Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Kaliumchlorid 7,45 % gefärbt»

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Kaliumchlorid 7,45 % gefärbt ist eine Lösung von Kaliumchlorid in Wasser. Sie dient zur Zufuhr von Kalium.
Sie erhalten dieses Arzneimittel zur Beseitigung eines Kaliummangels.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Kaliumchlorid 7,45 % gefärbt darf nicht angewendet werden,
wenn die Kalium- und Chlorid-Spiegel in Ihrem Blut zu hoch sind
wenn Sie Flüssigkeitsmangel haben
wenn Ihre Nierenfunktion eingeschränkt ist
wenn Sie unter einer bestimmten Erkrankung der Nebennieren, der Addison’schen Krankheit leiden
wenn sie überhöhte Kaliumwerte aufgrund einer erblichen Erkrankung, des sog. Gamstorp-Syndroms, haben
wenn sie eine bestimmte Störung der Blutbildung, nämlich sog. Sichelzellenanämie, haben.
Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Kaliumchlorid 7,45 % gefärbt ist erforderlich
wenn Ihre Herzfunktion stark eingeschränkt ist,
wenn Sie Medikamente einnehmen oder erhalten, die die Kaliumausscheidung über die Nieren vermindern, z.B. bestimmte harntreibende Mittel sowie Mittel, die die Wirkung von Nebennierenhormonen aufheben oder bestimmte Blutdruckmittel (siehe Abschnitt „Bei Anwendung von Kaliumchlorid 7,45 % gefärbt mit anderen Arzneimitteln“),
wenn Sie Medikamente einnehmen oder erhalten, die die Funktion Ihrer Nieren beeinträchtigen können wie z.B. bestimmte Mittel zur Dämpfung entzündlicher Vorgänge.
Ihr Arzt wird dies vor der Anwendung von Kaliumchlorid 7,45 % gefärbt berücksichtigen.
Während Sie das Arzneimittel erhalten, werden Ihre Blut-Elektrolyt-Werte und der sog. Säure-Basen-Status kontrolliert.
Falls sich während der Behandlung Ihre Nierenfunktion verschlechtert, wird die Zufuhr von Kaliumchlorid 7,45 % gefärbt abgebrochen.
EKG-Aufzeichnungen können erforderlich sein, da Störungen im Kaliumbestand (zu niedriger oder zu hoher Kaliumspiegel im Blut) zu Veränderungen im EKG führen.
Bei Anwendung von Kaliumchlorid 7,45 % gefärbt mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen oder anwenden bzw. vor kurzem eingenommen oder angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Wenn Sie herzstärkende Mittel (Herzglykoside, z.B. Digoxin) einnehmen, ist zu beachten, dass die Wirkung dieser Mittel abgeschwächt wird, wenn Ihr Blut-Kaliumspiegel ansteigt und Nebenwirkungen der Herzglykoside wie Herzrhythmusstörungen auftreten können, wenn Ihr Blut-Kaliumspiegel abfällt.
Teilen Sie Ihrem Arzt auch mit, ob Sie folgende Arzneimittel einnehmen oder erhalten:
bestimmte harntreibende Mittel, (z. B. Triamteren, Amilorid),
Mittel, die die Wirkung von Nebennierenhormonen aufheben (sog. Aldosteronantagonisten)
bestimmte Mittel gegen zu hohen Blutdruck (sog. ACE-Hemmer)
bestimmte Mittel zur Dämpfung entzündlicher Vorgänge (sog. nichtsteroidale entzündungshemmende Mittel)
bestimmte Schmerzmittel
Alle diese Mittel können die Kaliumausscheidung über die Nieren vermindern. Dies kann zu stark überhöhten Blut-Kaliumspiegeln führen, wodurch es zu Herzrhythmusstörungen kommen kann.
Den gleichen Effekt haben bestimmte muskelerschlaffend wirkende Mittel (Suxamethonium), die bei Narkosen verwendet werden.
Schwangerschaft und Stillzeit
Fragen Sie vor der Einnahme bzw. Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Während der Schwangerschaft oder der Stillperiode werden Sie dieses Arzneimittel nur erhalten, wenn Ihr Arzt dies für eindeutig erforderlich ansieht.
Der Gehalt an Methylenblau – 1 Mikrogramm/ml – ist bei bestimmungsgemäßer Anwendung des Arzneimittels im Hinblick auf eine mögliche oder bestehende Schwangerschaft als unbedenklich anzusehen.
Es ist nicht bekannt, ob der Farbstoff Methylenblau in die Muttermilch übergeht.
Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Dieses Arzneimittel hat keine Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die ähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

Wie wird es angewendet?

