Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Sevofluran Baxter 100 % - Flüssigkeit zur Herstellung eines Dampfs zur Inhalation»

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Sevofluran Baxter enthält Sevofluran. Sevofluran ist ein Mittel zur Vollnarkose (Allgemein-Anästhetikum), das bei Operationen eingesetzt wird. Es handelt sich dabei um ein
Inhalationsanästhetikum, das Ihnen als Dampf zum Einatmen verabreicht wird. Durch das Einatmen von Sevofluran-Dampf fallen Sie in einen tiefen, schmerzfreien Schlaf (Vollnarkose), der durch das Anästhetikum aufrechterhalten wird. Während dieses Schlafes können Sie operiert werden.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Sevofluran darf nur von medizinischem Fachpersonal verabreicht werden, das entsprechend in der Verabreichung einer Vollnarkose geschult ist. Die Verabreichung darf nur unter Aufsicht eines Anästhesisten (Narkosearzt) oder durch einen Anästhesisten erfolgen.

Der Anästhesist wird Ihnen Sevofluran Baxter nicht verabreichen,

  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Sevofluran oder andere Inhalationsanästhetika sind.
  • wenn Sie in der Vergangenheit eine ungeklärte Leberfunktionsstörung mit Gelbsucht, Fieber und einer erhöhten Anzahl bestimmter weißer Blutkörperchen entwickelten.
  • wenn bei Ihnen eine Neigung zu maligner Hyperthermie bekannt ist oder vermutet wird (die Körpertemperatur steigt während oder kurz nach einem chirurgischen Eingriff plötzlich gefährlich stark an).

Trifft einer der obigen Umstände auf Sie zu, informieren Sie bitte Ihren Anästhesisten (Narkosearzt), bevor Ihnen dieses Arzneimittel verabreicht wird.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Sevofluran Baxter ist erforderlich,

  • wenn Sie schon zuvor ein Inhalationsanästhetikum erhalten haben, insbesondere wenn dies während eines kurzen Zeitraums mehrmals der Fall war (wiederholte Anwendung),
  • wenn Sie an niedrigem Blutdruck leiden,
  • wenn Sie hypovolämisch sind (Ihr Blutvolumen verringert ist) oder wenn Sie schwach sind,
  • wenn Ihre Nierenfunktion eingeschränkt ist,
  • wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn dieses Arzneimittel im Rahmen der Geburtshilfe (bei der Entbindung) verabreicht wird (siehe auch “Schwangerschaft und Stillzeit”),
  • wenn eine Koronararterienerkrankung (eine Erkrankung im Bereich der Herzkranzgefäße) besteht,
  • wenn das Risiko von erhöhtem Druck im Gehirn besteht,
  • wenn Sie unter Leberproblemen leiden oder gelitten haben, z. B. Hepatitis (Leberentzündung) oder Gelbsucht,
  • wenn Sie mit einem Arzneimittel behandelt werden, das eine Leberfunktionsstörung hervorrufen kann,
  • wenn bekannt ist, dass Sie zu Krämpfen (Krampfanfällen) neigen,
  • im seltenen und unvorhersehbaren Fall, dass sich bei Ihnen eine maligne Hyperthermie entwickelt (die Körpertemperatur steigt während oder kurz nach einem chirurgischen Eingriff plötzlich gefährlich stark an). In diesem Fall wird der Anästhesist die Verabreichung von Sevofluran abbrechen und Sie erhalten ein Arzneimittel zur Behandlung der malignen Hyperthermie (bekannt unter der Bezeichnung Dantrolen). Daneben erhalten Sie eine begleitende Therapie.

Trifft einer der obigen Umstände auf Sie zu, klären Sie dies bitte mit Ihrem Arzt, dem Pflegepersonal oder Apotheker ab. Möglicherweise müssen Sie sorgfältig untersucht und Ihre Behandlung umgestellt werden.

Bei Anwendung von Sevofluran Baxter mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker, Chirurgen oder Anästhesisten, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwenden bzw. vor kurzem eingenommen / angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Dies gilt auch für pflanzliche Heilmittel, Vitamine und Mineralstoffe.

