Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Lamisil 1 % DermGel, Gel»

Lamisil 1 % DermGel, Gel
Lamisil 1 % DermGel, Gel


Was ist es und wofür wird es verwendet?

Lamisil DermGel ist ein Arzneimittel zur Behandlung von Pilzinfektionen der Haut. Es wirkt, indem es den Pilz abtötet, der zu Hautproblemen führt.

Anwendungsgebiete:

  • Pilzinfektion der Füße (Tinea pedis)
  • Pilzinfektion im Leistenbereich (Tinea cruris)
  • Pilzinfektion des Körpers (Ringelflechte = Tinea corporis)
  • Kleienpilzflechte der Haut (Pityriasis versicolor).

Wenn Sie die Ursache Ihrer Infektion nicht sicher kennen, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Lamisil DermGel anwenden.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Lamisil Dermgel darf nicht angewendet werden,

  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen einen der Inhaltsstoffe des Arzneimittels sind – siehe Liste der Inhaltsstoffe unter Punkt 6.

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn dies bei Ihnen der Fall ist und wenden Sie Lamisil DermGel nicht an.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Lamisil Dermgel ist erforderlich,

  • Kinder unter 18 Jahren sollten Lamisil DermGel nicht anwenden
  • Verwenden Sie das DermGel nicht im Gesicht oder auf der verletzten oder geschwollen Haut, da Alkohol dort irritierend wirken kann.
  • Nur zur äußerlichen Anwendung.

Bei Anwendung von Lamisil Dermgel mit anderen Arzneimitteln

  • Wenden Sie während der Behandlung mit Lamisil DermGel keine anderen Arzneimittel oder Behandlungen im betroffenen Bereich an, auch wenn es sich nicht um verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
  • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwenden bzw. vor kurzem eingenommen / angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Schwangerschaft und Stillzeit
Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

  • Wenn Sie schwanger sind oder glauben, Sie könnten schwanger sein, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker. Lamisil DermGel sollte während der Schwangerschaft nur bei klarer Notwendigkeit angewandet werden.
  • Stillende Mütter sollten Lamisil DermGel nicht anwenden. Säuglinge dürfen nicht in Kontakt mit behandelter Haut einschließlich der Brust kommen.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Die Anwendung von Lamisil DermGel hat keinen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Lamisil Dermgel Enthält Butylhydroxytoluol (E321), das örtlich begrenzt Hautreizungen (z. B. Kontaktdermatitis) hervorrufen kann. Es kann auch die Augen und Schleimhäute reizen.

Wie wird es angewendet?

Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Tragen Sie das Gel eine Woche lang einmal täglich auf die betroffenen Hautstellen auf.

Dauer und Häufigkeit der Behandlung
Falls vom Arzt nicht anders verordnet, wenden Sie das Gel eine Woche lang einmal täglich an den betroffenen Hautstellen an.

Art der Anwendung
Folgen Sie sorgfältig diesen Anweisungen:

  • Reinigen und trocknen Sie die betroffenen Hautpartien und die umliegenden Stellen und waschen Sie Ihre Hände.
  • Schrauben Sie die Schraubkappe der Tube ab. Vor der ersten Anwendung ist die Membranversiegelung der Tube mit dem in der Schraubkappe enthaltenen Dorn durchzustechen.
  • Drücken Sie die Tube leicht und tragen Sie eine dünne Gelschicht auf die betroffenen Hautpartien und die umliegenden Stellen auf.
  • Reiben Sie das Gel sanft in die Haut ein.
  • Setzen Sie die Kappe wieder auf die Tube.
  • Waschen Sie nach der Anwendung des Gels Ihre Hände, andernfalls kann die Infektion auf andere Stellen der Haut oder andere Menschen übergreifen.

Wenn Sie eine Infektion in den Hautfalten behandeln, können Sie die betroffene Stelle mit einem Gazestreifen abdecken, besonders nachts. Wenn Sie dies tun, verwenden Sie jedes Mal, wenn Sie das Gel auftragen, einen frischen, sauberen Gazestreifen.

Ihre Haut sollte sich in wenigen Tagen bessern, es kann aber bis zu 4 Wochen dauern, bis sie vollständig geheilt ist.
Wenn Sie innerhalb von 2 Wochen
nach der Anwendung von Lamisil DermGel keine Anzeichen der Besserung bemerken, fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Werfen Sie Gelreste16 Wochen nach dem ersten Öffnen weg.

Mit welchen Maßnahmen kann man die Behandlung unterstützen?
Halten Sie die betroffenen Stellen sauber und waschen Sie sie regelmäßig. Trocknen Sie sie sorgfältig ohne zu reiben oder tupfen Sie sie vorsichtig ab. Auch wenn die Hautpartien jucken, versuchen Sie, nicht zu kratzen, da dies die Symptome verschlimmern und den Heilungsprozess verlangsamen kann oder sich die Infektion weiter ausbreiten kann.

Verwenden Sie Ihre eigenen Handtücher und Kleidungsstücke und tauschen Sie sie nicht mit anderen Menschen aus, da diese Infektionen leicht übertragbar sind. Waschen Sie Ihre Kleidung und Handtücher häufig, um sich selbst vor einer Neuansteckung zu schützen.

Wenn Sie die Anwendung von Lamisil DermGel vergessen haben
Wenn Sie eine Anwendung des Gels vergessen haben, tragen Sie es so bald wie möglich erneut auf und fahren Sie wie gewohnt mit der Behandlung fort. Wenn Sie sich erst zum Zeitpunkt der nächsten Behandlung erinnern, tragen Sie nur die gewohnte Menge auf und fahren Sie wie gewohnt mit der Behandlung fort. Verwenden Sie das Gel immer gemäß den Angaben. Das ist wichtig, da bei fehlenden Anwendungen das Risiko besteht, dass die Infektion erneut auftritt.

Was ist zu tun, wenn Lamisil DermGel versehentlich hinuntergeschluckt wird? Konsultieren Sie umgehend Ihren Arzt. Dieser wird Ihnen sagen, was zu tun ist.

Was ist zu tun, wenn das Produkt versehentlich in Ihre Augen gelangt?
Spülen Sie Ihre Augen sorgfältig unter fließendem Wasser aus. Bei anhaltenden Beschwerden wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Lamisil Dermgel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

  • In sehr seltenen Fällen treten allergische Reaktionen auf Lamisil DermGel auf, die zu Schwellungen und Schmerzen, Hautausschlag oder Nesselsucht führen können. Wenn Sie diese Symptome an sich bemerken, brechen Sie die Behandlung mit dem Gel ab und informieren Sie umgehend Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Rötung, Jucken oder Brennen kann nach der Anwendung bei einigen Patienten auftreten. Dies sind harmlose, milde Nebenwirkungen, die während der Behandlung mit dem Gel auftreten können.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser
Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der Faltschachtel und der Tube nach „Verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Nicht über 30 °C lagern.

Werfen Sie Gelreste 16 Wochen nach dem ersten Öffnen weg.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.


Bewertungen «Lamisil 1 % DermGel, Gel»