WIE IST KALIUMCHLORID 7,45 % GEFÄRBT ANZUWENDEN?
Dieses Arzneimittel wird bei Ihnen durch einen Arzt oder medizinisches Fachpersonal angewendet.
Art der Anwendung
Kaliumchlorid 7,45 % gefärbt wird Ihnen nach Verdünnung in einer geeigneten Trägerlösung intravenös als Infusion, d.h. über einen dünnen Schlauch oder eine Kanüle direkt in eine Vene verabreicht.
Dosierung
Die Menge, die Sie erhalten, und wie schnell Ihnen die Lösung zugeführt wird, bestimmt Ihr Arzt anhand ihres Gewichts, Ihrer Blut-Kalium-Werte und Ihres Säure-Basen-Status.
Wenn Sie eine größere Menge von Kaliumchlorid 7,45 % gefärbt erhalten haben, als Sie sollten
Da Ihr Arzt oder medizinisches Fachpersonal die Anwendung überwacht, ist es unwahrscheinlich, dass Sie einmal zuviel von dem Arzneimittel erhalten.
Sollte dies dennoch vorkommen, kann dies zu überhöhtem Kaliumspiegel im Blut führen. Dies wiederum kann zu einer Beeinträchtigung Ihrer Herzfunktion führen, meist in Form einer verlangsamten oder unregelmäßigen Herzschlagfolge. Bei extrem überhöhtem Kaliumspiegel kann es zu einem Herzstillstand kommen.
Weiterhin kann es zu Blutdruckabfall, Müdigkeit, Schwäche, Verwirrtheit, Gliederschwere, Muskelzuckungen, Taubheitsgefühl oder aufsteigenden Lähmungen kommen.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Gegenmaßnahmen
Sofortiger Infusionsstop.
Über weitere Maßnahmen entscheidet der behandelnde Arzt entsprechend der Art und Schwere der Symptome.
Bei sehr stark erhöhten Blut-Kaliumwerten kann eine Blutwäsche (Hämodialyse) erforderlich werden.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?
Wie alle Arzneimittel kann Kaliumchlorid 7,45 % gefärbt Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Nebenwirkungen sind jedoch lediglich als Folge von Überdosierung und/oder überhöhter Zufuhrgeschwindigkeit zu erwarten. Sie entsprechen den Symptomen der Hyperkaliämie (siehe Abschnitt „Wenn Sie eine größere Menge von Kaliumchlorid 7,45 % gefärbt erhalten haben, als Sie sollten“). Die Häufigkeit ist dosisabhängig.
Folgende Nebenwirkungen können auftreten
Stoffwechsel- und Ernährungsstörungen
Übersäuerung des Blutes, überhöhter Blutspiegel von Chlorid
Störungen der Herzfunktion
Überhöhte Zufuhrraten können zu Herzrhythmusstörungen führen.
Störungen am Magen-Darmtrakt
Übelkeit
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und dem Umkarton nach „Verw. bis:“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
Nicht über 25 °C lagern.
Behältnisse im Umkarton aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu schützen.
Sie dürfen Kaliumchlorid 7,45 % gefärbt nicht verwenden, wenn Sie folgendes bemerken:
Trübung oder sichtbare Teilchen in der Lösung, Beschädigung von Behältnis oder Verschluss.
Die Durchstechflaschen sind zur einmaligen Anwendung bestimmt. Nach Anwendung Behältnis und verbleibende Reste verwerfen.

Zusätzliche Informationen

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION ÜR DEN ANWENDER
Kaliumchlorid 7,45 % gefärbt Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung
Kaliumchlorid
Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen.
Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte weiter.
Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.
Diese Packungsbeilage beinhaltet:


Bewertungen «Kaliumchlorid 7,45 % gefärbt»