: betrifft 1 bis 10 Behandelte von 100
Gelegentlich: betrifft 1 bis 10 Behandelte von 1000
Selten: betrifft 1 bis 10 Behandelte von 10000
Sehr selten: betrifft weniger als 1 Behandelten von 10.000
Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar
Schwere Nebenwirkungen
Gelegentlich:
• Unregelmäßiger Herzschlag, Palpitationen (Herzklopfen) oder Herzinfarkt, beeinträchtigte Hirndurchblutung (sogenannte „transitorische ischämische Attacke“)
Sehr selten:
• Magen- oder Darmblutung. Benachrichtigen Sie sofort Ihren Arzt, wenn es bei Ihnen zu Erbrechen von Blut oder kaffeesatzartigem Erbrechen kommt oder Ihr Stuhl eine schwarze ärbung aufweist (Teerstuhl).
Weitere mögliche Nebenwirkungen
Die folgenden Nebenwirkungen treten sehr häufig auf:
• Übelkeit und Erbrechen
Die folgenden Nebenwirkungen treten häufig auf:
• Depression (in sehr seltenen ällen mit Suizid- oder Selbstverletzungsgedanken). Informieren Sie so schnell wie möglich Ihren Arzt, wenn Sie Suizidgedanken haben oder an belastenden Symptomen leiden.
• Magen-(Abdominal-)schmerzen, Durchfall, Verdauungsstörungen, Appetitverlust und Gewichtsabnahme
• Kopfschmerzen, Schwindel, Müdigkeit, Schläfrigkeit oder Schlaflosigkeit, Verwirrtheit
• Nasenlaufen oder Nasenverstopfung
• Harnwegsinfektion
• Stürze, die manchmal zu Verletzungen führen können
• Zittern
• Ohnmacht
• Schwäche
• Allgemeines Unwohlsein
• Fieber
Die folgenden Nebenwirkungen treten gelegentlich auf:
• Taubheitsgefühl oder „Ameisenlaufen“ (Ärzte nennen dies „Parästhesie“)
• Ohrgeräusche (Tinnitus)
• Beinkrämpfe
• Verminderter Blutfluss zum Herzen
Die folgenden Nebenwirkungen treten selten auf:
• Hautausschläge
• Anfälle (Konvulsionen)
• Langsamer Herzschlag
• Niedriger Kaliumspiegel im Blut
• Veränderungen des Verhaltens wie allgemeine Unruhe, Aggression und Halluzinationen
• Austrocknung (mitunter schwerer Ausprägung)
Die folgenden Nebenwirkungen treten sehr selten auf:
• Vermehrtes Schwitzen
• Probleme beim Schlucken
• Niedriger Blutdruck
• Verschlimmerung einer bereits bestehenden Parkinson-Krankheit
Übelkeit und Erbrechen treten nach Einnahme dieses Arzneimittels am ehesten während der Anfangsphase der Behandlung oder nach einer Dosissteigerung auf.
Diese Beschwerden klingen tendenziell langsam ab, sobald sich der Körper an die Behandlung gewöhnt hat, und halten in der Regel nur wenige Tage an. Wenn Sie hiervon betroffen sind, kann Ihnen der Arzt empfehlen, mehr zu trinken, und Ihnen bei Bedarf ein Mittel gegen Erbrechen verordnen.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und der Flasche nach „Verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
ür dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.
Nach Anbruch 3 Monate verwendbar.
Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.

Zusätzliche Informationen

zum Zulassungsbescheid Zul.-Nr. 81097.00.00
___________________________________________________________
Wortlaut der für die Packungsbeilage vorgesehenen Angaben
PCX Gebrauchsinformation: Information für den Anwender
Galantamin - 1 A Pharma 4 mg/ml Lösung zum Einnehmen
Wirkstoff: Galantamin
Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses Arzneimittels beginnen.
- Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
- Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
- Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte weiter. Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen Beschwerden haben wie Sie.
- Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.
Diese Packungsbeilage beinhaltet:


Bewertungen «Galantamin - 1 A Pharma 4 mg/ml Lösung zum Einnehmen»