Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Lumigan® 0,1 mg/ml Augentropfen»

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Lumigan 0,1 mg/ml sind Augentropfen und dürfen nur auf Verschreibung des Arztes oder der Ärztin angewendet werden.

Lumigan 0,1 mg/ml gehört zu einer neuen Gruppe von Arzneimitteln, die als Prostamide bezeichnet werden.

Lumigan 0,1 mg/ml wird zur Senkung eines erhöhten Augeninnendrucks eingesetzt. Dieser erhöhte Druck kann zu einer Erkrankung namens Glaukom (grüner Star) führen. Wenn der erhöhte Druck nicht gesenkt wird, kann dies Ihr Sehvermögen gefährden.

Ihr Auge enthält eine klare, wässrige Flüssigkeit, die das Augeninnere mit Nährstoffen versorgt. Diese Flüssigkeit wird ständig aus dem Auge abgeleitet und durch neue Flüssigkeit ersetzt. Wenn die Ableitung nicht schnell genug erfolgen kann, steigt der Druck im Auge. Lumigan 0,1 mg/ml sorgt dafür, dass sich die abgeleitete Flüssigkeitsmenge erhöht. Dadurch sinkt der Augeninnendruck.

Sie können Lumigan 0,1 mg/ml allein oder in Kombination mit anderen Augentropfen, die ebenfalls den Augeninnendruck senken, anwenden.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Es ist wichtig, dass der Augeninnendruck durch Ihren Arzt oder Ihre Ärztin regelmässig überprüft wird.

Hinweis für Kontaktlinsenträger

Wenden Sie Lumigan 0,1 mg/ml nicht an, während Sie Kontaktlinsen tragen. Vor dem Eintropfen von Lumigan 0,1 mg/ml sollten Kontaktlinsen herausgenommen werden. Warten Sie nach der Anwendung der Augentropfen 15 Minuten, bevor Sie Ihre Kontaktlinsen wieder einsetzen. Benzalkoniumchlorid, das in Lumigan 0,1 mg/ml enthaltene Konservierungsmittel, kann Verfärbungen von weichen Kontaktlinsen verursachen.

Wenn Sie allergisch auf den Wirkstoff Bimatoprost oder einen der sonstigen Hilfsstoffe von Lumigan 0,1 mg/ml sind, darf Lumigan 0,1 mg/ml nicht angewendet werden.

Lumigan 0,1 mg/ml soll bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht angewendet werden, da die Anwendung bei dieser Altersgruppe bisher nicht geprüft wurde.


Wenn Sie an einer Leber- oder Nierenerkrankung leiden, Atemprobleme haben oder wenn bei Ihnen der Graue Star operiert wurde, sprechen Sie vor der Anwendung von Lumigan 0,1 mg/ml mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin.

Lumigan 0,1 mg/ml kann eine Dunkelfärbung und ein verstärktes Wachstum der Wimpern und auch eine Dunkelfärbung der Haut um das Augenlid verursachen. Ausserdem kann bei längerer Anwendung die Irisfärbung dunkler werden. Diese Veränderungen können bleibend sein und deutlicher sichtbar werden, wenn nur ein Auge behandelt wird.

Für kurze Zeit nach der Anwendung von Lumigan 0,1 mg/ml werden Sie möglicherweise verschwommen sehen. Sie sollten erst dann wieder ein Fahrzeug lenken oder Maschinen bedienen, wenn Sie wieder klar sehen können.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbst gekaufte) einnehmen oder am Auge anwenden!


Über die Anwendung von Lumigan 0,1 mg/ml in der Schwangerschaft liegen keine Erfahrungen vor. Lumigan 0,1 mg/ml soll deshalb nur mit ausdrücklicher Genehmigung Ihres Arztes oder Ihrer Ärztin angewendet werden. Informieren Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin über eine geplante oder vermutete Schwangerschaft.

Lumigan 0,1 mg/ml kann in die Muttermilch gelangen. Während der Anwendung von Lumigan 0,1 mg/ml sollten Sie daher nicht stillen.

Wie wird es angewendet?

Geben Sie einmal täglich, am Abend, 1 Tropfen Lumigan 0,1 mg/ml in das zu behandelnde Auge. Lumigan 0,1 mg/ml muss täglich angewendet werden, damit es richtig wirken kann.

Wenn Sie neben Lumigan 0,1 mg/ml auch andere Augentropfen anwenden, sollten diese jeweils im Abstand von mindestens 5 Minuten angewendet werden.

Die Anwendung und Sicherheit von Lumigan 0,1 mg/ml sind bisher bei Kindern und Jugendlichen nicht geprüft worden.

Ändern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer Ärztin oder Apothekerin.

Verwenden Sie den Inhalt der Flasche nicht, wenn vor dem ersten Anbrechen das Schutzsiegel am Flaschenhals beschädigt ist.

1. Waschen Sie sich die Hände. Legen Sie den Kopf in den Nacken und sehen Sie nach oben.

2. Ziehen Sie das Unterlid vorsichtig nach unten, bis sich eine kleine Tasche bildet.

3. Drehen Sie die Flasche, bis die Öffnung nach unten zeigt, und drücken Sie auf die Flasche, bis ein Tropfen in das zu behandelnde Auge fällt.

4. Lassen Sie das Unterlid los, und halten Sie das Auge 30

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Lumigan 0,1 mg/ml Nebenwirkungen haben. Die meisten dieser Nebenwirkungen sind nicht schwerwiegend.

Folgende Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Lumigan 0,1 mg/ml auftreten:

Am und um das Auge

Sehr häufig: Leichte Rötung (bis zu 29%).

Häufig (1–9%): Feine Risse in der Augenoberfläche mit oder ohne Entzündung, Reizung, juckende Augen, Wimpernwachstum, entzündete, gerötete und juckende Augenlider, Dunkelfärbung der Haut um das Auge, Haarwachstum um das Auge.

Gelegentlich (0,1–0,9%): Dunkelfärbung der Iris, müde Augen, verklebte Augen, Anschwellung der durchsichtigen Schicht auf der Augenoberfläche, Ausfall der Wimpern, verschwommenes Sehen, geschwollenes Augenlid, trockene Haut um das Auge.

Wirkung auf den Körper

Gelegentlich (0,1–0,9%): Übelkeit, Kopfschmerzen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie Lumigan 0,1 mg/ml ausserhalb der Reichweite von Kindern und nicht über 25 °C auf.

Die Flasche nach Gebrauch sofort schliessen und immer gut verschlossen halten.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «Exp» bezeichneten Datum verwendet werden.

Nach dem ersten Öffnen der Tropfflasche dürfen die Augentropfen nicht länger als 4 Wochen verwendet werden. Verbleibende Restmengen sind nach dieser Zeit zu verwerfen. So können Infektionen vermieden werden. Notieren Sie als Erinnerungshilfe das Anbruchsdatum auf dem dafür vorgesehenen Feld auf der Faltschachtel. Halten Sie den Behälter fest verschlossen, um eine Verunreinigung zu vermeiden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Zusätzliche Informationen

Lumigan 0,1 mg/ml erhalten Sie in Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Es sind folgende Packungsgrössen erhältlich:

Tropfflasche mit 3 ml Lumigan 0,1 mg/ml.

Mehrfachpackung mit 3× 3 ml Lumigan 0,1 mg/ml.


Bewertungen «Lumigan® 0,1 mg/ml Augentropfen»