Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Hyperiforce - Tabletten»

Hyperiforce - Tabletten
Hyperiforce - Tabletten


Was ist es und wofür wird es verwendet?

Hyperiforce-Tabletten werden bei gedrückter Stimmung, Antriebsmangel,
Unausgeglichenheit, Stimmungslabilität, Spannungszuständen, innerer Unruhe, Reizbarkeit und Nervosität angewendet.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Hyperiforce-Tabletten dürfen nicht eingenommen werden,
wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Johanniskraut oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels sind.

Da für die Anwendung des Arzneimittels bei Kindern unter 12 Jahren kein ausreichendes wissenschaftliches Erkenntnismaterial vorliegt, ist die Anwendung bei dieser Altersgruppe grundsätzlich nicht angezeigt.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Hyperiforce-Tabletten ist erforderlich

Bei Fortbestand der Beschwerden oder wenn der erwartete Erfolg durch die Behandlung nicht eintritt, ist ehestens ärztliche Beratung erforderlich.

Bei hellhäutigen oder lichtempfindlichen Personen soll eine längerdauernde Sonnenbestrahlung (Sonnenbaden) oder Bestrahlung in Solarien vermieden werden.

Unter besonderen Vorsichtsmaßnahmen anwenden: Bei gleichzeitiger Behandlung mit Ciclosporin oder Antikoagulantien vom Coumarintyp, oder bei bekannter UV-Lichtempfindlichkeit.

Bei Einnahme von Hyperiforce-Tabletten mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwenden bzw. vor kurzem eingenommen / angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Bestandteile des Johanniskrauts können die Wirksamkeit anderer Arzneimittel (z.B. Indinavir und andere antiretrovirale Medikamente, orale Antikoagulantien, Ciclosporin, Theophyllin, Digoxin, orale Kontrazeptiva) vermindern.

Bei gleichzeitiger Gabe von bestimmten Medikamenten gegen Depressionen (Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmern) können Nebenwirkungen (z.B. Übelkeit, Erbrechen, Angst, Müdigkeit, Ruhelosigkeit) verstärkt auftreten.

Obwohl Untersuchungen keine Hinweise auf eine Wechselwirkung mit Alkohol ergaben, wird empfohlen, Alkohol während der Behandlung zu vermeiden.

Schwangerschaft und Stillzeit
Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Hyperiforce-Tabletten sollen in der Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Dieses Arzneimittel hat keinen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie Hyperiforce-Tabletten immer genau nach den Anweisungen dieser Packungsbeilage ein. Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet ist die übliche Dosierung:
Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren: 3mal täglich 1 Tablette

Über eine Anwendung an Kindern unter 12 Jahren liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor.

Art der Anwendung
Die Tablette eine ½ Stunde vor den Mahlzeiten mit etwas Flüssigkeit einnehmen.

Wenn Sie eine größere Menge von Hyperiforce-Tabletten eingenommen haben, als Sie sollten
Wenn Sie versehentlich einmal das Doppelte oder Dreifache der vorgesehenen Menge eingenommen haben, so hat dies in der Regel keine nachteiligen Folgen. Setzen Sie in diesem Fall die Einnahme fort, wie es in der Dosierungsanleitung beschrieben ist oder von Ihrem Arzt verordnet wurde. Falls Sie dieses Arzneimittel erheblich überdosiert haben, sollten Sie Rücksprache mit einem Arzt halten.

Wenn Sie die Einnahme von Hyperiforce-Tabletten vergessen haben
Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Setzen Sie die Einnahme wie verordnet oder in der Dosierungsanleitung beschrieben fort

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel können Hyperiforce-Tabletten Nebenwirkungen haben, die nicht bei jedem auftreten müssen. Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Die Häufigkeit (Wahrscheinlichkeit des Auftretens) von Nebenwirkungen wird wie folgt eingestuft:

Über folgende Nebenwirkungen wurde berichtet:
Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts:
Selten:
gastrointestinale Beschwerden

Psychiatrische Erkrankungen:
Selten:
Müdigkeit.

Erkankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes:
Selten:
Photosensibilisierung insbesondere bei hellhäutigen Personen, allergische Reaktionen der Haut möglich.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Nicht über 25° C lagern. In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu schützen.

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton unter „Verwendbar bis:“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden.


Bewertungen «Hyperiforce - Tabletten»