Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Ledermix Paste»

Ledermix Paste
Ledermix Paste


Was ist es und wofür wird es verwendet?

Ledermix Paste ist eine fixe Kombination zweier Wirkstoffe zur lokalen oralen Anwendung in Zahnkavitäten:

  • Ein Antibiotikum der Tetrazyklingruppe zur Behandlung bakteriellerInfektionen -Ein Corticosteroid zur Behandlung von Entzündungen. Diese Zubereitung wird zur Behandlung von Entzündungen des Zahnmarks (Pulpitis) und Entzündungen an der Wurzelspitze des Zahnes (apikale Periodontitis) verwendet.

Anwendungsgebiete

  • Notfallbehandlung schwerer, durch Pulpitis hervorgerufener Zahnschmerzen.-Teilweise oder totale Entzündung (akute Pulpitis) ohne Eiterbildung.
  • Wurzelkanalfüllung im Verlauf einer Gangränbehandlung und Behandlung akuterEntzündungen (apikale Periodontitis).
  • Pulpitisprophylaxe nach Kavitäten- und Stumpfpräparationen.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Ledermix Paste darf nicht angewendet werden

  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Demeclocyclin, Triamcinolonactonid oder einender sonstigen Bestandteile von Ledermix Paste sind.
  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber anderen Corticoiden oder Tetrazyklinen sind.
  • wenn Sie an einer eitrigen Pulpitis leiden.
  • Zur Wurzelkanalbehandlung von Zähnen des Milchgebisses

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Ledermix-Paste ist erforderlich,
-falls Ledermix Paste über längere Zeit (2-3 Tage) auf der offenen Pulpa verbleibt, da dieses zu

Gewebsschädigungen (Nekrose) und zum Entstehen einer chronischen Pulpaentzündung (chronische Pulpitis) führen kann.

Bei Anwendung von Ledermix Paste mit anderen Arzneimitteln
Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind bei bestimmungsgemäßer Anwendung von Ledermix Paste nicht bekannt.
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwenden bzw. vor kurzem eingenommen / angewendet haben, auch wenn es sich um nicht
verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Bei Anwendung von Ledermix-Paste zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Schwangerschaft und Stillzeit
Ledermix Paste sollte bei schwangeren oder stillenden Frauen nicht angewendet werden. Es liegen keine Erfahrungen zur Anwendung von Ledermix Paste bei schwangeren oder stillenden Frauen vor. Tierstudien deuten jedoch darauf hin, dass die Wirksubstanzen in Ledermix-Paste das ungeborene Leben möglicherweise schädigen können.
Von beiden in Ledermix enthaltenen Wirkstoffen ist bekannt, dass sie in die Muttermilch übergehen. Es ist möglich, dass eine mit Ledermix Paste behandelte Mutter diese Wirkstoffe beim Stillen auf ihr Baby überträgt. Dies kann möglicherweise zu unerwünschten Nebenwirkungen führen.
Deshalb sollten schwangere oder stillende Frauen bei Anwendung dieses Präparats Vorsicht walten lassen. Ihr Arzt oder Zahnarzt wird entscheiden, ob Ledermix Paste in Ihrem Fall angewendet werden kann.
Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Ledermix Paste Ledermix Paste enthält Natriumsulfit als Zusatzstoff. In seltenen Fällen kann Natriumsulfit schwere Allergien und Atemnot, wie z.B. bei einem Asthmaanfall (Bronchialkrämpfe/ - spasmen) hervorrufen.

Wie wird es angewendet?

Ledermix Paste wird immer durch den Arzt angewendet. Normalerweise werden Sie Ledermix Paste niemals selber anwenden. Ihr Arzt wird über die Dosierung, Behandlungsdauer und Anwendungsweise von Ledermix Paste entscheiden. Die Dosis hängt von der Art der Anwendung ab.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Präparats haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Wenn Sie eine größere Menge von Ledermix Paste angewendet haben, als Sie sollten Nicht zutreffend, da die Anwendung durch den Arzt erfolgt.

Wenn Sie die Anwendung von Ledermix Paste vergessen haben
Nicht zutreffend, da die Anwendung durch den Arzt erfolgt.

Wenn Sie die Anwendung von Ledermix Paste abbrechen
Nicht zutreffend, da die Anwendung durch den Arzt erfolgt.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Ledermix Paste Nebenwirkungen haben, die
aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Nach Anwendung von Ledermix Paste können die folgenden Nebenwirkungen auftreten: Sehr selten (weniger als 1 von 10.000 Patienten einschließlich isolierter Fälle):

  • Allergische Reaktionen einschließlich Bronchialspasmen und anaphylaktischer Schock (eine schwere Überempfindlichkeitsreaktion, die in einigen Fällen tödlich verlaufen kann) Die Nebenwirkungen können bei Patienten auftreten, die gegenüber den Bestandteilen von Ledermix Paste einschließlich Natriumsulfit allergisch sind. Sie können ferner bei Patienten auftreten, die allergisch gegenüber anderen Antibiotika der Tetrazyklingruppe sind.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser
Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Nicht über 25 °C lagern.
Nach dem ersten Öffnen der Tube beträgt die Lagerfähigkeit 2 Monate.

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und der Tube angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden.

Hinweis:
Um nach dem Öffnen der Tube ein Erhärten der Ledermix Paste zu vermeiden, die Tubenspitze immer sauber halten und die Tube nach Gebrauch gut verschließen. Farbänderungen der Ledermix Paste haben keinen Einfluss auf die Wirksamkeit des Präparats.


Bewertungen «Ledermix Paste»