Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Sabal-Uropharm 320mg»

Sabal-Uropharm 320mg


Was ist es und wofür wird es verwendet?

Sabal-Uropharm® ist ein pflanzliches Arzneimittel zur Besserung von prostatabedingten Harnbeschwerden.
Sabal-Uropharm® wird angewendet bei Beschwerden beim Wasserlassen bei einer gutartigen Vergrößerung der Prostata (Miktionsbeschwerden bei benigner Prostatahyperplasie im Stadium I bis II nach Alken, bzw. II bis III nach Vahlensieck).
Hinweis: Eine Behandlung mit Sabal-Uropharm® sollte nur nach gesicherter Diagnose und unter ärztlicher Überwachung erfolgen. Dieses Medikament bessert nur die Beschwerden bei einer vergrößerten Prostata, ohne die Vergrößerung zu beheben. Insbesondere bei Blut im Urin, Harnwegsinfekt, Verschlimmerung der Beschwerden oder bei akuter Harnverhaltung ist umgehend eine Rücksprache mit dem Arzt erforderlich.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Sabal-Uropharm® darf nicht eingenommen werden,
- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Sägepalme, Erdnuss oder Soja oder einen der sonstigen Bestandteile von Sabal-Uropharm® sind.
Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Sabal-Uropharm® ist erforderlich,
wenn Sie gleichzeitig bestimmte andere Medikamente einnehmen (bitte beachten Sie auch die Angaben unter Wechselwirkungen).
- Vorsicht bei gleichzeitig Einnahme von Antiandrogenen (z.B. Finasteride/Proscar oder Flutamid) oder therapeutischen Androgenen,
- Vorsicht bei gleichzeitig Einnahme von gerinnungshemmenden Arzneimitteln (z.B. Ibuprofen, ASS oder Antikoagulantien),
- Vorsicht wenn Sie an einer Störung der Blutgerinnung leiden sowie vor chirurgischen oder zahnärztlichen Eingriffen.
- Vorsicht, wenn Sie an zu hohem Blutdruck leiden. Der Blutdruck sollte regelmäßig kontrolliert werden.
Als Kontrolle vor und regelmäßig während der Behandlung mit Sabal-Uropharm® sollte bei Ihnen eine ärztliche Untersuchung zur Früherkennung eines Prostatakarzinoms durchgeführt werden.
Schwangerschaft und Stillzeit
Die Einnahme von Sabal-Uropharm® ist nur für Männer angezeigt (vgl. das Anwendungsgebiet).

Wie wird es angewendet?

Wie ist Sabal-Uropharm® einzunehmen?
Nehmen Sie Sabal-Uropharm® immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Wie lange sollten Sie Sabal-Uropharm® einnehmen?
Über die Dauer der Behandlung entscheidet der behandelnde Arzt. Bitte beachten Sie die Angaben unter Anwendungsgebiete, Vorsichtsmaßnahmen und Wechselwirkungen.
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Sabal-Uropharm® zu stark oder zu schwach ist.
Wenn Sie eine größere Menge Sabal-Uropharm® eingenommen haben, als Sie sollten
Bei Überdosierung von Sabal-Uropharm® können die unter Nebenwirkungen genannten Magen-Darm-Beschwerden verstärkt auftreten. Das Arzneimittel sollte dann abgesetzt und ein Arzt aufgesucht werden.
Wenn Sie die Einnahme von Sabal-Uropharm® vergessen haben
Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben, sondern setzen Sie die Einnahme wie vom Arzt verordnet oder in dieser Packungsbeilage beschrieben fort.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Bei Einnahme von Sabal-Uropharm® mit anderen Arzneimitteln
Wechselwirkungen wurden bisher nicht ausreichend untersucht.
- Bei gleichzeitiger Einnahme dieses Arzneimittels zusammen mit blutgerinnungshemmenden Mitteln (wie z. B. Phenprocuomon, Warfarin, Clopidogrel) kann deren Wirkung verstärkt werden.
- Bei gleichzeitiger Einnahme dieses Arzneimittels zusammen mit Acetylsalicylsäure und anderen Schmerzmitteln aus der Gruppe der nichtsteroidalen Antirheumatika (wie z.B. Ibuprofen, Naproxen etc.) erhöht sich das Risiko für das Auftreten von Blutungen im Magen-Darm-Bereich.
- Bei gleichzeitiger Einnahme dieses Arzneimittels zusammen mit Antiandrogenen (z. B. Finasterid/Proscar) kann die Wirkung dieser Stoffe verstärkt werden,
- Bei einer Hormonersatztherapie mit Testosteron oder anderen therapeutischen Androgenen kann deren Wirkung abgeschwächt werden.
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Welche Nebenwirkungen sind möglich?
Wie alle Arzneimittel kann Sabal-Uropharm® Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem Behandelten auftreten müssen.
Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:

Sehr häufig:       mehr als 1 Behandelter von 10
Häufig:               1 bis 10 Behandelte von 100
Gelegentlich:      1 bis 10 Behandelte von 1.000
Selten:              1 bis 10 Behandelte von 10.000
Sehr selten:       weniger als 1 Behandelter von 10.000
Nicht bekannt:    Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

Welche Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Sabal-Uropharm® auftreten?
– Gelegentlich treten Magen-Darm-Beschwerden (Übelkeit, Erbrechen, Magen- oder Bauchschmerzen, Durchfall) auf.
- Gelegentlich kann es zur Erhöhung des Blutdrucks kommen.
- Im Zusammenhang mit der gleichzeitigen Einnahme von anderen Arzneimitteln kann es zu Blutungen kommen (vgl. die Angaben zu Wechselwirkungen; Häufigkeit nicht bekannt)
Welche Gegenmaßnahmen sind zu ergreifen?
Bei auftretenden Nebenwirkungen sollte das Arzneimittel abgesetzt und ein Arzt aufgesucht werden.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.
Erdnussöl kann selten schwere allergische Reaktionen hervorrufen.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und der Durchdrückpackung nach „verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
Aufbewahrungsbedingungen:
ür dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.
Nicht über 25° C lagern

Zusätzliche Informationen

Gebrauchsinformation: Information für den Anwender
Sabal-Uropharm® 320 mg Weichkapseln
Zur Anwendung bei männlichen Erwachsenen.
Wirkstoff: Sägepalmenfrüchte-Dickextrakt
Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie.
Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, muss Sabal-Uropharm® jedoch vorschriftsmäßig angewendet werden.
• Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
• Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
• Wenn sich Ihre Beschwerden verschlimmern oder nach einigen Wochen keine Besserung eintritt, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.
• Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.
Diese Packungsbeilage beinhaltet:
Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.
Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis
1-mal täglich 1 Kapsel ( 320 mg Sägepalmenfrüchte-Dickextrakt)
Nehmen Sie Sabal-Uropharm® bitte unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit ein (vorzugsweise ein Glas Trinkwasser).
Kinder und Jugendliche
Die Anwendung von Sabal-Uropharm® ist für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren nicht vorgesehen.


Bewertungen «Sabal-Uropharm 320mg»