Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«GlucaGen® HypoKit Durchstechflasche mit Pulver und Fertigspritze mit Lösungsmittel»

Wie wirkt der Inhaltsstoff?

Glucagon sorgt für eine schnelle Erhöhung des Blutzuckerspiegels.Kohlenhydrate sind wesentliche Bestandteile unserer Nahrung. Der Körper nimmt sie nur dann auf, wenn sie in kleinste Teilchen gespalten sind. Kohlenhydrate werden daher im Magen und im Darm zu Glucose, einem Zuckerteilchen, abgebaut. Die Zuckerteilchen gehen vom Darm in das Blut über. Dadurch steigt der Blutzuckerspiegel. Das Blut transportiert die Teilchen zu den Geweben, die Energie benötigen, denn Zucker ist für den Körper Energie. Damit die Gewebezellen den Zucker aus dem Blut aufnehmen und überschüssigen Zucker als Energiereserve speichern können, brauchen sie einen Helfer - das Hormon Insulin. Insulin wird in der Bauchspeicheldrüse produziert und gespeichert. Die Drüse gibt das Hormon in das Blut ab, wenn sie durch den steigenden Blutzuckerspiegel dazu gereizt wird. Insulin ermöglicht den Gewebezellen, den Zucker aufzunehmen. Folglich sinkt der Blutzuckerspiegel wieder. Dieser Regelmechanismus hält den Blutzuckerspiegel annähernd konstant. Auch Glucagon wird in der Bauchspeicheldrüse hergestellt - es ist der Gegenspieler des Insulins. Insulin ist das Hormon des Überflusses, und Glucagon das Hormon des Mangels: Wenn der Blutzucker bei starkem Hunger oder bei hoher körperliche Belastung abfällt, stellt der Körper mehr Glucagon bereit. Das Glucagon mobilisiert die Energiereserven: es wandelt die Glycogenspeicher der Leber in schnell verwertbare Glucose um. Der Blutzuckerspiegel steigt, und der Körper hat neue Energie.Diabetiker, die Insulin spritzen, müssen ständig die verabreichte Insulindosis an die Kohlenhydratmenge der Mahlzeiten und an den Glucoseverbrauch durch Sport und körperliche Belastung anpassen. Wird dann zu wenig gegessen oder zuviel Glucose verbraucht, kommt es zu gefährlichen Unterzucker-Zuständen. In diesen Fällen wird Glucagon als Medikament in die Haut, in den Muskel oder auch in die Vene gespritzt - es sorgt dann für eine schnelle Erhöhung des Blutzuckerspiegels.Weiterlesen:Anwendungsgebiete

Anwendungsgebiete

  • Niedrige Blutzuckerwerte

Packungsgrößen

  • 1 Durchstechfl. (N1) GlucaGen HypoKit 1 mg + Lsgm.

Wann ist das Medikament nicht für Sie geeignet (Gegenanzeigen)?

  • Tumor, der das Hormon Adrenalin und/oder Noradrenalin produziert (Phäochromozytom)

Schwangerschaft und Stillzeit

  • Während der Schwangerschaft und der Stillzeit darf dieses Medikament angewendet werden. Eine Medikamentenanwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit sollte jedoch generell von Ihrem Arzt entschieden werden.

Nebenwirkungen

Aufgelistet sind die wichtigsten, bekannten Nebenwirkungen. Sie können auftreten, müssen aber nicht, da jeder Mensch unterschiedlich auf Medikamente anspricht.

Manchmal reagieren Menschen allergisch auf Medikamente. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion verspüren, informieren Sie sofort Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Übelkeit, Erbrechen (Gelegentlich)
  • Herzklopfen (Gelegentlich)

Wechselwirkungen

Schmerz- und Rheumamedikamente mit dem Wirkstoff Indometacin vermindern die Wirksamkeit von Glucagon.Die blutgerinnungshemmende Wirkung des Arzneistoffes Warfarin wird möglicherweise erhöht.


Bewertungen «GlucaGen® HypoKit Durchstechflasche mit Pulver und Fertigspritze mit Lösungsmittel»