Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«MACOEL»

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Stoff- oder Indikationsgruppe oder die Wirkungsweise
Pflanzliches Arzneimittel bei Erkältungskrankheiten der Atemwege und zur äußerlichen Behandlung bei Muskel- und Gelenkschmerzen.
Anwendungsgebiete
Zur Inhalation, Einreibung in die Haut oder als Badezusatz zur Besserung der Beschwerden bei Erkältungskrankheiten der Atemwege mit zähflüssigem Schleim.
In äußerlicher Anwendung zur unterstützenden Behandlung rheumatischer und neuralgischer Beschwerden (Nervenschmerzen).
Was ist bei Kindern zu berücksichtigen?
Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichenden
Untersuchungen vor. Es ist bei Kindern unter 12 Jahren nicht anzuwenden.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Wann dürfen Sie MACOEL nicht anwenden?
Nicht anzuwenden
- bei bekannter Überempfindlichkeit gegen Kiefernadelöl, Terpentinöl oder andere ätherische Öle
- bei Bronchialasthma (Atemnot) und Keuchhusten
- auf geschädigter Haut, z.B. Verbrennungen, Verletzungen, Hautausschlag
Wann dürfen Sie MACOEL erst nach Rücksprache mit ihrem Arzt anwenden?
Bei größeren Hautverletzungen und akuten Hautkrankheiten, schweren fieberhaften und infektiösen Erkrankungen, Herzinsuffizienz und Hypertonie.
Was müssen Sie in Schwangerschaft und Stillzeit beachten?
Nicht anzuwenden in Schwangerschaft und Stillzeit.

Wie wird es angewendet?

Soweit nicht anders verordnet, werden zur Inhalation 2 bis 5 Tropfen MACOEL
in einem geeigneten Gefäß in heißes Wasser gegeben und die Dämpfe eingeatmet. Am wirkungsvollsten wird die Anwendung bei Verwendung eines speziellen Verdampfungsgerätes (Inhalator) oder wenn Sie ein Handtuch über Ihren Kopf und das Gefäß hängen. Dieser Vorgang kann mehrere Male am Tag wiederholt werden.
Nach der Inhalation sollten Sie einige Zeit in einem zugfreien Raum verweilen, um einer möglichen Erkältungsgefahr auszuweichen.
Zur äußerlichen Anwendung werden, soweit nicht anders verordnet, 2 bis 10 Tropfen MACOEL an den betroffenen Bezirken 2- bis 4-mal täglich aufgetragen und sorgfältig eingerieben. Zur besseren Verteilung auf der Haut, sowie um eine mögliche Reizwirkung bei empfindlichen Personen zu mildern, kann man die entsprechenden Körperstellen zuvor eincremen oder das Öl mit etwas Körpermilch verdünnen.
Soweit nicht anders verordnet, werden zur Bereitung von Bädern 50 Tropfen (entsprechend mind. 0,027 g MACOEL pro Liter Wasser) vor dem Eintauchen in die Wanne auf das Badewasser gegeben. Das ätherische Öl überzieht dann die Haut mit einem dünnen Film. Auch bei hartnäckigen Erkältungen sollte dieser Vorgang höchstens einmal pro Tag durchgeführt werden.
Badetemperatur: 35 - 38 ° C; Badedauer: 10 - 20 Minuten.
Sollten sich die Beschwerden bei den verschiedenen Anwendungsarten nach ein- bis 2-wöchiger Anwendungsdauer nicht gebessert haben, so ist ein Arzt aufzusuchen.
Hinweise für den Fall der Überdosierung und Anwendungsfehler:
Bei der versehentlichen Einnahme des Flascheninhaltes kann es zum Auftreten von Vergiftungserscheinungen, die sich in Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen und Durchfall äußern können, kommen.
Bei schweren Vergiftungen können Störungen der Atmung und Epilepsie-ähnliche Krämpfe mit bedrohlichen Kreislaufreaktionen (Schock) auftreten. Bei jeder Vergiftung sollte ein Arzt aufgesucht werden, der über eventuell einzuleitende Maßnahmen entscheidet, auf keinen Fall sollten Milch oder alkoholische Getränke getrunken werden, da dies die Aufnahme von ätherischen Ölen fördern kann.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wechselwirkungen mit anderen Mitteln
Sind keine bekannt.
Vorsichtsmassnahmen für die Anwendung und Warnhinweise
Nebenwirkungen
An der Haut und an den Schleimhäuten können verstärkte Reizerscheinungen auftreten. Bronchospasmen (Krämpfe der Atemwege) können verstärkt werden. Wenn Sie Nebenwirkungen beobachten, die nicht in dieser Packungsbeilage aufgeführt sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Das Verfalldatum dieses Präparates ist auf der Flasche aufgedruckt. Verwenden Sie das Präparat nicht mehr nach diesem Datum.
Bitte bewahren Sie das Arzneimittel unzugänglich für Kinder auf.
Stand der Information:
Juli 2004

Zusätzliche Informationen

Gebrauchsinformation gem. • 11 AMG

Gebrauchsinformation
Liebe Patientin, lieber Patient!
Bitte lesen Sie diese Gebrauchsinformation aufmerksam, weil sie wichtige Informationen enthält, was Sie bei der Anwendung dieses Arzneimittels beachten sollen. Wenden Sie sich bei Fragen an Ihren Arzt oder Apotheker.
MACOEL
Wirkstoff: Latschenkiefernöl
zur Inhalation, zur Einreibung und als Badezusatz
Welche Vorsichtsmassnahmen müssen beachtet werden?
Erkältungskrankheiten: Bei Beschwerden, die länger als 3 Tage anhalten, bei Atemnot, bei Fieber oder eitrigem oder blutigem Auswurf ist ein Arzt aufzusuchen.
Muskel- und Gelenkschmerzen: Bei akuten Zuständen, die z.B. mit Rötung, Schwellung oder Überwärmung von Gelenken einhergehen, sowie bei andauernden oder zunehmenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden.
MACOEL darf nicht in die Augen gebracht werden!
MACOEL sollte nicht zur Bereitung von Umschlägen verwendet werden.
Nach der Einreibung mit MACOEL sollten die Hände gründlich gereinigt werden.
Bewahren Sie das Präparat bitte gut verschlossen und kühl auf.


Bewertungen «MACOEL»