Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Sicorten®»

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Sicorten ist ein dermatologisches Präparat, das Halometason enthält und der Substanzgruppe der so genannten stark wirkenden Steroide angehört.

Sicorten wird vom Arzt oder von der Ärztin zur Behandlung verschiedener Arten nichtinfektiöser Hautentzündungskrankheiten verschrieben (z.B. Ekzeme verschiedenen Ursprungs, Schuppenflechte).

Seine Anwendung auf der Haut lindert schnell Symptome wie Jucken und Hautrötung.

Die Crème ist vor allem bei akuten Ekzemen oder bei fettempfindlicher Haut angezeigt; sie ist besonders für die Behandlung unbedeckter Hautstellen geeignet.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Vergessen Sie niemals, dass Ihnen dieses Arzneimittel gegen Ihre derzeitigen Beschwerden verschrieben wurde. Es darf ohne ärztliche Anweisung nicht zur Behandlung anderer Hautkrankheiten eingesetzt werden und auch nicht an andere Personen weitergegeben werden.

Sicorten darf nicht verwendet werden, falls Sie allergisch auf Halometason oder auf einen der Hilfsstoffe reagieren.


Sicorten ist ein stark wirksames Mittel. Überschreiten Sie nicht die vom Arzt oder von der Ärztin vorgeschriebene Behandlungsdauer, die normalerweise 2 bis 3 Wochen beträgt, da sich sonst Hautschäden einstellen können.

Wenn eine Hautkrankheit nicht innert einiger Tage auf die Behandlung anspricht oder sich gar verschlimmert, konsultieren Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin. Teilen Sie ihm bzw. ihr ebenfalls mit, wenn Juckreiz und Rötung, Bläschen oder eine starke Verdünnung der Haut und Verletzungen auftreten. Eine grossflächige Anwendung (mehr als 10% der Körperoberfläche) sowie eine Anwendung auf verstärkt resorbierenden Hautarealen (offene Wunden, geschädigte Haut, intertriginöse Bereiche [Hautfalten, in Gelenkbeugen sowie zwischen den Fingern bzw. Zehen, Haut] Schleimhautgrenzen, um die Augen herum) ist zu vermeiden.

Bei der Behandlung von Kindern müssen diese regelmässig durch den Arzt oder die Ärztin kontrolliert werden. Fortdauernde Anwendung über einen Zeitraum von mehr als 2 Wochen bzw. mehr als 1 Woche bei Kindern unter 2

Wie wird es angewendet?

Sicorten ist ein äusserlich anzuwendendes Arzneimittel und darf nur unter ärztlicher Überwachung angewendet werden.

Tragen Sie das Arzneimittel in dünner Schicht nur auf die kranken Hautbereiche auf, und reiben Sie es leicht ein. Bedecken Sie die behandelte Fläche nicht mit Verbänden oder Bandagen, es sei denn, der Arzt oder die Ärztin hat es so verordnet.

Ändern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer Ärztin oder Apothekerin.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Sicorten auftreten: Hautrötung, Brennen oder Juckreiz. Wenn dies der Fall ist oder wenn Sie andere Anzeichen beobachten, sprechen Sie sofort mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin.

Nach längerer Anwendung kann es zu einer Verdünnung der behandelten Hautstellen, zu Erweiterungen kleiner oberflächlicher Blutgefässe und zur Bildung von blaurötlichen Streifen kommen.

Bei Kindern, besonders Säuglingen und Kleinkindern, ist zu beachten, dass der Wirkstoff vermehrt in die Blutbahn aufgenommen wird, so dass unter anderem Wachstumsstörungen bei längerer Anwendung auftreten können.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel sollen für Kinder unerreichbar aufbewahrt werden.

Das Arzneimittel soll nicht über 30

Zusätzliche Informationen

In Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Crème: Tuben zu 10 und 30


Bewertungen «Sicorten®»