Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Guar Verlan»

Guar Verlan
Guar Verlan
Guar Verlan


Was ist es und wofür wird es verwendet?

Was ist Guar Verlan® und wofür wird es angewendet?
Guar Verlan® enthält den pflanzlichen Ballaststoff Guar (Ph.Eur.). Bei regelmäßiger Einnahme von Guar (Ph.Eur.) wird die Stoffwechsellage bei Zuckerkrankheit verbessert und die Cholesterinkonzentration im Blut verringert.
Guar Verlan® wird angewendet als Zusatztherapie in Verbindung mit Diät
- bei Patienten mit Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus), um ernährungsbedingte Blutzuckerschwankungen (postprandiale Hyperglykämien) auszugleichen und die Zuckerausscheidung im Harn (Glukosurie) zu vermindern.
- bei Patienten mit erhöhten Cholesterinwerten (Hypercholesterinämie).

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Guar Verlan® darf nicht eingenommen werden,
wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Guar oder einen der sonstigen Bestandteile von Guar Verlan® sind.
Guar Verlan® soll nicht angewendet werden bei Funktionseinschränkung der Bauchspeicheldrüse (exokrine Pankreasinsuffizienz).
Die Einnahme oraler Kontrazeptiva („Antibabypille“) soll nicht zeitgleich oder kurz nach der Einnahme von Guar Verlan® erfolgen, da eine Beeinträchtigung des Empfängnisschutzes durch veränderte Resorptionsbedingungen nicht auszuschließen ist.
Bei Erkrankungen von Speiseröhre, Magen oder Darm, die eine Behinderung des Nahrungsdurchganges bedingen können, sollte Guar Verlan® nicht eingenommen werden. Im Zweifelsfall ist der Arzt zu befragen.
Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Guar Verlan® ist erforderlich
Wegen der Verbesserung der Stoffwechsellage müssen während der Anwendung von Guar Verlan® bei der Zuckerkrankheit Blut- und Harnzucker regelmäßig kontrolliert werden. Dies gilt insbesondere bei gleichzeitiger Einnahme eines oralen Antidiabetikums. Kommt es während der Behandlung bei Diabetikern zu anderen Erkrankungen, so ist unverzüglich der behandelnde Arzt zu Rate zu ziehen.
Achten Sie darauf, dass Sie Guar Verlan® mit ausreichend Flüssigkeit einnehmen! Guar Verlan® darf jedoch nicht zusammen mit alkoholischen Getränken wie z. B. Bier oder Wein eingenommen werden, weil sonst die Gefahr der Pfropfbildung in der Speiseröhre besteht.
Schwangerschaft und Stillzeit
Guar Verlan® kann in der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden.
Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Wie wird es angewendet?

