Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Magnesium Vital»

Magnesium Vital


Was ist es und wofür wird es verwendet?

Magnesium Vital führt dem Körper Magnesium in einer gut resorbierbaren Form – gebunden an Asparaginsäure – in ausreichenden Mengen zu. Magnesium ist ein lebensnotwendiges Element, das für viele Stoffwechselvorgänge im menschlichen Körper notwendig ist. Man geht davon aus, dass Erwachsene am Tag mindestens 300–400 mg Magnesium benötigen. Eine Brausetablette Magnesium Vital enthält 7,5 mmol entsprechend 182 mg Magnesium als Magnesiumhydrogenaspartat-Dihydrat.

Magnesium Vital wird verwendet:

zur Deckung eines erhöhten Bedarfes (z.B. Wachstum, Hochleistungssport, Schwangerschaft, Stillzeit);

bei magnesiumarmer Ernährung;

bei Wadenkrämpfen.

Auf ärztliche Verordnung oder auf Rat eines Apothekers kann Magnesium Vital auch verwendet werden:

bei Muskelzuckungen;

bei Störungen der Muskeltätigkeit, muskuläre Krämpfen.

Magnesium Vital wird vom Arzt verschrieben:

bei vorzeitigen Wehen während der Schwangerschaft;

bei drohender Frühgeburt;

bei Störungen der Herztätigkeit;

bei anhaltendem Durchfall sowie als Zusatztherapie mit harntreibenden Medikamenten.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Patienten, die eine salzfreie Diät befolgen, müssen beachten, dass eine Brausetablette 0,3 g Natrium enthält.

Magnesium Vital darf in folgenden Fällen nicht verwendet werden:

bei Nierenfunktionsstörungen;

bei Störungen der Erregungsleitung im Herzen;

bei Veranlagung zu Nierensteinbildung (Magnesium-Calcium-Ammoniumphosphat-Steine);

bei schwerem Austrocknen des Körpers (Exsikkose);

bei Überempfindlichkeit gegenüber einem der Bestandteile;

bei Phenylketonurie (gilt für die Brausetabletten, die Aspartam enthalten).


Patienten, die an mässiger Niereninsuffizienz leiden, dürfen Magnesium Vital nur nach ärztlicher Rücksprache einnehmen.

Halten die Krämpfe länger als 10 Tage an, so ist ein Arzt zu konsultieren.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden, wie z.B. Arzneimittel, die Eisen, Fluor oder Tetrazyklin-Antibiotika enthalten.


Nach Massgabe Ihres Arztes bzw. Ihrer Ärztin darf Magnesium Vital in der Schwangerschaft und Stillzeit eingenommen werden.

Wie wird es angewendet?

Wenn vom Arzt nicht anders verordnet, wird für Magnesium Vital folgende Dosierung empfohlen:

Brausetabletten

Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren: 1 bis 2mal täglich 1

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Magnesium Vital auftreten:

Bei hoher Dosierung kann es zu weichen Stühlen kommen, die jedoch unbedenklich sind. Sollten Durchfälle auftreten, reduziert man die Tagesdosis oder setzt das Präparat ab, sofern es nicht vom Arzt verschrieben wurde.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Magnesium Vital ist an einem trockenen Ort, bei Raumtemperatur (15–25 °C) und ausserhalb der Reichweite von Kindern aufzubewahren.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Zusätzliche Informationen

In Apotheken und Drogerien, ohne ärztliches Rezept.

Packungen zu 20 und 40 Brausetabletten (Zitrone-Vanille Aroma).


Bewertungen «Magnesium Vital»