Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Löscalcon 1000»

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Anwendungsgebiete
Zur Vorbeugung eines Calciummangels bei erhöhtem Bedarf (z. B. Wachstumsalter, Schwangerschaft, Stillzeit).
Zur unterstützenden Behandlung der Osteoporose.
Wann dürfen Sie Löscalcon 1000 nicht einnehmen?
Bei zu hohen Calciumkonzentrationen im Blut dürfen Sie Löscalcon 1000 nicht einnehmen. Eine Erhöhung der Calciumkonzentration tritt regelmäßig auf bei einer Überfunktion der Nebenschilddrüse (Hyperparathyreoidismus).
Sie kann ebenfalls vorliegen bei
- Vitamin D-Überdosierung
- bestimmten Tumoren wie Lungenkrebs (Bronchialkarzinom), Brustkrebs (Mammakarzinom), Nierenkrebs (Hypernephrom), bestimmten Formen von Blutkrebs (Plasmozytom) und bei Knochenmetastasen
- bestimmten Lungenerkrankungen (Sarkoidose, Morbus Boeck)
- Ruhigstellung von Gliedmaßen (Immobilisationsosteoporose).
Wann dürfen Sie Löscalcon 1000 erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt einnehmen?
- bei eingeschränkter Nierenfunktion
- bei Nierenstein und Nierenverkalkung (Nephrocalcinose)
- bei vermehrter Calciumausscheidung im Urin (Hypercalciurie)
- bei erniedrigter Phosphatkonzentration im Blut (Hypophosphatämie).
Fragen Sie Ihren Arzt auch um Rat, wenn in Ihrer Familie calciumhaltige Nierensteine vorgekommen sind.
Wie und wann sollten Sie Löscalcon 1000 einnehmen?
Die Brausetabletten werden in einem Glas Wasser aufgelöst eingenommen.
Sie können Löscalcon 1000 zum Essen oder auch zwischen den Mahlzeiten einnehmen.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Was müssen Sie in Schwangerschaft und Stillzeit beachten?
Es bestehen keine Bedenken gegen die Einnahme von Löscalcon 1000.
Welche Vorsichtsmaßnahmen müssen beachtet werden?
Durch die Einnahme von Löscalcon 1000 erhöht sich die Ausscheidung von Calcium im Urin. In den ersten Monaten nach Einnahmebeginn wird dadurch auch die Neigung zur Ausfällung von Calciumsalzen und unter Umständen zur Bildung von Steinen in Niere und Harnblase gesteigert. Dies kann durch eine reichliche Zufuhr von Flüssigkeit vermieden werden.

Wie wird es angewendet?

Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung
Die folgenden Angaben gelten, soweit Ihnen Ihr Arzt Löscalcon 1000 nicht anders verordnet hat. Bitte halten Sie sich an die Anwendungsvorschriften, da Löscalcon 1000 sonst nicht richtig wirken kann!
Wie viel von Löscalcon 1000 und wie oft sollten Sie Löscalcon 1000 einnehmen?
Die empfohlene Dosis beträgt 500 - 1000 mg Calcium täglich, entsprechend 1mal täglich 1 Brausetablette.
Wie lange sollten Sie Löscalcon 1000 einnehmen?
Die Einnahme von Löscalcon 1000 sollte langfristig erfolgen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wie lange Sie Löscalcon 1000 einnehmen sollen.
Überdosierung und andere Anwendungsfehler
Was ist zu tun, wenn Löscalcon 1000 in zu großen Mengen eingenommen wurde (beabsichtigte oder versehentliche Überdosierung)?
Eine Überdosierung ist in der Regel folgenlos. Wenn Beschwerden auftreten, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Welche anderen Arzneimittel beeinflussen die Wirkung von Löscalcon 1000?
- Vitamin D steigert die Wirkung von Löscalcon 1000 (Resorptionssteigerung).
- Bestimmte harntreibende Mittel (Diuretika vom Thiazid-Typ) vermindern die Calciumausscheidung. Bei gleichzeitiger Einnahme von Löscalcon 1000 und solchen Arzneimitteln sollte deshalb der Calcium-Blutspiegel überwacht werden.
Welche Genussmittel, Speisen und Getränke sollten Sie meiden?
Hinweis:
Bitte beachten Sie, dass Milchprodukte einen hohen Calciumgehalt haben. Ein Liter Milch kann bis zu 1200 mg Calcium enthalten. Dies sollte bei der Einnahme von Löscalcon 1000 berücksichtigt werden.
Welche Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Löscalcon 1000 auftreten?
Calciumsalze vermindern die Aufnahme von Phosphat durch Bildung von schwer löslichen Salzen.
Bei Niereninsuffizienz und langfristiger Einnahme kann es zu einer Erhöhung der Calciumkonzentration im Blut (Hypercalcämie) und zu einer vermehrten Calciumausscheidung im Urin (Hypercalciurie) kommen.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Hinweise und Angaben zur Haltbarkeit des Arzneimittels
Das Verfallsdatum dieser Packung ist auf Faltschachtel und Röhrchenboden aufgedruckt. Verwenden Sie diese Packung nicht mehr nach diesem Datum!
Wie ist Löscalcon 1000 aufzubewahren?
Im Originalbehältnis lagern. Die Tablettenröhrchen fest verschlossen halten, um den Inhalt vor Feuchtigkeit zu schützen.
Achten Sie stets darauf Löscalcon 1000 so aufzubewahren, dass es für Kinder nicht zu erreichen ist.
Die Lösung ist sofort nach Auflösen der Brausetablette einzunehmen.
Stand der Information:
Januar 2009

Zusätzliche Informationen

Löscalcon® 1000ENR: 2108630
Zul.-Nr. 8629.01.00

Liebe Patientin, lieber Patient!
Bitte lesen Sie folgende Gebrauchsinformation aufmerksam, weil sie wichtige Informationen darüber enthält, was Sie bei der Anwendung dieses Arzneimittels beachten sollen. Wenden Sie sich bei Fragen bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.
Gebrauchsinformation
Löscalcon® 1000
Brausetablette 1000 mg
Wirkstoff: Calciumcarbonat
Wie beeinflusst Löscalcon 1000 die Wirkung von anderen Arzneimitteln?
Wenn durch die Einnahme von Löscalcon 1000 der Calcium-Blutspiegel steigt, wird die Empfindlichkeit gegenüber bestimmten Arzneimitteln, die die Herzkraft steigern (herzwirksame Glykoside), erhöht und das Risiko von Herzrhythmusstörungen gesteigert.
Die Resorption von Aluminium- und Wismutsalzen und damit auch deren Toxizität wird durch die in Löscalcon 1000 enthaltene Citronensäure gesteigert.
Die Resorption und damit auch die Wirksamkeit von verschiedenen Antibiotika wie z. B. Tetracyclinen, Chinolonen, einigen Cefalosporinen sowie vielen anderen Arzneimitteln (z. B. dem Pilzmittel Ketoconazol, Eisen-, Natriumfluorid-, Estramustin-, Bisphosphonatpräparaten) wird durch die gleichzeitige Einnahme von Löscalcon 1000 vermindert.
Zwischen der Einnahme von Löscalcon 1000 und der Einnahme anderer Präparate sollte daher in der Regel ein Abstand von mindestens 2 Stunden eingehalten werden.


Bewertungen «Löscalcon 1000»