Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Spasmo-Mucosolvan® Tabletten»

Wie wirkt der Inhaltsstoff?

Das Medikament ist eine Kombination aus den Wirkstoffen Clenbuterol und Ambroxol. Die beiden Wirkstoffe ergänzen sich sinnvoll bei der Therapie und Vorbeugung von akuten und chronischen Atemwegserkrankungen, die mit krampfhaften Verengungen und veränderter Schleimbildung und gestörtem Schleimtransport einhergehen, z.B. Asthma bronchiale. Bei diesen Erkrankungen sind die Atemwege aus den unterschiedlichsten Gründen verengt. Dadurch fällt den Patienten die Atmung sehr schwer. Häufig ist die Bronchialmuskulatur verengt und die Bronchien sind stark entzündet. Die Entzündung verursacht eine starke Schwellung der Bronchialschleimhaut. Durch die Schwellung wiederum bildet sich zäher Schleim, der die Bronchien noch weiter verengt und ständig abgehustet werden muss. Oftmals kann dieser Schleim nicht schnell genug abtransportiert werden, er sammelt sich in den betroffenen Gebieten. Der daraus resultierende Sekretstau und fehlende Belüftung sind ideale Bedingungen für Bakterien, die sich nun leicht festsetzen und ungestört vermehren können. Der Körper ist in der Lage die Erweiterung oder Verengung der Bronchialmuskulatur in der Lunge bei Bedarf über verschiedene körpereigene Botenstoffe zu regeln. Beim Sport z.B. lösen diese Botenstoffe z.B. bei Kontakt mit den sogenannten Beta-2-Rezeptoren an der Lunge eine Bronchienerweiterung aus, um für mehr Sauerstoffzufuhr zu sorgen. Bei krankhaft verengten Bronchien schaltet der Körper diesen Eigenmechanismus aber nicht ein. Clenbuterol ist ein selektiver Beta-2-Sympatomimetikum. Es stimuliert wie die körpereigenen Botenstoffe die Beta-2-Rezeptoren, dadurch erschlafft die verkrampfte Muskulatur und ruft damit eine Bronchienerweiterung hervor. Außerdem wird der Abtransport zähen Schleims angeregt, indem die Aktivität feinster Flimmerhärchen auf der Oberfläche der Schleimhautzellen der Atemwege stimuliert wird. Ambroxol ist ein Sekretlöser. Er verflüssigt den Schleim und erleichtert den Abtransport. Ambroxol befreit so die Bronchien vor der zusätzlichen Verengung durch Schleim und lindert Hustenattacken bei festsitzendem Husten.Weiterlesen:Anwendungsgebiete

Anwendungsgebiete

  • Erkrankungen mit Atemnot durch Verengung der Bronchien (obstruktive Bronchialerkrankungen)

Warnhinweise!

  • Eine erhebliche Überschreitung der Dosierung kann lebensgefährlich sein.
  • Das Präparat ist nicht zur Behandlung von akuten Asthma-Anfällen geeignet! Es ist für den Patienten gefährlich, die Dosis des Medikaments selbstständig zu erhöhen. Bei akuter, sich rasch verschlechternder Atemnot ist sofortige ärztliche Hilfe erforderlich.
  • Das Medikament bekämpft nicht die Ursache einer chronisch verengten Atemwegserkrankung. Sofern das Medikament als Dauerbehandlung gegen wird, (z.B. bei Asthma bronchiale) sollte daher stets begleitend die Ursache, die Entzündung der Bronchialschleimhaut, mit Kortison behandelt werden.
  • Dieses Arzneimittel kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch das Reaktionsvermögen so weit verändern, dass die Fähigkeit zur aktiven Teilnahme am Straßenverkehr oder zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigt wird. Dies gilt in verstärktem Maße im Zusammenwirken mit Alkohol.

Wann ist das Medikament nicht für Sie geeignet (Gegenanzeigen)?

  • Vorsicht bei Personen mit Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus)
  • Vorsicht bei schweren Leber-, Nieren- und Herzerkrankungen
  • Vorsicht bei Herzrhythmusstörungen
  • Schwere Überfunktion der Schilddrüse (Hyperthyreose)
  • Tumor, der das Hormon Adrenalin und/oder Noradrenalin produziert (Phäochromozytom)

Schwangerschaft und Stillzeit

  • Während bestimmter Phasen der Schwangerschaft darf das Medikament nicht angewendet werden. Halten Sie daher vor der Anwendung des Medikaments Rücksprache mit Ihrem Arzt.
  • Ist die Anwendung des Medikaments während der Stillzeit unvermeidlich, sollten Sie abstillen bzw. sich von Ihrem Arzt über mögliche Risiken aufklären lassen.

Nebenwirkungen

Aufgelistet sind die wichtigsten, bekannten Nebenwirkungen. Sie können auftreten, müssen aber nicht, da jeder Mensch unterschiedlich auf Medikamente anspricht.

Manchmal reagieren Menschen allergisch auf Medikamente. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion verspüren, informieren Sie sofort Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Zittern
  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit
  • Schwindel (Gelegentlich)
  • Muskelkrämpfe (Gelegentlich)
  • Muskelschmerzen (Gelegentlich)
  • Nervosität (Gelegentlich)
  • Durchfall (Gelegentlich)
  • Blutdruckabfall mit Herzklopfen (Gelegentlich)
  • Herzrhythmusstörungen (Gelegentlich)
  • Blasenentleerungsstörungen (Gelegentlich)

Bewertungen «Spasmo-Mucosolvan® Tabletten»