Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«NasenTropfen K/-E ratiopharm® Lösung»

NasenTropfen K/-E ratiopharm® Lösung
NasenTropfen K/-E ratiopharm® Lösung


Wie wirkt der Inhaltsstoff?

Xylometazolin wird zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen angewendet.Auf Reizstoffe oder auf das Eindringen von Krankheitserregern reagieren die Schleimhäute der Nase mit einer Erweiterung der Blutgefäße. Die Durchblutung wird verstärkt, Abwehrzellen sammeln sich, und die angeschwollene Schleimhaut sondert große Flüssigkeitsmengen ab - mit dem Ziel, die Eindringlinge fortzuspülen. Ideale Bedingungen für Bakterien entstehen dann, wenn die Nasenschleimhäute so weit anschwellen, dass das Sekret nicht mehr abfließen kann. Xylometazolin zählt zur großen Gruppe der Sympathomimetika, Arzneistoffe mit adrenalinähnlicher Wirkung. Adrenalin ist ein körpereigener Botenstoff: Er aktiviert den Sympathikus, den Teil des unbewussten Nervensystems, der den Körper in Alarmbereitschaft und Leistungsfähigkeit versetzt. Der Arzneistoff Xylometazolin besitzt jedoch nur einen Teil der vielen Wirkungen des Adrenalins - er wirkt hauptsächlich gefäßverengend auf die Blutgefäße. Als Bestandteil von Nasentropfen bewirkt Xylometazolin eine Verengung der feinen Gefäße in der Nasenschleimhaut. Unangenehme Schleimhautschwellungen bilden sich zurück, und festsitzendes Sekret kann wieder abfließen. Von besonderer Bedeutung ist auch die verbesserte Belüftung der Nebenhöhlen und der eustachischen Röhre bei Entzündungen der Nasennebenhöhlen oder Erkrankungen des Mittelohrs.Weiterlesen:Anwendungsgebiete

Anwendungsgebiete

  • Allergischer Schnupfen (z.B. Heuschnupfen)
  • Mittelohrentzündung (Otitis media)
  • Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis)
  • Schnupfen

Packungsgrößen

  • 10 ml (N1) Nasentr. K
  • 10 ml (N1) Nasentr. E

Warnhinweise!

  • Diese Präparate sollten nur kurzfristig an der Nase angewendet werden (fünf bis max. zehn Tage), da die Schleimhäute stark austrocknen und sich zurückbilden können.
  • Bei Anwendung an den Nasenschleimhäuten, sollten bei Kindern unter zwei bzw. sechs Jahren unbedingt Präparate mit niedriger Dosierung verwendet werden.

Wann ist das Medikament nicht für Sie geeignet (Gegenanzeigen)?

  • Bluthochdruck (Hypertonie)
  • Erhöhter Augeninnendruck
  • Herzrhythmusstörungen
  • Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes

Schwangerschaft und Stillzeit

  • Während der Schwangerschaft und der Stillzeit sollte das Medikament möglichst nicht angewendet werden, es sei denn, Ihr Arzt hält dies für unbedingt erforderlich.

Nebenwirkungen

Aufgelistet sind die wichtigsten, bekannten Nebenwirkungen. Sie können auftreten, müssen aber nicht, da jeder Mensch unterschiedlich auf Medikamente anspricht.

Manchmal reagieren Menschen allergisch auf Medikamente. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion verspüren, informieren Sie sofort Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Chronische Nasenverstopfung bei Langzeitanwendung, trockene Nase mit Schädigung der Nasenschleimhäute
  • Müdigkeit und Kopfschmerzen
  • Herzklopfen
  • Blutdruckanstieg
  • Trockene Schleimhäute

Wechselwirkungen

Die gleichzeitige Anwendung mancher Medikamente gegen Depressionen bewirkt möglicherweise einen Blutdruckanstieg. Die Wirkung einiger herzwirksamer Medikamente wird durch den Arzneistoff Xylometazolin verstärkt.Das Medikament kann die Wirkung weiterer Medikamente verstärken oder abschwächen oder selbst verstärkt oder abgeschwächt werden. Halten Sie in jedem Fall Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie noch andere Medikamente einnehmen.


Bewertungen «NasenTropfen K/-E ratiopharm® Lösung»