Wie ist Guar Verlan® einzunehmen?
Nehmen Sie Guar Verlan® immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Dosierung
Die Dosierung von Guar Verlan® richtet sich nach dem Ergebnis der Stoffwechseluntersuchungen (Blutzucker, Harnzucker, Lipide) und der individuellen Darmreaktion auf den natürlichen Inhaltsstoff. Soweit nicht anders verordnet, beginnt man in der 1. Behandlungswoche mit täglich 1 Beutel Guar Verlan® vor dem Frühstück. Ab der 2. Behandlungswoche wird täglich je 1 Beutel Guar Verlan® vor dem Frühstück und vor einer anderen Hauptmahlzeit (Mittag- oder Abendessen) eingenommen. Wenn die Stoffwechsellage es erfordert, kann bis auf täglich 3 Beutel Guar Verlan® gesteigert werden.
Art der Anwendung
Die einzelnen Portionen werden über den Tag verteilt jeweils vor einer Mahlzeit eingenommen. Die jeweilige Einzelportion wird in ein trockenes Glas geschüttet, mit mindestens einem viertel Liter Flüssigkeit kurz und kräftig verrührt und sofort getrunken. Als Flüssigkeiten eignen sich z. B. Wasser, Kaffee, Tee oder Säfte, die für Diabetiker nicht mit Zucker gesüßt sein dürfen. Nicht geeignet sind alkoholische Getränke (siehe auch „Vorsichtsmaßnahmen“ unter Punkt 2). Alternativ kann Guar Verlan® auch in einen für Diabetiker geeigneten Joghurt eingerührt und dieser vor der eigentlichen Mahlzeit (Frühstück, Mittag- oder Abendessen) verzehrt werden. Anschließend muss dann jedoch mindestens ein viertel Liter Flüssigkeit nachgetrunken werden.
Dauer der Anwendung
Die Dauer der Anwendung ist nicht begrenzt.
Hinweis:
Guar Verlan® kann die Einhaltung einer entsprechenden Diabetes-Diät oder lipidsenkenden Diät nicht ersetzen. Es ist deshalb nicht zur alleinigen Diabetes-Therapie oder lipidsenkenden Therapie geeignet, sondern ergänzt die diätetische und die sonstige medikamentöse Therapie des Patienten. Diese müssen daher auf jeden Fall fortgeführt werden.
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Guar Verlan® zu stark oder zu schwach ist.
Wenn Sie eine größere Menge Guar Verlan® eingenommen haben, als Sie sollten
Da es sich bei Guar Verlan® um ein im Darm wirkendes Arzneimittel handelt, das vom Körper kaum aufgenommen wird, sind Sofortmaßnahmen in der Regel nicht erforderlich. Nehmen Sie viel Flüssigkeit zu sich und informieren Sie in jedem Fall einen Arzt.
Wenn Sie die Einnahme von Guar Verlan® vergessen haben
Setzen Sie die Einnahme von Guar Verlan® in der Ihnen empfohlenen Dosierung fort. Nehmen Sie bei der nächsten Einnahme nicht die doppelte Menge.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Bei Einnahme von Guar Verlan® mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Die Resorption anderer Arzneimittel kann verzögert oder unvollständig sein, wenn sie zusammen mit Guar Verlan® eingenommen werden. Um dies möglichst zu vermeiden, sollten andere Arzneimittel mindestens 30 Minuten vorher eingenommen werden.
So kann bei gleichzeitiger Gabe Blutzucker senkender Substanzen (z. B. Sulfonylharnstoff-Derivate) die Wirkstoffaufnahme vermindert sein; eine Änderung der Dosis wird jedoch im allgemeinen nicht erforderlich sein, weil durch gleichzeitige Verabreichung von Guar Verlan® eine bessere Blutzuckereinstellung erzielt wird.
Welche Nebenwirkungen sind möglich?
Wie alle Arzneimittel kann Guar Verlan® Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem Patienten auftreten müssen.
Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

Mögliche Nebenwirkungen:
Unverträglichkeiten wie Völlegefühl, Magendruck, Blähungen und Durchfall können zu Behandlungsbeginn sehr häufig, Übelkeit gelegentlich auftreten. Diese Nebenwirkungen sind eine natürliche Reaktion auf die in Guar Verlan® enthaltenen Pflanzenfaserstoffe und klingen im Verlauf der konsequenten weiteren Anwendung ab. Daher wird für den Therapiebeginn eine einschleichende Dosierung empfohlen. Sollten die Unverträglichkeiten längere Zeit andauern oder verstärkt auftreten, so entscheidet der Arzt, ob Guar Verlan® weiter eingenommen werden soll.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der Faltschachtel und den Beuteln angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden.

Zusätzliche Informationen

freiverkäuflich / apothekenpflichtigGuar (Ph.Eur.)Granulat6,65 g
StoffDarreichungsformMenge

_______________________________________________________________________________
Anlage
Wortlaut der für die Packungsbeilage vorgesehenen Angaben
Gebrauchsinformation: Information für den Anwender
Guar Verlan®
6,65 g, Granulat
Wirkstoff: Guar (Ph.Eur.)
Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie.
Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, muss Guar Verlan® jedoch vorschriftsmäßig angewendet werden.
• Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
• Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
• Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern oder nach Wochen keine Besserung eintritt, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.
• Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.
Diese Packungsbeilage beinhaltet:


Bewertungen «Guar Verlan»