Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Instillagel 11 ml»

Instillagel 11 ml
Instillagel 11 ml


Was ist es und wofür wird es verwendet?

Als Gel zur Schleimhautdesinfektion und zur Lokalanästhesie z.B. bei Katheterisierungen, Sondierungen, auch intraoperativ, alle Formen von Endoskopien, Wechsel von Fistelkathetern, Intubationen, auch bei Beatmung, zur Verhütung von iatrogenen Verletzungen an Rektum und Colon und in der ädiatrie.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Instillagel® 6 ml/11 ml darf nicht angewendet werden
- bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Lidocain und anderen Lokalanästhetika vom Amidtyp,
- bei Patienten mit erheblichen Störungen des Reizleitungssystems,
- wenn eine Überempfindlichkeit (Allergie) gegenüber Methyl- und Propyl-4-hydroxybenzoat, Chlorhexidin oder einem der anderen sonstigen Bestandteile von Instillagel® 6 ml/11 ml besteht.
Anwendung in Schwangerschaft und Stillzeit
Die Anwendung von Lidocain in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft sollte nur erfolgen, wenn eine unbedingte Notwendigkeit besteht. Es ist nicht bekannt, ob Lidocain in die Muttermilch übergeht, bis zu ca. 12 Stunden nach der Verabreichung sollte daher nicht gestillt werden.
Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung
Siehe bei Gegenanzeigen und Nebenwirkungen.
Warnhinweise:
Methyl- und Propyl-4-hydroxybenzoat kann Überempfindlichkeitsreaktionen, auch Spätreaktionen hervorrufen. Propylenglycol kann Hautreizungen hervorrufen.

Wie wird es angewendet?

Soweit nicht anders verordnet, zur urologischen Anwendung
a) bei Katheterisierung:
6 ml oder 11 ml instillieren. Nach der üblichen Säuberung der Glans und des Orificium urethrae externum wird Instillagel® 6 ml/11 ml langsam in die Harnröhre instilliert und die Glans komprimiert, bis die lokalanästhetische und desinfizierende Wirkung eingetreten ist.
b) bei Zystoskopie und Endoskopien:
11 ml, eventuell zusätzlich 6 ml bzw. 11 ml, instillieren. Die gesamte Harnröhre, einschließlich des Sphincter externus, muss zur keimfreien und schmerzlosen Einführung von Instrumenten mit Gleitfilm überzogen werden und anästhesiert sein. Im Bereich des Sulcus coronarius wird eine Penisklemme angelegt.
c) bei Harnröhrenstrikturen (Strikturspaltung, Bougierung):
11 ml, eventuell zusätzlich 6 ml bzw. 11 ml, instillieren und eine Penisklemme anlegen. Die erforderliche Harnröhrenanästhesie wird nach 5 - 10 Minuten erreicht.
d) zur Desinfektion werden 6 ml oder 11 ml Gel gleichmäßig auf der Schleimhaut verteilt (instilliert).
ür andere Anwendungen:
6 ml oder 11 ml langsam in die jeweilige Körperöffnung instillieren und / oder das Gel auf den einzubringenden Katheter bzw. auf das Instrument möglichst gleichmäßig verteilen.
Falls Sie Fragen zur Anwendung haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker!
Hinweise für den Fall der Überdosierung:
Keine bekannt.
Die volle lokalanästhetische und desinfizierende Wirkung von Instillagel® 6 ml/11 ml tritt nach 5 - 10 Minuten ein.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wechselwirkungen
Im Tierversuch (Maus) ist eine dosisabhängige Toxizitätssteigerung von Lidocain zu beobachten bei gleichzeitiger Verabreichung von Pethidin.
Nebenwirkungen
Trotz erwiesener großer Sicherheitsbreite von Instillagel® 6ml/11 ml sind bei schweren Harnröhrenverletzungen unerwünschte Wirkungen des Lokalanästhetikums Lidocain möglich.
In sehr seltenen ällen können allergische Reaktionen (in den schwersten Fällen ein anaphylaktischer Schock) auf ein Lokalanästhetikum vom Amidtyp auftreten.
In sehr seltenen ällen kann Chlorhexidin und/oder Methyl- bzw. Propyl-4-hydroxybenzoat Überempfindlichkeitsreaktionen, auch Spätreaktionen hervorrufen.
Bitte teilen Sie jede beobachtete Nebenwirkung, die nicht in der Gebrauchsinformation angegeben ist, Ihrem Arzt oder Apotheker mit.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Das Verfalldatum dieser Verpackung ist auf der Faltschachtel und dem Behältnis aufgedruckt.
Arzneimittel nach Ablauf des Verfalldatums nicht mehr anwenden!
Nach Anbruch Einzelspritze sofort verbrauchen und Gelrest verwerfen.
ür Kinder unzugänglich aufbewahren!

Zusätzliche Informationen

Gebrauchsinformation
bitte aufmerksam lesen!
Instillagel® 6ml/11ml
6 ml/11 ml Gel enthalten: 6 ml 11 ml
Lidocainhydrochlorid 1 H2O 125,40 mg 230,00 mg
Chlorhexidindigluconat 3,14 mg 5,75 mg
Methyl-4-hydroxybenzoat 3,76 mg 6,90 mg
Propyl-4-hydroxybenzoat 1,57 mg 2,87 mg
Steriles Gel mit lokalanästhetischer und desinfizierender Wirkung.
Zur Instillation.


Bewertungen «Instillagel 11 ml»