Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Silomat® Pentoxyverin Tropfen»

Silomat® Pentoxyverin Tropfen
Silomat® Pentoxyverin Tropfen
Silomat® Pentoxyverin Tropfen


Wie wirkt der Inhaltsstoff?

Das Präparat enthält Pentoxyverin. Es stillt den Hustenreiz und hat zudem eine leicht bronchienerweiternde Wirkung.

Husten ist eine wichtige Schutzfunktion, um Fremdkörper aus der Luftröhre zu befördern. Viren, Bakterien oder Rauch schädigen die Bronchialschleimhaut. Über Nervenbahnen wird das Hustenzentrum im Gehirn über diese Reizung informiert. Das Gehirn antwortet darauf mit dem Befehl zum Husten.Man unterscheidet zwischen dem trockenen Reizhusten und dem verschleimten Husten. Beide begleiten häufig Erkältungskrankheiten. Ein Beispiel für chronisch trockenen Husten ist der Raucherhusten. Ein verschleimter Husten hat seinen Sinn, da der Schleim einerseits Erreger aus den Bronchien schwemmt und gleichzeitig die gereizte Bronchialschleimhaut schützt. Er darf daher auch nicht vollständig unterdrückt werden, sonst nisten sich die Erreger in der Lunge ein.

Ein anhaltender trockener Reizhusten ist jedoch sinnlos. Er ist hart und schmerzhaft und schädigt selbst die Bronchialschleimhaut, was erneut zu Hustenanfällen führt. Besonders nachts leiden manche Betroffene unter regelrechten Hustenattacken. Hier kann Pentoxyverin helfen: Als sogenanntes Antitussivum hemmt es das Hustenzentrum im Gehirn und verringert so die Häufigkeit und Intensität von Hustenstößen. Sein Haupteinsatzgebiet ist daher trockener Reizhusten.Weiterlesen:Anwendungsgebiete

Anwendungsgebiete

  • zur kurzzeitgen Anwendung bei Reizhusten

Das Medikament ist für Erwachsene, Jugendliche sowie Kindern ab zwei Jahren empfohlen. Es darf in der Regel nicht länger als zwei Wochen angewendet werden.

Warnhinweise!

  • Wird das Medikament bei Kleinkindern (ab zwei Jahren) angewendet, sollten diese besonders sorgfältig beobachtet werden: Das Präparat kann in sehr seltenen Fällen Krampfanfälle und Atemprobleme (Atemdepression) verursachen.
  • Das Medikament kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch das Reaktionsvermögen so weit verändern, dass die Fähigkeit zur Teilnahme am Straßenverkehr oder zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigt wird. Das gilt in verstärktem Maße im Zusammenwirken mit Alkohol sowie mit Beruhigungs- und Schlafmitteln.

Wann ist das Medikament nicht für Sie geeignet (Gegenanzeigen)?

  • bekannte Überempfindlichkeit gegen Pentoxyverin oder einen der sonstigen Bestandteile
  • Kindern in den ersten zwei Lebensjahren

Schwangerschaft und Stillzeit

  • Während der Schwangerschaft und Stillzeit darf das Medikament nicht eingenommen werden.

Nebenwirkungen

Aufgelistet sind die wichtigsten, bekannten Nebenwirkungen. Sie können auftreten, müssen aber nicht, da jeder Mensch unterschiedlich auf Medikamente anspricht.

Manchmal reagieren Menschen allergisch auf Medikamente. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion verspüren, informieren Sie sofort Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Häufig: Erbrechen, Übelkeit, Durchfall
  • Gelegentlich: Müdigkeit, starke Beruhigung (Sedierung)

Wechselwirkungen

  • Bei gleichzeitiger Anwendung von Medikamenten, die das Zentralnervensystem dämpfen, kann sich die beruhigende Wirkung verstärken. Außerdem kann es vermehrt zu Atemproblemen kommen.
  • In Kombination mit Alkohol vermindern die Tropfen die Fähigkeit zu koordinierten Bewegungen stärker als dies die Einzelkomponenten allein könnten.

Bewertungen «Silomat® Pentoxyverin Tropfen»