Die im Folgenden aufgeführten Arzneimittel oder die darin enthaltenen Wirkstoffe und Sevofluran Baxter können sich gegenseitig in ihrer Wirkung beeinflussen, wenn sie gleichzeitig angewendet werden. Manche dieser Arzneimittel erhalten Sie während Ihres Eingriffs von Ihrem Anästhesisten, wie in der folgenden Beschreibung dargestellt:

  • Lachgas: Dieses Arzneimittel wird während der Vollnarkose angewendet, damit Sie schlafen und Ihre Schmerzen gestillt werden.
  • Opioide (z. B. Morphium, Fentanyl, Remifentanil): Diese Medikamente sind starke Schmerzmittel und werden häufig im Rahmen der Vollnarkose eingesetzt.
  • Nicht-depolarisierende Muskelrelaxanzien (z. B. Pancuronium, Atracurium): Diese Arzneimittel dienen während der Vollnarkose dazu, Ihre Muskeln zu entspannen.
  • Benzodiazepine (z. B. Diazepam, Lorazepam): Hierbei handelt es sich um Beruhigungsmittel. Sie werden eingesetzt, wenn Sie aufgeregt sind, etwa vor dem Eingriff.
  • Adrenalin: Dieses Arzneimittel dient oft zur Behandlung allergischer Reaktionen, kann aber auch bei der Vollnarkose eingesetzt werden.
  • Verapamil: Hierbei handelt es sich um ein Herzmedikament. Es wird verabreicht, wenn Sie einen hohen Blutdruck haben oder einen unregelmäßigen Puls.
  • Betablocker (z. B. Atenolol, Propranolol): Diese Herzmedikamente verwendet man häufig zur Behandlung von Bluthochdruck.
  • Indirekte Sympathomimetika wie z. B.: Amphetamine (zur Behandlung eines Aufmerksamkeitsdefizitsyndroms [ADHS] oder Narkolepsie) oder Ephedrin (als schleimhautabschwellendes Medikament in Husten- und Erkältungsmitteln).
  • Isoniazid: Ein Arzneimittel gegen Tuberkulose.
  • Alkohol

Bei Anwendung von Sevofluran Baxter zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken Sevofluran Baxter ist ein Arzneimittel, das Sie einschlafen lässt und den Schlaf aufrechterhält, damit Sie operiert werden können. Fragen Sie Ihren Arzt, Chirurgen oder Anästhesisten, was und ab wann Sie nach dem Aufwachen wieder essen und trinken können.

Schwangerschaft und Stillzeit
Informieren Sie Ihren Arzt, Chirurgen oder Anästhesisten, falls Sie schwanger sind, die Möglichkeit einer Schwangerschaft besteht oder Sie stillen, da diese Informationen wichtig sind, um zu
entscheiden, ob dieses Arzneimittel für Sie geeignet ist.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

! Achtung: Dieses Arzneimittel kann die Reaktionsfähigkeit und Verkehrstüchtigkeit
beeinträchtigen.

Sevofluran Baxter hat einen großen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen. Fahren oder bedienen Sie Maschinen erst wieder, nachdem Ihr Arzt Ihnen mitgeteilt hat, dass dies nun wieder gefahrlos möglich ist. Narkosemittel können Ihre Aufmerksamkeit mehrere Tage lang beeinträchtigen. Dadurch kann Ihre Fähigkeit, Aktivitäten durchzuführen, die geistige Wachsamkeit erfordern, beeinträchtigt sein.
Fragen Sie Ihren Anästhesisten, ab wann Sie wieder sicher Fahrzeuge lenken und Maschinen bedienen können.

Wie wird es angewendet?

Sevofluran Baxter wird Ihnen von einem Anästhesisten verabreicht. Er entscheidet, welche Menge des Arzneimittels Sie erhalten und zu welchen Zeitpunkten. Die Dosis hängt von Ihrem Alter, Ihrem Körpergewicht, der Art des Eingriffs und von den anderen Arzneimitteln ab, die Sie während des Eingriffes erhalten.

Sevofluran Baxter wird mittels eines Verdampfers, der speziell für die Anwendung mit Sevofluran entwickelt wurde, aus flüssigem Sevofluran hergestellt. Sie werden aufgefordert, den Sevofluran-Dampf durch eine Maske einzuatmen, damit Sie einschlafen. Sie erhalten möglicherweise zuerst eine Injektion mit einem anderen Narkosemittel, damit Sie einschlafen, und bekommen anschließend Sevofluran Baxter über eine Maske oder einen Tubus verabreicht.

Ihr Anästhesist entscheidet, wann die Verabreichung von Sevofluran Baxter beendet wird. Sie werden dann innerhalb weniger Minuten wieder aufwachen.

Wenn Sie eine größere Menge von Sevofluran Baxter erhalten haben, als Sie sollten
Sevofluran Baxter wird Ihnen von medizinischem Fachpersonal verabreicht. Daher ist es nicht wahrscheinlich, dass Sie zu viel Sevofluran Baxter erhalten. Falls Ihnen zu viel Sevofluran Baxter gegeben wurde, wird Ihr Anästhesist alle notwendigen Maßnahmen treffen.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Sevofluran Baxter Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Es handelt sich zumeist um leichte bis mittelschwere Nebenwirkungen, die nur kurz andauern, aber es sind auch einige schwerwiegende Nebenwirkungen möglich.

