Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Lactulose Resolution 667 mg/ml Lösung zum Einnehmen»

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Lactulose Resolution 667 mg/ml gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die als Laxantien (Abführmittel) bezeichnet werden. Es wird zur Behandlung von Verstopfung angewendet. Außerdem wird es zur Behandlung einer Lebererkrankung angewendet, die hepatische Enzephalopathie genannt wird. Diese ist auch bekannt als hepatisches Koma.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Lactulose Resolution 667 mg/ml darf nicht eingenommen werden,

  • wenn Sie überempfindlich (allergisch; äußert sich in Form von Juckreiz, Hautrötung oder Schwierigkeiten beim Atmen) gegen Lactulose oder einen der sonstigen Bestandteile von Lactulose Resolution 667 mg/ml sind, die am Ende dieser Gebrauchsinformation aufgeführt sind;
  • wenn Sie unter einem Darmverschluss leiden;
  • wenn Sie unter einer vererbbaren Stoffwechselerkrankung, der sogenannten Galaktosämie leiden (Anstieg des Zuckers Galaktose im Blut);
  • wenn Sie unter Glucose-Galaktose-Malabsorption (Glucose-Galaktose-Verwertungsstörung) oder Lactose-Intoleranz (Lactose-Unverträglichkeit) leiden;
  • wenn Sie unter hereditärer Fructose-Intoleranz (erblicher Fructose-Unverträglichkeit) leiden.

Kinder, insbesondere kleine Kinder, sollten vor Einnahme dieses Arzneimittels von einem Arzt untersucht werden.

Bei Einnahme von Lactulose Resolution 667 mg/ml mit anderen Arzneimitteln

Lactulose kann mit anderen Arzneimitteln, die Sie einnehmen, wechselwirken, indem es deren Wirkung verstärkt (z.B. herzwirksame Glykoside), deren Wirkung inaktiviert (z.B. Mesalazin) oder den Verlust von Kalium verstärkt (z.B. „Wassertabletten“ [Diuretika], Kortikosteroide [u.a. zur

Behandlung von Asthma und rheumatoiden Erkrankungen] und Amphotericin B [zur Behandlung von Pilzinfektionen]).

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht
verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Lactulose Resolution 667 mg/ml ist erforderlich

Wenn sich die Verstopfung nach einigen Tagen der Behandlung nicht bessert oder nach Beendigung der Behandlung wieder auftritt, suchen Sie einen Arzt auf.

Bei Einnahme von Lactulose Resolution 667 mg/ml zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Lactulose Resolution 667 mg/ml kann mit Wasser oder Fruchtsaft eingenommen werden.

Schwangerschaft und Stillzeit

Sie können Lactulose Resolution 667 mg/ml während der Schwangerschaft und der Stillzeit einnehmen, solange Sie sich an die Dosierungsempfehlungen halten.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Die Einnahme von Lactulose Resolution 667 mg/ml sollte für die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen unproblematisch sein.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Lactulose Resolution 667 mg/ml

Lactulose Resolution 667 mg/ml enthält Lactose und Galaktose. Bitte nehmen Sie das Arzneimittel erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunverträglichkeit leiden.

Eine Dosis von 30 ml (übliche Dosierung bei Verstopfung) entspricht 116 kJ (28 kcal) und sollte für Diabetiker unproblematisch sein. Die Dosierung, die zur Behandlung der hepatischen Enzephalopathie eingenommen wird, ist üblicherweise wesentlich höher und muss von Diabetikern berücksichtigt werden.

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie Lactulose Resolution 667 mg/ml mit Hilfe eines Löffels oder eines Messbechers ein.

Lactulose Resolution 667 mg/ml ist nur zum Einnehmen bestimmt.

Die Wirkung von Lactulose Resolution 667 mg/ml kann möglicherweise erst nach 48 Stunden eintreten. Deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihr Arzneimittel weiter regelmäßig einnehmen.

Die unten stehende Tabelle zeigt die Anfangsdosierung von Lactulose Resolution 667 mg/ml in Abhängigkeit von Ihrem Alter. Allerdings sollte die Dosierung von Ihrem Arzt Ihren Bedürfnissen angepasst werden, um die erwünschte Wirkung zu erzielen.

Lactulose kann mit Wasser oder Fruchtsaft eingenommen werden.

Für Kinder, ältere Patienten und Patienten mit Nieren- oder Leberinsuffizienz gibt es keine besonderen Dosierungsempfehlungen.

Ihr Arzt wird Ihre Dosierung möglicherweise anpassen, bis Sie 2- bis 3-mal täglich weichen Stuhlgang haben.

Wenn Sie eine größere Menge von Lactulose Resolution 667 mg/ml eingenommen haben, als Sie sollten

Informieren Sie sofort Ihren Arzt oder Apotheker. Nehmen Sie diese Gebrauchsinformation und eventuell verbliebene Lösung mit, damit das medizinische Personal genau weiß, was Sie eingenommen haben.

Wenn Sie die Einnahme von Lactulose Resolution 667 mg/ml vergessen haben

Wenn Sie die Einnahme einer Dosis von Lactulose Resolution 667 mg/ml vergessen haben, nehmen Sie diese ein, sobald Sie dies bemerken. Wenn es bereits Zeit für die nächste Dosis ist, nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, sondern nehmen Sie Lactulose Resolution 667 mg/ml wie gewohnt ein.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Lactulose Resolution 667 mg/ml Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt, beenden Sie die Einnahme und suchen Sie so schnell wie möglich einen Arzt auf.

Die am häufigsten auftretenden Nebenwirkungen (treten bei bis zu 1 von 10 Behandelten auf) sind: aufgeblähter Bauch, starke Blähungen oder Magenkrämpfe. Sie leiden möglicherweise unter diesen Nebenwirkungen während der ersten Tage der Behandlung mit Lactulose Resolution 667 mg/ml. Normalerweise verschwinden diese bei Fortführung der Behandlung wieder.

Wenn Sie hohe Dosierungen von Lactulose Resolution 667 mg/ml zur Behandlung von hepatischer Enzephalopathie einnehmen, können Sie außerdem unter Durchfall, Übelkeit, Erbrechen, Blähungen und Magenschmerzen leiden. Wenn dies der Fall ist, sprechen Sie mit Ihrem Arzt, damit er Ihre Dosierung so anpassen kann, dass Sie zwei bis drei weiche Stuhlgänge am Tag haben.

Wenn Sie hohe Dosierungen von Lactulose Resolution 667 mg/ml zur Behandlung von hepatischer Enzephalopathie einnehmen oder Lactulose Resolution 667 mg/ml über einen längeren Zeitraum einnehmen, kann es bei Ihnen auch zu einem Ungleichgewicht im Elektrolythaushalt kommen, auch bekannt als Hypernatriämie (Dehydrierung), welche möglicherweise von Ihrem Arzt behandelt werden muss.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Nicht über 25°C lagern.
Nicht im Kühlschrank lagern oder einfrieren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett nach „Verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats. Nach Anbruch nicht länger als 6 Monate lagern. Entsorgen Sie die restliche Lösung.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.


Bewertungen «Lactulose Resolution 667 mg/ml Lösung zum Einnehmen»