Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Granisetron "Stada" 2 mg - Filmtabletten»

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Granisetron gehört zur Gruppe von Arzneimitteln, die Antiemetika genannt werden, mit anderen Worten, Arzneimittel zur Vorbeugung von Übelkeit oder Erbrechen. Granisetron wird von Ihrem Arzt zur Behandlung von Übelkeit und Erbrechen, welche durch Chemotherapie und/oder Strahlentherapie ausgelöst werden, verordnet.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

BEACHTEN?
Granisetron darf nicht eingenommen werden,
wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Granisetron oder einen der sonstigen Bestandteile von Granisetron Tabletten sind. Wenn Ihnen eine Allergie gegenüber Granisetron oder einen der anderen Bestandteile von Granisetron „Stada“ bekannt ist, informieren Sie ihren Arzt.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Granisetron „Stada“ ist erforderlich,

  • wenn Sie unter plötzlich auftretender Verstopfung während der Einnahme von Granisetron leiden, müssen Sie Ihren Arzt verständigen, da dieser Umstand eine genaue Beobachtung erfordert. Dies ist ebenso notwendig wenn Ihre Verstopfung weniger plötzlich und weniger stark auftritt. Ihr Arzt kann Ihnen darüber mehr sagen.
  • wenn Ihre Leberfunktion eingeschränkt ist. Wenn dies der Fall ist, muss Granisetron „Stada“ mit einem gewissen Maß an Vorsicht angewendet werden.
  • wenn Sie einen unregelmäßigen Herzschlag haben, oder Medikamente zur Behandlung eines unregelmäßigen Herzschlages einnehmen, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt bevor Sie Granisetron einnehmen. Wenn eine der oben genannten Hinweise auf Sie zutrifft, oder in der Vergangenheit auf Sie zugetroffen ist, müssen Sie dies Ihrem Arzt mitteilen.

Bei Einnahme von Granisetron „Stada“ mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/ anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/ angewendet haben, auch wenn es sich um nicht
verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Wenn Sie Medikamente zur Behandlung eines unregelmäßigen Herzschlages bekommen, Arzneimittel, die als Beta-Blocker bezeichnet werden (wie z.B. Atenolol oder Propranolol), oder das Arzneimittel Ketoconazol (wird zur Behandlung von einigen Pilzinfektionen verwendet) erhalten, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt oder Apotheker bevor Sie Granisetron einnehmen.

Bei Einnahme von Granisetron „Stada“ zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken Granisetron kann vor, während oder nach einer Mahlzeit eingenommen werden.

Schwangerschaft und Stillzeit
Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Es gibt keine ausreichenden Daten zur Anwendung von Granisetron in der Schwangerschaft zur Bewertung von möglichen, schädlichen Wirkungen. Granisetron darf während der Schwangerschaft nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt verwendet werden. Teilen Sie Ihrem Arzt mit, wenn Sie schwanger sind, glauben schwanger zu sein, oder eine Schwangerschaft planen.
Es ist nicht bekannt, ob Granisetron in die Muttermilch übergeht, daher muss das Stillen während der Therapie abgebrochen werden.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Es sind keine Daten über Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit, oder das Bedienen von Maschinen bekannt.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Granisetron „Stada“ Granisetron „Stada“ enthält Lactose. Wenn Ihnen von Ihrem Arzt mitgeteilt wurde, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckerarten leiden, setzten Sie sich mit Ihrem Arzt in Verbindung bevor Sie dieses Medikament einnehmen.

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie Granisetron „Stada“ immer genau nach Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Wenn Sie den Eindruck haben, dass Granisetron „Stada“ zu stark oder zu schwach wirkt, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker.
Granisetron muss am selben Tag, an dem die Chemotherapie oder Strahlentherapie erfolgt, eingenommen werden.

Dosierung
Die empfohlene Dosis von Granisetron „Stada“ 2 mg - Filmtabletten ist 1 Tablette pro Tag. Sie müssen die Tablette kurz (üblicherweise weniger als eine Stunde) vor dem Beginn Ihrer Chmeotherapie und/oder Strahlentherapie einnehmen.

Granisetron darf nicht an Kindern unter 12 Jahren oder an Kindern mit einem Körpergewicht unter 50kg, verabreicht werden.

Die Tabletten sollten im Ganzen mit einem Glas Wasser geschluckt werden.

Wenn Sie eine größere Menge von Granisetron „Stada“ eingenommen haben, als Sie sollten Wenn Sie zu viel Granisetron verwendet oder eingenommen haben, setzen Sie sich sofort mit Ihrem Arzt oder Apotheker in Verbindung.

Wenn Sie die Einnahme von Granisetron „Stada“ vergessen haben
Wenn Sie die Einnahme der Tablette(n) vergessen haben, nehmen Sie diese so bald als möglich ein. Nehmen Sie niemals die doppelte Dosis ein, um eine vergessene Dosis nachzuholen. Danach nehmen Sie die nächsten Tabletten entsprechend dem vorgeschriebenen Zeitplan ein.

Wenn Sie weitere Fragen zur Verwendung dieses Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Granisetron „Stada“ Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Folgende Nebenwirkungen sind in Verbindung mit der Behandlung mit Granisetron berichtet worden:

Sehr häufig (bei mehr als 1 von 10 Patienten):
Kopfschmerzen
Übelkeit
Verstopfung

Häufige Nebenwirkungen (bei weniger als 1 von 10 Patienten, aber mehr als 1 von 100 Patienten): Verminderter Appetit
Durchfall
Erbrechen
Unterleibsschmerzen
Schwäche und Müdigkeit
Schmerzen
Fieber

Seltene Nebenwirkungen (bei weniger als 1 von 1.000, aber mehr als 1 von 10.000 Patienten): Veränderte Leberfunktion
Erhöhte Werte der Leberenzyme im Blut
Unregelmäßige Herzschläge
Brustschmerz

Sehr seltene Nebenwirkungen (bei weniger als 1 von 10.000 Patienten, einschließlich Einzelfälle): Appetitverlust (Anorexie)
Koma
Ohnmachtsanfälle
Schwindel
Schlafstörungen
Bewegungsstörungen
Unruhe
Hautausschlag
Akute Überempfindlichkeitsreaktionen (die Symptome beinhalten Atembeschwerden, Schwellungen des Gesichts und Halses. Nehmen Sie in diesem Fall sofort medizinische Hilfe in Anspruch).

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser
Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedienungen erforderlich. In der Originalverpackung aufbewahren.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem dem Umkarton angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden.
Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.


Bewertungen «Granisetron "Stada" 2 mg - Filmtabletten»