Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«L-Carnitin "Fresenius" 1 g - Ampullen»

Was ist es und wofür wird es verwendet?

L-Carnitin ist für die normale Fettverwertung und den Energiestoffwechsel von Säugetieren und Menschen erforderlich.
L-Carnitin wird einerseits mit Nahrungsmitteln tierischer Herkunft zugeführt, andererseits in Leber und Niere gebildet.

Primärer Carnitinmangel entsteht aufgrund einer angeborenen Störung der körpereigenen Bildung und/oder der Aufnahme in die Organe.
Sekundärer Carnitinmangel kann durch erhöhten Bedarf und/oder vermehrten Verlust bei bestimmten Stoffwechselstörungen (organische Acidämie/Acidurie), dauernder Dialyse (Blutwäsche), totaler künstlicher Ernährung bei Neugeborenen, insbesondere Frühgeborenen sowie bei langfristiger totaler künstlicher Ernährung des Erwachsenen entstehen.

Carnitinmangel kann unter anderem zu Störungen im Fettstoffwechsel sowie zu Fetteinlagerungen in Leber und Muskulatur mit entsprechenden Funktionseinschränkungen sowie zu Störungen von Wachstum und Entwicklung bei Kindern führen.

L-Carnitin „Fresenius“ 1 g – Ampullen helfen

  • bei primärem allgemeinem Carnitinmangel,
  • bei sekundärem allgemeinem Carnitinmangel, besonders bei: bestimmten Stoffwechselstörungen, Behandlung mit Valproinsäure (Medikament gegen Epilepsie), totaler künstlicher Ernährung von Neu-, insbesondere Frühgeborenen, langfristiger totaler künstlicher Ernährung von Erwachsenen, dauernder Dialyse (Blutwäsche).

Die Anwendung von L-Carnitin „Fresenius“ 1 g – Ampullen ist angezeigt bei akuten Carnitinmangel-zuständen bzw. wenn eine Gabe von Trinkfläschchen nicht möglich oder nicht angezeigt ist.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

L-Carnitin „Fresenius“ 1 g – Ampullen dürfen nicht angewendet werden, wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen L-Carnitin oder einen der sonstigen Bestandteile von L-Carnitin „Fresenius“ 1 g – Ampullen sind.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von L-Carnitin „Fresenius“ 1 g – Ampullen ist erforderlich,

  • wenn Sie an stark eingeschränkter Nierenfunktion leiden,
  • wenn Sie Medikamente zur Senkung erhöhter Blutfettspiegel einnehmen. Die Dosierung dieser Medikamente muss gegebenenfalls vom Arzt angepasst werden.

Zur Beurteilung der Wirksamkeit sollten regelmäßige Plasmaspiegelkontrollen von L-Carnitin, freien Fettsäuren und Triglyceriden (Blutfetten) durchgeführt werden.

Bei irrtümlicher Injektion in eine Arterie sind Gewebsschäden nicht auszuschließen.

Bei Anwendung von L-Carnitin „Fresenius“ 1 g – Ampullen mit anderen Arzneimitteln Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden bzw. vor kurzem angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Die Wirkung von Medikamenten zur Senkung erhöhter Blutfettspiegel kann verstärkt werden.

Falls Sie mit Valproinsäure, einem Medikament gegen Epilepsie, behandelt werden, kann Ihr Carnitinbedarf erhöht sein. Bei der Behandlung mit bestimmten AIDS Medikamenten und Antibiotika kann Ihr Carnitinbedarf erhöht sein.

Bei Anwendung von L-Carnitin „Fresenius“ 1 g – Ampullen zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken
sind keine Wechselwirkungen bekannt.

Schwangerschaft und Stillzeit
Fragen Sie vor der Anwendung Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
L-Carnitin „Fresenius“ 1 g – Ampullen haben keinen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

Wie wird es angewendet?

Wenden Sie L-Carnitin „Fresenius“ 1 g – Ampullen immer genau nach Anweisung des Arztes an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Die Dosierung ist vom Ausmaß des bestehenden Carnitinmangels abhängig. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis für

Erwachsene:
im Allgemeinen 1 – 2 Ampullen täglich.
Bei dauernder Dialyse (Blutwäsche) 1 – 2 Ampullen nach jeder Dialysesitzung über maximal 1 – 2 Monate; Erhaltungsdosis: ca. 1 Ampulle/Tag, falls erforderlich 1 – 5 mg/kg Körpergewicht nach jeder Dialysesitzung in eine Vene oder 100 – 150 µmol/l als Zusatz zu Dialyselösungen.

Säuglinge, Klein- und Schulkinder: im Allgemeinen 5 - 10 mg/kg Körpergewicht und Tag.

Bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktionist die Dosis in Absprache mit dem Arzt gegebenen-falls zu reduzieren.

L-Carnitin „Fresenius“ 1 g – Ampullen sind zur langsamen Injektion in eine Vene (1 Ampulle über ca. 5 Minuten) oder als Zusatz zu üblichen Trägerlösungen bestimmt.

Die Dauer der Behandlung ist vom Ausmaß des bestehenden Carnitinmangels abhängig.

Wenn Sie eine größere Menge von L-Carnitin „Fresenius“ 1 g – Ampullen angewendet haben, als Sie sollten
Außer den unter Punkt 4 nach hohen Dosen beschriebenen Nebenwirkungen liegen keine Berichte über mögliche Krankheitszeichen nach Überdosierung vor.

Wenn die Anwendung von L-Carnitin „Fresenius“ 1 g – Ampullen vergessen wurde Es darf nicht die doppelte Dosis angewendet werden, wenn die vorherige Anwendung vergessen worden ist.

Wenn die Anwendung von L-Carnitin „Fresenius“ 1 g – Ampullen abgebrochen wird Es sind keine Entzugserscheinungen bekannt.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann L-Carnitin „Fresenius“ 1 g – Ampullen Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Bei Patienten unter Dialysebehandlung (Blutwäsche) kann es zu einer ungewöhnlichen Erhöhung der Plasmatriglyceride (Blutfette) und bei hoher Dosierung zu einer erhöhten Aggregation (Zusammenlagerung) der Blutplättchen kommen.

Nach hochdosierten Injektionen in eine Vene wurde in Einzelfällen über vorübergehende Kopfschmerzen, Ohnmachtsgefühl und Sehverschlechterung berichtet.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Nicht über 25ºC lagern.
Die Ampullen im Umkarton aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu schützen.

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und dem Behältnis angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Sie dürfen L-Carnitin „Fresenius“ 1 g – Ampullen nicht verwenden, wenn die Lösung nicht klar und farblos und/oder das Behältnis beschädigt ist.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.


Bewertungen «L-Carnitin "Fresenius" 1 g - Ampullen»