Schwerwiegende Nebenwirkungen(möglicherweise lebensbedrohlich)

  • Allergischer (anaphylaktischer) Schock und allergieähnliche Reaktionen (siehe seltene Nebenwirkungen).

Treten diese Symptome während der Verabreichung von Sevofluran Baxter auf, wird Ihr Anästhesist sofort geeignete Maßnahmen treffen.

Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:

Sehr häufig: betrifft mehr als 1 Behandelten von 10
Häufig: betrifft 1 bis 10 Behandelte von 100
Gelegentlich: betrifft 1 bis 10 Behandelte von 1.000
Selten: betrifft 1 bis 10 Behandelte von 10.000
Sehr selten: betrifft weniger als 1 Behandelten von 10.000
Nicht bekannt: Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

Sehr häufige Nebenwirkungen

  • Unruhe (Ruhelosigkeit und Verstörtheit). Sehr häufig bei Kindern, wenn sie nach der Operation aufwachen.
  • verlangsamter Puls (sehr häufig bei Senioren)
  • niedriger Blutdruck
  • Husten (sehr häufig bei Kindern) - Übelkeit und Erbrechen

Häufige Nebenwirkungen

  • Unruhe (Ruhelosigkeit und Verstörtheit) bei Erwachsenen
  • Benommenheit oder Schläfrigkeit
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Zittern
  • schneller Puls
  • langsamer Puls (bei Erwachsenen und Kindern)
  • hoher Blutdruck
  • Husten
  • langsame und flache Atmung
  • Schluckstörung (Verkrampfung im Rachen)
  • verstärkte Speichelbildung
  • Fieber
  • Schüttelfrost
  • verringerte Körpertemperatur
  • erhöhte Konzentration des Leberenzyms GOT, wie mittels Blutprobe nachweisbar.

Gelegentliche Nebenwirkungen

  • erhöhte oder verringerte Anzahl weißer Blutkörperchen, die das Immunsystem beeinträchtigen können, z. B. in Form von erhöhter Infektionsanfälligkeit
  • erhöhter Blutzuckerspiegel, wie mittels Blutprobe nachweisbar
  • Verwirrtheit
  • Herzklopfen oder unregelmäßiger Herzschlag
  • AV-Block (eine Störung der elektrischen Reizleitung des Herzens)
  • Apnoe (Atemstillstand)
  • Asthma
  • Hypoxie (geringer Sauerstoffgehalt des Blutes)
  • Harnverhalt (Unfähigkeit, Wasser zu lassen)
  • Zucker im Urin, wie mittels Urinprobe nachweisbar
  • Anstieg der Leberenzyme LDH, GPT und alkalische Phosphatase, wie mittels Blutprobe nachweisbar
  • erhöhte Kreatininwerte im Blut (ein Anzeichen für mangelhafte Nierenfunktion), wie mittels Blutprobe nachweisbar

Seltene Nebenwirkungen

  • plötzliche Zuckungen
  • eingeschränkte Leberfunktion oder Hepatitis (Leberentzündung), z. B. gekennzeichnet durch Appetitlosigkeit, Fieber, Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen, Gelbsucht und dunklen Urin.
  • gefährlich erhöhte Körpertemperatur
  • allergische Reaktionen, z. B.:
  • Hautausschlag
  • Nesselausschlag (Urtikaria)
  • Juckreiz
  • Atembeschwerden
  • allergischer Schock und allergieähnliche Reaktionen. Diese allergischen Reaktionen treten plötzlich auf und können lebensbedrohlich sein. Symptome eines allergischen Schocks sind unter anderem:
  • Angioödem (Hautschwellung im Gesicht, an den Gliedmaßen, den Lippen, der Zunge oder am Hals)
  • Atembeschwerden
  • niedriger Blutdruck
  • Nesselausschlag (Urtikaria).

Sehr seltene Nebenwirkungen

  • epilepsieartige Anfälle
  • Lungenödem (Schwellung des Lungengewebes aufgrund einer Flüssigkeitsansammlung)
  • akutes Nierenversagen

In manchen Fällen wird eine motorische Unruhe (Krämpfe) beobachtet. Diese können während der Verabreichung von Sevofluran Baxter auftreten oder bis zu einem Tag nach der Behandlung. Sie treten zumeist bei Kindern und jungen Erwachsenen auf.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wenn Sie sich nach Erhalt des Arzneimittels anders fühlen als sonst, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker. Manche Nebenwirkungen bedürfen möglicherweise einer Behandlung.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen Sevofluran Baxter nach dem auf dem Etikett angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.


Bewertungen «Sevofluran Baxter 100 % - Flüssigkeit zur Herstellung eines Dampfs zur Inhalation»