Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Neuro-ratiopharm N Filmtabletten»

Neuro-ratiopharm N Filmtabletten
Neuro-ratiopharm N Filmtabletten


Was ist es und wofür wird es verwendet?

Anwendungsgebiete
Neurologische Systemerkrankungen durch nachgewiesenen Mangel der Vitamine B1 und B6.
Wann dürfen Sie Neuro-ratiopharm® N Filmtabletten nicht einnehmen?
Neuro-ratiopharm® N Filmtabletten dürfen nicht angewendet werden bei Verdacht auf Überempfindlichkeit gegen einen der Wirkstoffe oder einen der sonstigen Bestandteile.
Wie und wann sollten Sie Neuro-ratiopharm® N Filmtabletten einnehmen?
Die Filmtabletten werden unzerkaut zu oder nach den Mahlzeiten mit ausreichend Flüssigkeit
(z. B. 1 Glas Wasser) eingenommen.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Was müssen Sie in der Schwangerschaft und Stillzeit beachten?
In der Schwangerschaft und Stillzeit beträgt die empfohlene tägliche Zufuhr für Vitamin B1 1,,6 mg und für Vitamin B6 2,,6 mg. In der Schwangerschaft dürfen diese Dosierungen nur überschritten werden, wenn bei der Patientin ein nachgewiesener Vitamin-B1- und B6-Mangel besteht, da die Sicherheit einer Anwendung höherer als der täglich empfohlenen Dosen bislang nicht belegt ist.
Vitamin B1 und B6 gehen in die Muttermilch über. Hohe Dosen von Vitamin B6 können die Milchproduktion hemmen.
Inwieweit dieses Präparat während der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden darf, sollte der behandelnde Arzt entscheiden.
Welche Vorsichtsmaßnahmen müssen beachtet werden?
Beim Auftreten von Anzeichen einer peripheren sensorischen Neuropathie (Missempfindungen vorwiegend an Händen und üßen) ist der behandelnde Arzt aufzusuchen.
Periphere sensorische Neuropathien wurden bei langfristiger Einnahme (mehr als  Monate) von Tageseinnahmemengen über 50 mg Vitamin B6 sowie bei kurzfristiger Einnahme (länger als 2 Monate) von Einnahmemengen über 1 g Vitamin B6/Tag beobachtet.

Wie wird es angewendet?

Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung
Die folgenden Angaben gelten, soweit Ihnen Ihr Arzt Neuro-ratiopharm® N Filmtabletten nicht anders verordnet hat. Bitte halten Sie sich an die Anwendungsvorschriften, da Neuro-ratiopharm® N Filmtabletten sonst nicht richtig wirken können.
Wieviel von Neuro-ratiopharm® N Filmtabletten und wie oft sollten Sie Neuro-ratiopharm® N Filmtabletten einnehmen?
Soweit nicht anders verordnet, nehmen Erwachsene mal täglich 1 Filmtablette Neuro-ratiopharm® N Filmtabletten ein (entsprechend mg Vitamin B1/Vitamin B6 pro Tag).
Wie lange sollten Sie Neuro-ratiopharm® N Filmtabletten einnehmen?
Nach vierwöchiger Therapie sollte der Arzt entscheiden, ob weitere Therapiemaßnahmen erforderlich sind (s. “Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise”).
Überdosierung und andere Anwendungsfehler
Was ist zu tun, wenn Neuro-ratiopharm® N Filmtabletten in zu großen Mengen eingenommen wurden (beabsichtigte oder versehentliche Überdosierung)?
Oral eingenommenes Vitamin B1 ist von geringer Schädlichkeit (Toxizität). Vergiftungen im strengen Sinne sind unbekannt. Erst sehr hohe Dosen (über 10 g) blockieren bzw. unterdrücken (curareähnlich) die Reizübertragung von Nervenzellen.
Das toxische Potential von Vitamin B6 ist als sehr gering anzusehen. Erst bei täglicher Anwendung von Vitamin B6 über 2 Monate hinaus, in Dosen über 1 g, können nervenschädigende Nebenwirkungen auftreten. Bei Menschen, die mehr als 2 g Vitamin B6 täglich eingenommen haben, sind folgende Symptome beobachtet worden: Neuropathien mit Ataxie, Sensibilitätsstörungen, zerebrale Konvulsionen mit Änderungen des EEG, hypochrome Anämie und seborrhoische Dermatitis.
Bei Intoxikationen gibt es keine substanzspezifischen Gegenmaßnahmen; es muss symptomatisch behandelt werden.
Was müssen Sie beachten, wenn Sie zuwenig Neuro-ratiopharm® N Filmtabletten eingenommen oder eine Anwendung vergessen haben?
Nehmen Sie beim nächsten Mal nicht etwa die doppelte Menge ein, sondern führen Sie die Einnahme, wie in der Dosierungsanleitung beschrieben, fort.
Was müssen Sie beachten, wenn Sie die Behandlung unterbrechen oder vorzeitig beenden?
ür eine erfolgreiche Behandlung ist es wichtig, dass Sie Neuro-ratiopharm® N Filmtabletten über die gesamte, vom Arzt empfohlene Zeitdauer einnehmen.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wechselwirkungen mit anderen Mitteln
Welche anderen Arzneimittel beeinflussen die Wirkung von Neuro-ratiopharm® N Filmtabletten, oder werden selbst durch Neuro-ratiopharm® N Filmtabletten in ihrer Wirkung beeinflusst? Was müssen Sie gegebenenfalls beachten, wenn Sie zusätzlich andere Arzneimittel einnehmen?
Therapeutische Dosen von Vitamin B6 können die Wirkung des Antiparkinsonmittels L-Dopa abschwächen.
Bei gleichzeitiger Anwendung von Pyridoxin mit Cycloserin, Isoniazid (INH), D-Penicillamin oder oralen Kontrazeptiva (“die Pille”) kann die Wirkung von Vitamin B6 abnehmen.
Beachten Sie bitte, dass diese Angaben auch für vor kurzem angewandte Arzneimittel gelten können!
Nebenwirkungen
Welche Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Neuro-ratiopharm® N Filmtabletten auftreten und welche Gegenmaßnahmen sind gegebenenfalls zu ergreifen?
In Einzelfällen sind nach Vitamin-B1-Gaben Schweißausbrüche, Tachykardie (Herzrasen), Hautreaktionen mit Juckreiz und Urticaria (Nesselsucht) beschrieben worden.
Nach Gabe von Vitamin B6 wurden Magen-Darm-Störungen beschrieben.
Bei längerfristiger Überdosierung von Vitamin B6 (länger als 2 Monate in einer Einnahmemenge über 1 g pro Tag) können nervenschädigende Wirkungen auftreten.
Die langfristige Einnahme (mehr als Monate) von Tageseinnahmemengen über 50 mg Vitamin B6 kann eine periphere sensorische Neuropathie (Missempfindungen vorwiegend an Händen und üßen) hervorrufen (s. “Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise”).
Wenn Sie Nebenwirkungen bei sich beobachten, die nicht in dieser Packungsbeilage aufgeführt sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Hinweise und Angaben zur Haltbarkeit des Arzneimittels
Das Verfallsdatum dieses Arzneimittels ist auf der Packung und den Blisterstreifen aufgedruckt. Verwenden Sie dieses Arzneimittel nicht mehr nach diesem Datum!
Wie sind Neuro-ratiopharm® N Filmtabletten aufzubewahren?
Vor Feuchtigkeit schützen!
Stand der Information
Dezember 2004
Achten Sie stets darauf, Neuro-ratiopharm® N Filmtabletten so aufzubewahren, dass dieses Arzneimittel für Kinder nicht zu erreichen ist!
Versionscode: Z04

Zusätzliche Informationen

Wortlaut der für die Gebrauchsinformation vorgesehenen Angaben
Liebe Patientin, lieber Patient!
Bitte lesen Sie folgende Gebrauchsinformation aufmerksam, weil sie wichtige Informationen darüber enthält, was Sie bei der Anwendung dieses Arzneimittels beachten sollen. Wenden Sie sich bei Fragen bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.
Gebrauchsinformation
Neuro-ratiopharm® N Filmtabletten
Filmtabletten


Bewertungen «Neuro-ratiopharm N Filmtabletten»