Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Japanisches Minzöl "Klosterfrau"»

Was ist es und wofür wird es verwendet?



Japanisches Minzöl ”Klosterfrau“ darf nicht eingenommen/angewendet werden:
wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Menthol oder Minzöl sind.
bei Gallensteinleiden, Verschluss der Gallenwege, Gallenblasenentzündung und schweren Leberschäden.
von Patienten mit Asthma bronchiale oder mit anderen Atemwegserkrankungen, die mit einer ausgeprägten Überempfindlichkeit der Atemwege einhergehen.
von Kindern unter 2 Jahren.
Japanisches Minzöl darf in der Stillzeit nicht lokal im Bereich der Brust angewendet werden.
Besondere Vorsicht bei der Einnahme/Anwendung von Japanisches Minzöl ”Klosterfrau“ ist erforderlich
Wenn Ihre Beschwerden (wie z.B. Muskelschmerzen) länger als eine Woche anhalten oder periodisch wiederkehren, oder Sie an Atemnot, Fieber leiden, oder einen eitrigen, blutigen Auswurf haben, sprechen Sie bitte umgehend mit Ihrem Arzt darüber. Vor einer inneren Anwendung von Japanischem Minzöl bei Kindern unter 12 Jahren sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Wenn Sie an Sodbrennen leiden, kann nach Einnahme von Minzöl eine Verstärkung der Symptome auftreten. Wenden Sie Minzöl nur mit Vorsicht an, wenn Sie an einer entzündlichen Magenerkrankungen leiden. Japanisches Minzöl darf nicht auf verletzte Haut aufgetragen werden.
Minzöl nicht in Augennähe auftragen. Nach einer äußerlichen Anwendung sind die Hände gründlich zu waschen. So kann ein versehentlicher Kontakt von Minzöl mit empfindlichen Körperstellen, wie Schleimhäuten und offenen Wunden oder mit den Augen vermieden werden.
Bei Einnahme/Anwendung von Japanisches Minzöl ”Klosterfrau“ mit anderen Arzneimitteln
Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind nicht bekannt.
Bei Einnahme/Anwendung von Japanisches Minzöl ”Klosterfrau“ zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken
Nicht zutreffend.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Fragen Sie vor der Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Aus der verbreiteten Anwendung von Minzöl als Arzneimittel oder in Lebensmitteln haben sich bisher keine Anhaltspunkte für mögliche Risiken ergeben. Zur Anwendung von Japanischem Minzöl in der Schwangerschaft liegen jedoch keine ausreichenden Untersuchungen vor. Wenn Sie unsicher sind, sprechen Sie daher vor der Anwendung mit Ihrem Arzt oder Apotheker. In der Stillzeit nicht lokal im Bereich der Brust anwenden.
Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Minzöl hat keinen oder vernachlässigbaren Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen.

Wie wird es angewendet?

/ ANZUWENDEN?

Nehmen oder wenden Sie Japanisches Minzöl ”Klosterfrau“ immer genau nach Anweisung des Arztes ein, an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist für Erwachsene und Kinder über 12 Jahren die übliche Dosis

Zur Anwendung bei Erkältungskrankheiten:
Ein- bis zweimal täglich 1 – 2 Tropfen in ein Glas warmes Wasser geben und in kleinen Schlucken trinken oder 1 – 2 Tropfen auf den Handrücken geben und ablutschen oder zur Inhalation 1 – 3 Tropfen in eine Schüssel mit heißem Wasser geben und die aufsteigenden Dämpfe ca. 10 Minuten einatmen.
Zur Anwendung bei Magen-, Darm- und Gallenbeschwerden, Blähungsneigung:
Ein- bis zweimal täglich 2 – 5 Tropfen in ein Glas warmes Wasser geben und schluckweise trinken.
Zur äußerlichen Anwendung:
Schmerzende Stellen dreimal täglich mit 3 – 5 Tropfen einreiben. Augennähe ist zu vermeiden.
Wenn Sie eine größere Menge von Japanisches Minzöl ”Klosterfrau“ eingenommen/ angewendet haben, als Sie sollten
setzen Sie die Einnahme beim nächsten Mal wie gewohnt fort. Bei Auftreten von Beschwerden informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Japanisches Minzöl ”Klosterfrau“ Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Die folgende Einteilung wurde für die Häufigkeitsbeschreibungen der Nebenwirkungen verwendet:
Sehr häufig 110




Bei empfindlichen Personen können nach Einnahme des Arzneimittels Magenbeschwerden auftreten. Bei der äußerlichen Anwendung von Japanischem Heilpflanzenöl können Brennen und Rötungen der Haut auftreten, die nach gründlichem Abspülen mit Wasser abklingen. Minzöl kann in seltenen Fällen auch allergische Hautreaktionen hervorrufen. Die Inhalation mentholhaltiger ätherischer Öle kann in seltenen Fällen Hustenreiz auslösen, der nach Abbrechen der Inhalation schnell nachlässt. Sehr selten können nach Inhalation, auch bei Erwachsenen, asthmaähnliche Zustände auftreten. In diesen Fällen ist unverzüglich ein Arzt zu informieren, der über das weitere Vorgehen entscheidet.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Nicht über 25º C lagern. Lichtschutz erforderlichArzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Faltkarton bzw. der Innenverpackung aufgedruckten Verfalldatum nicht mehr einnehmen, anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.


Bewertungen «Japanisches Minzöl "Klosterfrau"»