Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Selegilin-TEVA® 5 mg/-10 mg Tabletten»

Wie wirkt der Inhaltsstoff?

Selegilin wird zur Behandlung der Parkinson-Krankheit eingesetzt.Bei der Parkinson-Krankheit fehlt dem Gehirn der Botenstoff Dopamin. Es braucht diesen Stoff jedoch um die Bewegungen des Körpers zu kontrollieren. Im normalen Gehirnstoffwechsel wird Dopamin ständig produziert, gespeichert und von dem Enzym MAO-B auch wieder abgebaut. Bei der Parkinson-Krankheit ist die Produktion dieses Stoffes vermindert, der Abbau durch MAO-B bleibt aber gleich, daher fehlt nach kurzer Zeit Dopamin. Steifheit der Muskulatur (Rigor), Zittern (Tremor) und Verlangsamung der Bewegung (Akinese) sind die Folge.Dopamin selbst kann nicht als Tablette geschluckt werden, da es nicht den Schutzwall durchdringen kann, der das Gehirn umgibt. Daher versucht man durch andere Methoden die Konzentration an Dopamin im Gehirn zu erhöhen. Selegilin ist ein MAO-B-Hemmer. Es hemmt das Enzym MAO-B, sodass es Dopamin nicht mehr abbauen kann. Außerdem verhindert Selegilin, dass Dopamin zu schnell wieder in seinen Speichern verschwindet. Dadurch erhöht sich die Konzentration von Dopamin an den Stellen im Gehirn, die die Bewegungen des Körpers kontrollieren. Die Beschwerden der Parkinson-Krankheit werden dadurch gelindert.Selegilin wird oft in Kombination mit Levodopa verwendet, da sich beide in ihrer Wirkung verstärken. Levodopa stellt für das Gehirn eine Dopamin-Quelle dar.Weiterlesen:Anwendungsgebiete

Anwendungsgebiete

  • Parkinson-Krankheit (Schüttellähmung)

Packungsgrößen

  • 30 Tbl. (N1) 5 mg
  • 60 Tbl. (N2) 5 mg
  • 100 Tbl. (N3) 5 mg
  • 30 Tbl. (N1) 10 mg
  • 60 Tbl. (N2) 10 mg
  • 100 Tbl. (N3) 10 mg

Warnhinweise!

  • Dieses Arzneimittel kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch das Reaktionsvermögen so weit verändern, dass die Fähigkeit zur aktiven Teilnahme am Straßenverkehr oder zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigt wird. Dies gilt in verstärktem Maße im Zusammenwirken mit Alkohol.

Wann ist das Medikament nicht für Sie geeignet (Gegenanzeigen)?

  • Eingeschränkte Leber- und Nierenfunktion
  • Magen-Darm-Geschwüre

Schwangerschaft und Stillzeit

  • Während der Schwangerschaft und der Stillzeit darf das Medikament nicht angewendet werden.

Nebenwirkungen

Aufgelistet sind die wichtigsten, bekannten Nebenwirkungen. Sie können auftreten, müssen aber nicht, da jeder Mensch unterschiedlich auf Medikamente anspricht.

Manchmal reagieren Menschen allergisch auf Medikamente. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion verspüren, informieren Sie sofort Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Mundtrockenheit
  • Schwindel
  • Schlafstörungen
  • Erhöhte Leberwerte (Gelegentlich)
  • Herzrhythmusstörungen mit Verlangsamung des Pulses (Bradykardie) (Selten)

Wechselwirkungen

Die Anpassung der korrekten Dosis von Parkinson-Medikamenten an den Körper muss sehr genau vorgenommen werden um keine Nebenwirkungen hervorzurufen. Alle Parkinson-Medikamente beeinflussen sich gegenseitig und auch mit vielen Antidepressiva, Migränemittel und starken Schmerzmitteln bestehen Wechselwirkungen. Jede Medikation muss daher mit Ihrem Arzt abgeklärt werden.


Bewertungen «Selegilin-TEVA® 5 mg/-10 mg Tabletten»