Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Mencevax ACWY Pulver und Lösungsmittel zur Herstellung einer Injektionslösung in einem Einzeldosisbehältnis»

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Mencevax ACWY ist ein Impfstoff für Kinder ab dem 2. Lebensjahr, Jugendliche und

Erwachsene, der zum Schutz vor Krankheiten durch die als „Neisseria meningitides Gruppen A, C, Wund Y“ bezeichneten Bakterien verwendet wird. Diese Bakterien sind äußerst ansteckend und können schwere und manchmal sogar lebensbedrohliche Infektionen wie Meningitis (Entzündung im Gehirn oder Rückenmark) oder Sepsis (Blutvergiftung) verursachen. Diese Erkrankungen können zu permanenten Schädigungen führen.

Der Impfstoff regt den Körper an, seinen eigenen Schutz (Antikörper) gegen diese Bakterien zu bilden.

Dieser Impfstoff enthält gereinigte Teile des Bakteriums Neisseria meningitidis (Gruppen A, C, Wund Y). Keine Bestandteile des Impfstoffes sind ansteckend.

Mencevax ACWY schützt nur vor Infektionen, die von Neisseria meningitidis Gruppen A, C, Wund Y, für welche der Impfstoff entwickelt wurde, verursacht werden.

Wie bei allen Impfstoffen ist es möglich, dass Mencevax ACWY nicht alle damit geimpften Personen völlig schützt.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Mencevax ACWY darf nicht angewendet werden,

  • wenn Sie oder Ihr Kind allergisch (überempfindlich) gegen einen der Wirkstoffe oder einen der sonstigen Bestandteile von Mencevax ACWY sind/ist
  • wenn Sie oder Ihr Kind bereits allergisch auf eine Impfung gegen Neisseria meningitidis Gruppen A, C, Woder Y reagiert haben/hat
  • wenn Sie oder Ihr Kind an einer schweren Infektion mit Fieber (über 38°C) leiden/leidet. Eine einfache Infektion, wie z. B. eine Erkältung, sollte kein Problem sein, aber Sie sollten vorher mit Ihrem Arzt sprechen.

Mencevax ACWY darf nicht verabreicht werden, wenn einer der aufgeführten Punkte auf Sie oder Ihr Kind zutrifft. Wenn Sie sich nicht sicher sind, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor die Impfung verabreicht wird.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Mencevax ACWY ist erforderlich Personen mit einem geschwächten Immunsystem, z.B. auf Grund einer HIV-Infektion oder Medikamenten, die das Immunsystem unterdrücken, profitieren möglicherweise nicht vollständig von Mencevax ACWY.

Bei Anwendung von Mencevax ACWY mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie oder Ihr Kind andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt oder wenn Sie oder Ihr Kind vor kurzem andere Impfungen erhalten haben.

Mencevax ACWY kann gegebenenfalls gleichzeitig mit anderen Impfungen gegeben werden. Die anderen Impfungen sollten immer an einer anderen Injektionsstelle gegeben werden.

Schwangerschaft und Stillzeit:
Fragen sie vor der Einnahme / Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Mencevax ACWY kann Schwangeren oder stillenden Frauen verabreicht werden, wenn ein hohes Infektionsrisiko besteht.

Wie wird es angewendet?

Sie bzw. Ihr Kind werden/wird eine Einzeldosis von 0,5 ml erhalten.

Wenn weiterhin ein Infektionsrisiko besteht, benötigen Sie möglicherweise eine weitere Dosis. Ihr Arzt wird Sie bezüglich einer neuerlichen Impfung beraten.

Ihr Arzt wird Ihnen Mencevax ACWY als Injektion tief unter der Haut verabreichen.

Die Impfung sollte niemals in eine Vene oder in die Haut injiziert werden.

Jeder Verabreichung soll mittels beigefügter Selbstklebeetikette im Impfpass dokumentiert werden.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Mencevax ACWY Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Nach der Markteinführung von Mencevax ACWY wurden von einigen Personen schwerwiegende allergische Reaktionen berichtet. Diese können sich durch lokale oder verbreitete Hautauschläge, die stark juckend oder bläschenbildend sein können, durch Augen- und Gesichtschwellungen, Schwierigkeiten beim Atmen oder Schlucken, oder durch plötzliche Blutdrucksenkung und Ohmacht äußern. Informieren Sie bitte Ihren Arzt sofort, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen auftreten sollte.

Gelenkschmerzen, Muskelsteifheit, Erkältungsähnliche Symptome wie erhöhte Temperatur, Halsschmerzen, rinnende Nase, Husten und Schüttelfrost wurden ebenfalls nach Markteinführung des Impfstoffes berichtet.

  • Nebenwirkungen, die während klinischer Studien mit Mencevax ACWY auftraten, sind :

Sehr häufig (Nebenwirkungen, die bei 1 von 10 Impfstoffdosen oder häufiger auftreten können):

Schmerzen, Rötung oder Schmerzempfindlichkeit an der Injektionsstelle Kopfschmerzen
Müdigkeit

Häufig (Nebenwirkungen, die bei bis zu 1 von 10 Impfstoffdosen auftreten können):

Schwellung oder Verhärtung an der Injektionsstelle
Appetitverlust
Reizbarkeit
Benommenheit/Schläfrigkeit
Magendarm Beschwerden wie z.B. Übelkeit, Erbrechen und Durchfall Fieber

Gelegentlich (Nebenwirkungen, die bei bis zu 1 von 100 Impfstoffdosen auftreten können):

Schwindel
Nesselsucht, Hautausschlag

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Im Kühlschrank lagern (+2°C bis +8°C).
Nicht einfrieren
In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu schützen.

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton nach „Verwendbar bis:“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.


Bewertungen «Mencevax ACWY Pulver und Lösungsmittel zur Herstellung einer Injektionslösung in einem Einzeldosisbehältnis»