Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Linola® -H-Fett N Creme»

Linola® -H-Fett N Creme
Linola® -H-Fett N Creme


Wie wirkt der Inhaltsstoff?

Prednisolon wird bei entzündlichen und allergischen Hauterkrankungen angewendet. Die Ursache von entzündlichen Hauterkrankungen ist oftmals nicht bekannt. Häufig treten sie auch als Begleiterscheinung einer Infektion mit Bakterien, Pilzen oder Viren auf. Fluocortolon ist ein künstlicher Abkömmling des körpereigenen Hormons Kortison und besitzt sehr gut wirksame entzündungshemmende und antiallergische Wirkungen. Die Beschwerden wie Schwellung, Rötung oder Juckreiz werden durch Fluocortolon wesentlich eingedämmt. Fluocortolon unterdrückt aber auch das örtliche Immunsystem. Daher darf es bei infektionsbedingten Entzündungen niemals alleine angewendet werden, sondern nur in Kombination mit Medikamenten gegen den Erreger der Infektion.Fluocortolon hat ausgeprägte antiallergische Wirkungen, die jedoch nicht sofort, sondern erst nach mehren Stunden eintreten.Nebenwirkungen sind bei vorübergehender örtlicher Anwendung selten.Weiterlesen:Anwendungsgebiete

Anwendungsgebiete

  • Allergische, juckende, entzündliche Hauterkrankungen

Warnhinweise!

  • Bei Anwendung des Präparats im Genitalbereich kann es zur Verminderung der Reißfestigkeit und somit zu einer Beeinträchtigung der Sicherheit von Kondomen kommen.

Wann ist das Medikament nicht für Sie geeignet (Gegenanzeigen)?

  • Anwendung am Auge und auf Schleimhäuten (Nase, Mund, Scheide, Darm)
  • Hauterkrankung im Gesicht mit fleckförmiger Rötung (Rosazea)
  • Infektionen der Haut, die durch Bakterien, Pilze oder Viren hervorgerufen wurden
  • Periorale Dermatitis (eine vor allem bei jungen Frauen nach übermäßigem Gebrauch von Kosmetika um den Mund herum auftretende Hautentzündung)

Schwangerschaft und Stillzeit

  • Während der Schwangerschaft und der Stillzeit sollte das Medikament möglichst nicht angewendet werden, es sei denn, Ihr Arzt hält dies für unbedingt erforderlich.

Nebenwirkungen

Aufgelistet sind die wichtigsten, bekannten Nebenwirkungen. Sie können auftreten, müssen aber nicht, da jeder Mensch unterschiedlich auf Medikamente anspricht.

Manchmal reagieren Menschen allergisch auf Medikamente. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion verspüren, informieren Sie sofort Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Bei langfristiger Anwendung von Kortisonen auf der Haut: dünne Haut, Hautgefäßerweiterungen, Akne, vermehrte Körperbehaarung, Hautdehnungsstreifen

Wechselwirkungen

Werden gleichzeitig andere Arzneimittel oder Kosmetika auf dieselben Hautstellen aufgetragen, kann sich die Wirkung des Medikaments verändern.


Bewertungen «Linola® -H-Fett N Creme»