M-M-RVax® Trockensubstanz + Lösungsmittel-Fertigspritze zur i.m. oder s.c. Injektion - Patienteninformationen, Beschreibung, Dosierung und Richtungen.

Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«M-M-RVax® Trockensubstanz + Lösungsmittel-Fertigspritze zur i.m. oder s.c. Injektion»

Wie wirkt der Inhaltsstoff?

Diese Impfung ist eine Kombinationsimpfung gegen Masern, Mumps und Röteln. Da es bei diesen Erkrankungen zu schweren Komplikationen kommen kann, sind diese Impfungen für alle Kinder ab einem Alter von zwölf Monaten empfohlen.Dieses Präparat enthält abgeschwächte, lebende Masern-, Mumps- und Rötelnviren, die die Krankheit nicht auslösen können. Der Körper erkennt die Erreger und bildet Abwehrstoffe (Antikörper). Kommt es zu einer Infektion mit den echten Viren, fangen die Antikörper die Erreger ab, und die Krankheit kommt nicht zum Ausbruch.Weiterlesen:Anwendungsgebiete

Anwendungsgebiete

  • Impfung gegen Masern
  • Impfung gegen Mumps (Ziegenpeter)
  • Impfung gegen Röteln

Packungsgrößen

  • 1 Fl. Trockensubst. für 1 Impfdosis + 1 Lsgm.-Fertigspr. für 1 Impfdosis
  • 5 Fl. Trockensubst. für je 1 Impfdosis + 5 Lsgm.-Fertigspr. für je 1 Impfdosis
  • 20 Fl. Trockensubst. für je 1 Impfdosis + 20 Lsgm.-Fertigspr. für je 1 Impfdosis

Warnhinweise!

  • Während der Anwendung und bis drei Monate danach ist es wichtig, für eine sichere Empfängnisverhütung zu sorgen.

Wann ist das Medikament nicht für Sie geeignet (Gegenanzeigen)?

  • Akute behandlungsbedürftige Erkrankung
  • Erholungsphase nach einer akuten Erkrankung (Rekonvaleszenz)
  • Patienten mit Abwehrschwäche (Immunsuppression)

Schwangerschaft und Stillzeit

  • Während der Schwangerschaft und der Stillzeit darf das Medikament nicht angewendet werden.

Nebenwirkungen

Aufgelistet sind die wichtigsten, bekannten Nebenwirkungen. Sie können auftreten, müssen aber nicht, da jeder Mensch unterschiedlich auf Medikamente anspricht.

Manchmal reagieren Menschen allergisch auf Medikamente. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion verspüren, informieren Sie sofort Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Reaktionen an der Injektionsstelle (Rötung, Verhärtung, kleine Blutergüsse)
  • Grippeartige Beschwerden, z.B. Fieber, Kopfschmerzen, Schwäche, Schüttelfrost, Gliederschmerzen
  • Überempfindlichkeitsreaktionen, z.B. Hautreaktionen (Rötung, Juckreiz), Atemnot, Herzklopfen (Selten)

Wechselwirkungen

Andere Lebendimpfstoffe (Impfungen mit lebenden, aber abgeschwächten Erregern) sollten entweder gleichzeitig oder im Abstand von vier Wochen verabreicht werden.Bis zu drei Monaten nach der Gabe von Präparaten, die Abwehrstoffe (Immunglobuline) enthalten, wie Passivimpfungen oder Bluttransfusionen, kann es zur Inaktivierung der Impfviren und somit zu einem beeinträchtigten Impfschutz kommen.Bei Personen, deren Immunsystem abgeschwächt ist oder medikamentös unterdrückt wird, kann durch diese Impfung eine Erkrankung ausgelöst werden.


Bewertungen «M-M-RVax® Trockensubstanz + Lösungsmittel-Fertigspritze zur i.m. oder s.c. Injektion»