Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Nevanac®»

Nevanac®
Nevanac®


Was ist es und wofür wird es verwendet?

Nevanac Augentropfen sind zur Vorbeugung und Behandlung von Schmerzen und Entzündungen nach Katarakt- (grauer Star) Operationen bestimmt.

Sie erhalten Nevanac Augentropfen auf Verschreibung des Arztes bzw. der Ärztin.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Hinweis für Kontaktlinsenträger

Während der Behandlung mit Nevanac Augentropfen sollten keine Kontaktlinsen getragen werden.

Bei bekannter oder vermuteter Überempfindlichkeit (Allergie) auf einen Inhaltsstoff von Nevanac Augentropfen.

Bevor Sie Nevanac Augentropfen anwenden, sollten Sie Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin informieren, wenn bei Ihnen bereits früher allergische Reaktionen, Nesselfieber, Juckreiz, Asthmaanfälle oder Schnupfen nach der Anwendung entzündungshemmender Medikamente (z.B. mit Aspirin, Ibuprofen, Ketoprofen, Proxicam, Diclofenac) aufgetreten sind.


Nach Anwendung von Augentropfen kann es zu vorübergehendem Schleiersehen kommen. Bis Sie wieder klar sehen, sollten Sie keine Fahrzeuge lenken oder Maschinen bedienen.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden (z.B. Diabetes, rheumatoide Arthritis), zu Blutungen und verzögerter Wundheilung neigen, Allergien haben, andere Medikamente (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder am Auge anwenden.

Konsultieren Sie unverzüglich Ihren Augenarzt bzw. Ihre Augenärztin, wenn sich während der Behandlung Ihre Augenbeschwerden verschlechtern oder wenn Sie neue Symptome feststellen.


Nevanac Augentropfen dürfen Sie in der Schwangerschaft (oder wenn Sie eine solche vermuten) oder in der Stillzeit nur verwenden, falls Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin dies angeordnet hat.

Wie wird es angewendet?

Erwachsene und Patienten über 65 Jahre: Falls nicht anders verordnet, ist die übliche Dosierung 1 Tropfen 3mal täglich (morgens, mittags und abends) in das(die) betroffene(n) Auge(n) zu geben. Tropfen Sie immer zur selben Tageszeit.

Da noch keine Erfahrungen vorliegen, ist die Anwendung von Nevanac Augentropfen bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht zu empfehlen.

Wann und wie lange sind Nevanac Augentropfen anzuwenden?

Beginnen Sie 1 Tag vor der Katarakt-Operation. Setzen Sie die Behandlung am Tag der Operation fort. Verwenden Sie danach Nevanac Augentropfen so lange, wie von Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin verordnet. Die Behandlung kann nach der Operation bis zu 2 Wochen dauern.

Tropfen Sie Nevanac nur dann in beide Augen, wenn Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin dies angewiesen hat. Verwenden Sie Nevanac ausschliesslich zum Eintropfen in Ihr(e) Auge(n).

Wie sind Nevanac Augentropfen anzuwenden?

Vor Gebrauch das Fläschchen gut schütteln.

– Waschen Sie Ihre Hände.

– Schrauben Sie die Kappe ab.

– Halten Sie das Fläschchen mit der Spitze nach unten zwischen dem Daumen und den Fingern.

– Beugen Sie den Kopf zurück. Ziehen Sie das Augenlid mit sauberem Finger nach unten, bis ein Spalt zwischen Lid und Auge entsteht. Tropfen Sie hier ein.

– Bringen Sie hierzu die Tropferspitze nahe an das Auge heran. Verwenden Sie einen Spiegel, wenn dies das Eintropfen erleichtert.

–Berühren Sie jedoch weder das Auge, das Augenlid noch die Augenumgebung oder andere Oberflächen mit der Tropferspitze, da sonst Keime in die Augentropfen gelangen können.

– Üben Sie sanften Druck auf das Fläschchen aus, so dass sich ein Tropfen Nevanac Augentropfen löst.

Wenn Sie die Tropfen für beide Augen verwenden, wiederholen Sie die Schritte am anderen Auge. Verschliessen Sie das Fläschchen sofort nach Gebrauch wieder fest.

Sollte ein Tropfen nicht ins Auge gelangt sein, tropfen Sie nach.

Wenn zuviel des Arzneimittels ins Auge gelangt ist, spülen Sie das Auge mit lauwarmem Wasser aus. Tropfen Sie nicht mehr nach, bis es Zeit für die nächste planmässige Anwendung ist.

Wenn Sie die Anwendung von Nevanac Augentropfen vergessen haben: setzen Sie die Behandlung planmässig fort. Tropfen Sie keine doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

Wenn Sie zusätzlich andere Augentropfen verwenden, lassen Sie zwischen der Anwendung von Nevanac Augentropfen und anderen Arzneimitteln 5 Minuten vergehen.

Ändern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung oder die angeordnete Behandlungsdauer. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer Ärztin oder Apothekerin.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Falls Sie Nebenwirkungen feststellen, setzen Sie die Behandlung mit Nevanac nicht aus, ohne mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin zu sprechen. Ausser bei stark ausgeprägten Reaktionen können Sie die Behandlung fortsetzen. Wenn Sie besorgt sind, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin.

Falls sich die Rötung Ihrer Augen durch die Augentropfen verstärkt oder die Augenschmerzen zunehmen, nehmen Sie unverzüglich mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin Kontakt auf.

Folgende Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Nevanac auftreten:

Häufig (bis zu 10 von 100 Personen)

Auswirkungen auf das Auge: Augenschmerzen oder Schwellungen, Verschwommensehen, Augenjuckreiz, trockenes Auge, anormale Augenempfindungen, Lidrandverkrustungen.

Auswirkungen auf den Körper: Kopfschmerz.

Gelegentlich (bis zu 1 von 100 Personen)

Auswirkungen auf das Auge: Entzündungen im Augeninnern, Ablagerungen auf der Augenoberfläche, Flüssigkeitsaustritt oder Schwellungen im hinternen Augenbereich, Augensekret, Lichtempfindlichkeit, Augenreizung oder Schmerz, Augenallergie, Schwellung oder Erschlaffung des Augenlids, verstärkter Tränenfluss, Augenrötung.

Auswirkungen auf den Körper: verstärkte allergische Symptome, Übelkeit, Mundtrockenheit.

Folgende Nebenwirkungen könnten zusätzlich bei der Anwendung von Nevanac Augentropfen auftreten

Auswirkungen auf das Auge: Hornhauterkrankungen, beeinträchtigte Heilung der Hornhaut, verminderte Sehschärfe, Kratzer, Narben oder Filmbildung auf der Augenoberfläche.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker, bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Haltbarkeit

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Vier Wochen nach dem ersten Öffnen sollten Sie die Augentropfen wegwerfen, um Augeninfektionen zu vermeiden. Notieren Sie sich das Anbruchdatum auf das freie Feld von jedem Flaschenetikett.

Aufbewahrung

Bewahren Sie das Arzneimittel nicht über 30 °C und ausserhalb der Reichweite von Kindern auf. Bringen Sie das Arzneimittel nach Beendigung der Behandlung Ihrer Abgabestelle (Arzt, Apotheker bzw. Ärztin, Apothekerin) zum fachgerechten Entsorgen zurück.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Zusätzliche Informationen

Sie erhalten Nevanac Augentropfen in Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Packung: Tropfflasche zu 5 ml.

Bewertungen «Nevanac®»