Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Nikaloz Spearmint 2 mg Pastillen»

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Nikaloz Spearmint Pastillen gehören zu einer Arzneimittelgruppe, die Ihnen dabei helfen soll mit dem Rauchen aufzuhören.

Das Nikotin in Nikaloz Spearmint lindert die Entzugserscheinungen (einschließlich heftigen Verlangens nach Nikotin), wenn Sie das Rauchen aufgeben möchten und wirkt einem Rückfall zum Rauchen bei Rauchern entgegen, die gewillt sind das Rauchen aufzugeben.

Wenn Sie Ihrem Körper plötzlich kein Nikotin mehr durch das Rauchen von Tabak zuführen, können bei Ihnen verschiedene Arten von Beschwerden, sogenannte Entzugserscheinungen, auftreten. Durch die Einnahme von Nikaloz Spearmint können diese Beschwerden verhindert oder zumindest reduziert werden, da Ihrem Körper weiterhin eine kleine Menge an Nikotin über einen begrenzten Zeitraum zugeführt wird.

Beratung und unterstützende Maßnahmen erhöhen normalerweise die Erfolgsrate.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Nikaloz Spearmint darf nicht eingenommen werden,
wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Nikotin, Menthol oder einen der sonstigen Bestandteile (siehe Abschnitt 6) von Nikaloz Spearmint sind.
wenn Sie Nichtraucher sind.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Nikaloz Spearmint ist erforderlich

Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn Sie an einer der folgenden Erkrankungen leiden, bevor Sie Nikaloz Citrus einnehmen:
nicht behandelter Bluthochdruck
Herz- oder Hirngefäßerkrankungen, solche wie

  • Brustschmerzen infolge einer Angina
  • kürzlich erlittener Herzinfarkt oder Gehirnschlag
  • Probleme in Ihrer Blutzirkulation
  • Herzversagen
  • Herzrhythmusstörungen Diabetes Überfunktion der Schilddrüse (Hyperthyreose) Tumor des Nebennierenmarks (Phäochromozytom) Magengeschwür Entzündungen im Mund, Hals oder Speiseröhre Schwere Nieren- oder Lebererkrankungen

Jugendliche unter 18 Jahren sollten Nikaloz Spearmint nicht einnehmen, außer es wurde vom Arzt verschrieben.

Eine normale Dosierung für Erwachsene kann bei Kleinkindern schwere Vergiftungserscheinungen hervorrufen und sogar lebensbedrohliche Folgen haben. Es ist daher wichtig, dass Sie Nikaloz Spearmint jederzeit für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Sie sollten während der Behandlung mit Nikaloz Spearmint vollständig mit dem Rauchen aufhören.

Bei Einnahme von Nikaloz Spearmint mit anderen Arzneimitteln:
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel
einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Bei Einnahme von Nikaloz Spearmint zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken Trinken und Essen Sie nicht während Sie eine Nikaloz Pastille im Mund haben.
Vermeiden Sie es mindestens 15 Minuten vor Einnahme einer Pastille Kaffee, Fruchtsäfte oder andere Softgetränke zu trinken, da die Aufnahme von Nicotin vermindert wird.

Schwangerschaft und Stillzeit

Schwangerschaft:Es ist sehr wichtig, dass Sie während der Schwangerschaft mit dem Rauchen aufhören, denn Rauchen kann zu einem verminderten Wachstum Ihres Babys führen. Es kann auch zu einer Frühgeburt oder sogar Totgeburt führen, wenn Sie das Rauchen während des dritten Schwangerschaftsdrittels fortsetzen. Idealerweise sollten Sie versuchen, das Rauchen ohne Unterstützung von nikotinhaltigen Arzneimitteln aufzugeben. Wenn Ihnen dies nicht gelingt, sollten Sie Nikaloz Spearmint nur nach Rücksprache mit dem Arzt, der Ihre Schwangerschaft begleitet, mit Ihrem Hausarzt oder dem Arzt in einem Raucherentwöhnungszentrum einnehmen.

Stillzeit:Die Anwendung von Nikaloz Spearmint sollte während der Stillzeit vermieden werden, da Nikotin in die Muttermilch übergeht und so möglicherweise Ihr Kind beeinträchtigen kann. Wenn Ihr Arzt die Einnahme von Nikaloz Spearmint während der Stillzeit befürwortet, sollten Sie die Pastille unmittelbar nach dem Stillen einnehmen und nicht innerhalb von 2 Stunden vor dem Stillen.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Es wurden keine Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen beobachtet, sofern die Pastillen in der empfohlenen Dosierung angewendet werden. Dennoch kann die Einstellung des Rauchens Verhaltensänderungen wie Erregbarkeit herbeiführen.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Nikaloz Spearmint Dieses Arzneimittel enthält Sorbitol (Süßstoff). Bitte nehmen Sie Nikaloz Spearmint erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.

Eine Pastille enthält 0,5 mmol (11,5 mg) Natrium.
Die maximale tägliche Dosis von 30 Pastillen Nikaloz Spearmint 2 mg enthält 15 mmol (345 mg) Natrium.
Wenn Sie eine kochsalzarme Diät einhalten müssen, sollten Sie dies berücksichtigen.

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie Nikaloz Spearmint immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Während der Behandlung mit Nikaloz Spearmint Pastillen sollten Sie das Rauchen komplett einstellen.

Wie viele Pastillen sollen Sie einnehmen?
Zu Beginn der Behandlung können Sie im zeitlichen Abstand von 1-2 Stunden 1 Pastille nehmen. In den meisten Fällen sind 8-12 Pastillen pro Tag ausreichend.

Die folgende Tabelle bietet eine ungefähre Anleitung für die richtige Auswahl der Stärke.

