Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Rupafin 10 mg Tabletten»

Rupafin 10 mg Tabletten


Was ist es und wofür wird es verwendet?

Rupafin gehört zur Gruppe der nicht sedierenden Antihistaminika.
Rupafin lindert die Symptome des saisonalen und ganzjährigen allergischen Schnupfens wie z. B. Niesen, laufende Nase, wässrige Augen und Juckreiz an Augen und Nase.
Rupafin wird auch angewendet, um die Symptome der chronischen idiopathischen Urtikaria zu lindern, wie z. B. Juckreizempfinden und Quaddeln.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Rupafin darf nicht eingenommen werden,
- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Rupatadin oder einen der sonstigen Bestandteile von Rupafin sind.
- Dieses Arzneimittel darf nicht Kindern unter 12 Jahren gegeben werden.
Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Rupafin
Wenn Sie eine eingeschränkte Nieren- oder Leberfunktion haben, fragen Sie Ihren Arzt um Rat.
Wenn Sie älter als 65 Jahre sind, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Schwangerschaft und Stillzeit
Nehmen Sie während Schwangerschaft und Stillzeit Rupafin nicht ein, außer wenn Ihr Arzt es Ihnen ausdrücklich verordnet hat.
Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Rupafin in der empfohlenen Dosierung wird voraussichtlich keinen Einfluss auf Ihre Fahrtüchtigkeit oder ähigkeit, Maschinen zu bedienen, haben.
Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Rupafin
Wenn Ihnen einmal von einem Arzt gesagt wurde, dass Sie bestimmte Zucker nicht vertragen, informieren Sie Ihren Arzt darüber, bevor Sie dieses Arzneimittel einnehmen.

Wie wird es angewendet?

WIE IST RUPAFIN EINZUNEHMEN?
Nehmen Sie Rupafin immer genau nach Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Rupafin ist ein Arzneimittel für Jugendliche (ab 12 Jahren oder älter) und Erwachsene. Die übliche Dosis ist eine Tablette (10 mg Rupatadin) einmal täglich mit oder ohne Nahrungsmittel. Schlucken Sie die Tablette mit genügend Flüssigkeit (z. B. einem Glas Wasser).
Ihr Arzt wird Ihnen sagen, wie lange Sie die Behandlung mit Rupafin fortsetzen sollen. Nicht die Behandlung vorzeitig abbrechen, falls die Symptome verschwunden sind.
Wenn Sie eine größere Menge von Rupafin eingenommen haben als Sie sollten
Wenn Sie versehentlich eine Überdosis von Ihrem Arzneimittel eingenommen haben, sprechen Sie unverzüglich mit Ihrem Arzt oder Apotheker.
Wenn Sie die Einnahme von Rupafin vergessen haben
Nehmen Sie Ihre Dosis so bald wie möglich und setzen Sie die Einnahme Ihrer Tabletten anschließend zu den üblichen Zeiten fort. Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Einnahme von anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen oder vor kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Nehmen Sie keine Arzneimittel, die Ketoconazol oder Erythromycin enthalten, wenn Sie Rupafin einnehmen.
Bei Einnahme von Rupafin 10 mg Tabletten zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken
Rupafin darf nicht zusammen mit Grapefruitsaft eingenommen werden.
WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?
Wie alle Arzneimittel kann Rupafin Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Häufige Nebenwirkungen sind Schläfrigkeit mit Benommenheit, Kopfschmerzen, Schwindel, Mundtrockenheit, ein Gefühl von Schwäche und Erschöpfung. Gelegentliche Nebenwirkungen sind gesteigerter Appetit, Reizbarkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Nasenbluten, trockene Nase, Halsschmerzen, Husten, trockener Rachen, Schnupfen, Übelkeit, Bauchschmerzen, Durchfall, Verdauungsstörungen, Erbrechen, Verstopfung, Hautausschlag, Rückenschmerzen, Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen, Durst, allgemeines Unwohlsein, Fieber, erhöhte Leberwerte, anormaler Leberfunktionstest und Gewichtszunahme.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und der Blisterpackung angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
Bewahren Sie die Blisterpackung im Umkarton auf, um den Inhalt vor Licht zu schützen.
Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.

Zusätzliche Informationen

zum Zulassungsbescheid Zul.-Nr. 68011.00.00
___________________________________________________________
Wortlaut der für die Packungsbeilage vorgesehenen Angaben
PCX Gebrauchsinformation: Information für den Anwender
Rupafin 10 mg Tabletten
Wirkstoff: Rupatadin
Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses Arzneimittels beginnen.
- Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
- Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
- Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte weiter. Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese dieselben Symptome haben wie Sie.
- Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.
Diese Packungsbeilage beinhaltet:


Bewertungen «Rupafin 10 mg Tabletten»