Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Hypnorex® retard Retardtabletten»

Hypnorex® retard Retardtabletten


Wie wirkt der Inhaltsstoff?

Lithium wird zur Behandlung depressiver Erkrankungen angewendet.Im Gegensatz zu alltäglichen Stimmungsschwankungen handelt es sich bei der Depression um eine häufige und schwere Erkrankung. Bis heute ist die Ursache nicht bekannt. Vieles deutet darauf hin, dass das Zusammenspiel der Botenstoffe gestört ist, mit denen sich die Nerven im Gehirn verständigen. Denn die Beschwerden lassen sich durch Medikamente bessern, die die Wirkung dieser Botenstoffe beeinflussen. Die Wirkung von Lithium ist nicht bekannt. Man vermutet, dass Lithium die Botenstoffe Noradrenalin und Serotonin beeinflusst. Das Medikament dient hauptsächlich zur Vorbeugung neuer Anfälle von Depression oder Manie.Weiterlesen:Anwendungsgebiete

Anwendungsgebiete

  • Depressionen

Packungsgrößen

  • 50 Ret.-Tbl. (N2)
  • 100 Ret.-Tbl. (N3)

Warnhinweise!

  • Die Behandlung mit diesem Medikament ist nur geeignet für die Behandlung in speziellen Kliniken, Instituten oder bei niedergelassenen Fachärzten mit besonderen Erfahrungen.
  • Dieses Arzneimittel kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch das Reaktionsvermögen so weit verändern, dass die Fähigkeit zur aktiven Teilnahme am Straßenverkehr oder zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigt wird. Dies gilt in verstärktem Maße im Zusammenwirken mit Alkohol.
  • Es müssen regelmäßige Blutbildkontrollen stattfinden.

Wann ist das Medikament nicht für Sie geeignet (Gegenanzeigen)?

  • Chronische myeloische Leukämie (CML)
  • Krankhafte Muskelschwäche (Myasthenia gravis)
  • Natriumarme Diät
  • Nebennierenrindeninsuffizienz (Morbus Addison)
  • Schwere Herzschwäche (Herzinsuffizienz)
  • Schwere Nierenfunktionsstörung
  • Vorsicht bei Anfallsleiden (Epilepsie)
  • Vorsicht bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Vorsicht bei Nierenfunktionsstörung
  • Vorsicht bei Schilddrüsenunterfunktion
  • Vorsicht bei Schuppenflechte

Schwangerschaft und Stillzeit

  • Während bestimmter Phasen der Schwangerschaft darf das Medikament nicht angewendet werden. Halten Sie daher vor der Anwendung des Medikaments Rücksprache mit Ihrem Arzt.
  • Ist die Anwendung des Medikaments während der Stillzeit unvermeidlich, sollten Sie abstillen bzw. sich von Ihrem Arzt über mögliche Risiken aufklären lassen.

Nebenwirkungen

Aufgelistet sind die wichtigsten, bekannten Nebenwirkungen. Sie können auftreten, müssen aber nicht, da jeder Mensch unterschiedlich auf Medikamente anspricht.

Manchmal reagieren Menschen allergisch auf Medikamente. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion verspüren, informieren Sie sofort Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Störungen des Gehirns unterschiedlicher Ursache wie z.B. Kopfschmerzen, Schwindel, Müdigkeit, Schlafstörungen
  • Leichte Gewichtszunahme bei längerer Einnahme
  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Muskelschwäche
  • Zittern
  • Wassereinlagerungen im Gewebe (Ödeme)
  • Durst
  • Überfunktion der Nebenschilddrüse

Wechselwirkungen

Folgende Medikamente erhöhen die nervenschädigenden Nebenwirkungen von Lithium:Medikamente gegen Depressionen und Psychosen aus der Gruppe der Neuroleptika, trizyklische Antidepressiva und MAO-A-Hemmer; Carbamazepin und Phenytoin gegen Epilepsie; Harntreibende Mittel aus der Gruppe der Thiaziddiuretika; Herz-Kreislauf-Medikamente aus der Gruppe der ACE-Hemmer, Kalzium-Antagonisten und der Wirsktoff Methyldopa sowie nichtsteroidale Entzündungshemmer (NSAID).Folgende Medikamente verringern den Lithiumspiegel im Blut und vermindern damit die Wirkung von Lithium: Harntreibende Medikamente aus der Gruppe der Kaliumsparenden Diuretika, Carboanhydrasehemmer und Osmotische Diuretika. Weiterhin Theophylline zur Behandlung von Asthma und Atemnot, sowie Medikamente zum Entsäuern des Körpers.Lithium muss vor einer Operation abgesetzt werden da es die Wirkung von Medikamenten verlängern kann, die man bei Operationen verwendet.Lithium kann die Wirkung von Medikamenten verstärken, die in das Serotonin-Botenstoff-System im Gehirn eingreifen, wie Antidepressiva aus der Gruppe der Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer, sowie Mittel gegen Migräne aus der Gruppe der Triptane.Jodsalze können die hemmende Wirkung von Lithium auf die Schilddrüse verstärken.


Bewertungen «Hypnorex® retard Retardtabletten»