Die Einnahme der 4 mg Pastillen wird ebenfalls empfohlen, wenn die Raucherentwöhnung mit Nikaloz Citrus 2 mg keinen Erfolg zeigt.
Wenn Sie das Gefühl haben, dass die Nikaloz Spearmint 2 mg Pastillen zu stark für Sie sind, sprechen Sie mit Ihrem Apotheker um die Dosis weiter zu reduzieren.

Die Maximaldosis für Nikaloz Spearmint 2 mg Pastillen sind 30 Pastillen pro Tag.

Zusätzlich zu den Nikotin Pastillen sollten Sie eine professionelle Beratung in Anspruch nehmen, die Ihnen hilft mit dem Rauchen aufzuhören.

Anleitung zur richtigen Anwendung:

1. Die Pastille sollte im Mund angefeuchtet werden und in eine der Wangentaschen geschoben werden. Die Pastille soll nicht energisch gelutscht, gekaut oder als Ganzes geschluckt werden.

2. In Intervallen sollte die Pastille von einer Seite im Mund zur anderen bewegt werden, bis sich die Pastille komplett aufgelöst hat (20-30 Minuten).

Verschiedene Raucherentwöhnungsmittel können unterschiedliche Mengen an Nikotin in unterschiedlichen Geschwindigkeiten freisetzen. Daher sind diese nicht direkt miteinander austauschbar.

Wie lange sollen Sie Nicorol Citrus Pastillen einnehmen?
Die Dauer der Behandlung ist von Person zu Person unterschiedlich
und beträgt normalerweise 2 bis 3 Monate. Danach sollte die Anzahl der täglich eingenommenen Pastillen oder die Stärke schrittweise verringert werden. Wenn Sie Ihre Dosis auf 1 oder 2 Pastillen der 2 mg Stärke pro Tag reduziert haben, sollten Sie die Einnahme von Nikaloz Spearmint beenden. Soll die Dosis weiter reduziert werden, sprechen Sie mit Ihrem Apotheker.

Es wird empfohlen Nikaloz Spearmint nicht länger als 6 Monate einzunehmen. Bei einigen ehemaligen Rauchern kann eine längere Behandlungsdauer notwendig sein, um einen Rückfall zu verhindern. Nehmen Sie Nikaloz Spearmint ohne Beratung durch Ihren Arzt oder Apotheker nicht länger als 6 Monate ein.

Jugendliche unter 18 Jahren sollten Nikaloz Spearmint nicht ohne ärztliche Verschreibung einnehmen.

Wenn Sie eine größere Menge von Nikaloz Spearmint eingenommen haben, als Sie sollten Selbst geringe Mengen an Nikotin sind für Kinder giftig. Falls die Vergiftung eines Kindes vermutet wird oder wenn Sie (oder jemand anderes) zu viele Nikaloz Spearmint Pastillen eingenommen haben, nehmen Sie umgehend Kontakt zu einem Arzt oder einer Unfallklinik auf.

Wenn Sie zu viele Nikaloz Spearmint Pastillen eingenommen haben, können bei Ihnen Magenschmerzen, Durchfall, Kopfschmerzen, Schwindel und vermehrter Speichelfluss auftreten oder Sie fühlen sich krank oder schwitzen übermäßig. Im Falle einer starken Überdosierung können Sie sich extrem müde fühlen oder es kann zu Blutdruckabfall, einem schwachen und unregelmäßigen Puls, Schwierigkeiten beim Atmen oder zu Krämpfen (Konvulsion) kommen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Nikaloz Spearmint Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Unter Nikaloz Spearmint können die gleichen Nebenwirkungen auftreten wie bei einer Nikotinzufuhr auf anderem Wege. Die Nebenwirkungen sind im Allgemeinen dosisabhängig.

Die meisten Nebenwirkungen treten bei den Patienten während der ersten 3 – 4 Wochen auf. Sollte eine der Nebenwirkungen als beschwerlich empfunden werden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker.

Sehr häufige Nebenwirkungen (betrifft mehr als 1 Behandelten von 10):
Bitterer Geschmack im Mund

Häufige Nebenwirkungen (betrifft 1 bis 10, Behandelte von 100):
Magen-Darm-Beschwerden (u.a. Blähungen)
Kopfschmerzen
Schwindel
Übelkeit
Schluckauf
Halsentzündungen
Trockener Mund
Reizungen im Mund und Speiseröhre
Verstopfte Nase
Husten

Gelegentliche Nebenwirkungen (betrifft 1 bis 10 Behandelte von 1.000):
Schneller oder unregelmäßiger Herzschlag

Seltene Nebenwirkungen (betrifft 1 bis 10 Behandelte von 10.000):
Reversibles Herzflimmern
Allergische Reaktionen, welche schwerwiegend sein können.

Informieren Sie sofort Ihren Arzt, wenn bei Ihnen plötzlich ein pfeifendes Atemgeräusch, Schwierigkeiten beim Atmen, Anschwellen der Augenlider, des Gesichts oder Lippen, Hautrötung oder Juckreiz (besonders wenn Ihr ganzer Körper betroffen ist) auftritt.

Nach Einstellen des Rauchens können vermehrt aphthenartige Geschwüre im Mund auftreten, wobei ein Zusammenhang zur Nikotinbehandlung ungeklärt ist.

Einige Symptome wie Schwindel, Kopfschmerzen und Schlafstörungen lassen sich auf Entzugssymptome im Zusammenhang mit der Raucherentwöhnung zurückführen und hängen mit der zu niedrigen Nikotineinnahmen zusammen.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser
Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Nicht über 30ºC lagern.
In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Feuchtigkeit zu schützen.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der Faltschachtel und dem Blister angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft, die Umwelt zu schützen.


Bewertungen «Nikaloz Spearmint 2 mg Pastillen»