Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«NeoRecormon® 10 000/-20 000/-60 000 IE Pulver und Lösungsmittel zur Herstellung einer Injektionslösung in Patronen»

Wie wirkt der Inhaltsstoff?

Epoetin beta ist das gentechnisch hergestellte körpereigene Hormon Erythropoetin. Erythropoetin wird in den Nieren produziert und regt im Knochenmark die Bildung der roten Blutkörperchen an, die Sauerstoff aus der Lunge in den Körper transportieren. Wenn bei Nierenerkrankungen die Produktion von Erythropoetin gestört ist, muss es durch Epoetin beta ersetzt werden. Einige Krebsmedikamente hemmen als Nebenwirkung die Bildung der roten Blutkörperchen. Hier wird mit Epoetin beta deren Neubildung angeregt.Weiterlesen:Anwendungsgebiete

Anwendungsgebiete

  • Schwere Nierenerkrankungen
  • Schwere Schädigung des Knochenmarks
  • Vorbereitung zur Eigenblutspende vor großen Operationen bei Blutarmut

Packungsgrößen

  • 1 Zweikammerpatrone (N1) NeoRecormon 10 000 für Reco-Pen
  • 3 Zweikammerpatronen (N1) NeoRecormon 10 000 für Reco-Pen
  • 1 Zweikammerpatrone (N1) NeoRecormon 20 000 für Reco-Pen
  • 3 Zweikammerpatronen (N1) NeoRecormon 20 000 für Reco-Pen
  • 1 Zweikammerpatrone (N1) NeoRecormon 60 000 für Reco-Pen

Warnhinweise!

  • Bei Mißbrauch des Medikaments durch gesunde Personen wird der Normalwert an roten Blutkörperchen schnell überschritten - die Gerinnungsneigung des Blutes steigt. Das kann zu lebensgefährlichen Komplikationen im Herz-Kreislaufsystem führen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall.

Wann ist das Medikament nicht für Sie geeignet (Gegenanzeigen)?

  • Schwere Durchblutungsstörungen
  • Schwerer Bluthochdruck

Schwangerschaft und Stillzeit

  • Während der Schwangerschaft und der Stillzeit sollte das Medikament möglichst nicht angewendet werden, es sei denn, Ihr Arzt hält dies für unbedingt erforderlich.

Nebenwirkungen

Aufgelistet sind die wichtigsten, bekannten Nebenwirkungen. Sie können auftreten, müssen aber nicht, da jeder Mensch unterschiedlich auf Medikamente anspricht.

Manchmal reagieren Menschen allergisch auf Medikamente. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion verspüren, informieren Sie sofort Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Hautausschläge
  • Grippeartige Beschwerden, z.B. Fieber, Kopfschmerzen, Schwäche, Schüttelfrost, Gliederschmerzen
  • Erhöhte Neigung zu Krampfanfällen (Selten)
  • Blutdruckanstieg (Selten)
  • Risiko für einen plötzlichen Verschluss von Gefäßen wie z.B. Thrombosen, Lungenembolie, Schlaganfall oder Herzinfarkt. Das Risiko wird durch erhebliches Übergewicht, Rauchen, Venenschwäche (Neigung zu Krampfadern), Bluthochdruck und Störungen des Fettstoffwechsels oder der Blutgerinnung erhöht. (Selten)

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen mit anderen Medikamente sind nicht bekannt.


Bewertungen «NeoRecormon® 10 000/-20 000/-60 000 IE Pulver und Lösungsmittel zur Herstellung einer Injektionslösung in Patronen»