Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Spiriva 18 Mikrogramm - Kapseln mit Inhalationspulver»

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Spiriva 18 Mikrogramm verhilft Personen mit chronisch obstruktiver Lungenkrankheit (Chronic Obstructive Pulmonary Disease = COPD) zu leichterer Atmung. COPD ist eine chronische Lungenkrankheit, die Kurzatmigkeit und Husten verursacht. COPD umfasst auch chronische Bronchitis und Emphysem. Da es sich bei COPD um eine chronische Krankheit handelt, müssen Sie Spiriva 18 Mikrogramm jeden Tag anwenden, und nicht nur dann, wenn Sie Atembeschwerden oder andere Anzeichen von COPD verspüren.

Spiriva 18 Mikrogramm ist ein langwirksamer Bronchodilatator (ein die Atemwege erweiterndes Arzneimittel), der Ihnen hilft, die Atemwege zu öffnen und das Ein- und Ausatmen erleichtert. Regelmäßige Anwendung von Spiriva 18 Mikrogramm kann Ihnen auch bei anhaltender Kurzatmigkeit infolge Ihrer Krankheit helfen. Es wird Ihnen helfen, die Auswirkungen Ihrer Krankheit auf Ihr Alltagsleben gering zu halten. Es hilft Ihnen auch dabei, körperliche Anstrengungen länger durchzuhalten. Täglicher Gebrauch von Spiriva 18 Mikrogramm hilft außerdem, akuten Krankheitsschüben, die mehrere Tage anhalten können, vorzubeugen.

Die Wirkung dieses Arzneimittels hält 24 Stunden an, Sie müssen es also nur einmal täglich anwenden. Die korrekte Anwendung von Spiriva 18 Mikrogramm entnehmen Sie bitte dem Abschnitt 3 „Wie ist Spiriva 18 Mikrogramm anzuwenden?“ und den Hinweisen zur Handhabung auf der Rückseite dieser Gebrauchsinformation.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Bitte lesen Sie die nachfolgenden Fragen sorgfältig durch. Wenn Sie eine dieser Fragen mit „Ja“ beantworten können, sprechen Sie bitte darüber mit Ihrem Arzt, bevor Sie Spiriva 18 Mikrogramm anwenden.

Spiriva 18 Mikrogramm darf nicht angewendet werden,
– wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Tiotropium oder Lactose Monohydrat (welches Milcheiweiß enthält) sind;
– wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Atropin oder verwandte Wirkstoffe (z. B. Ipratropium oder Oxitropium) sind;
– wenn Sie unter 18 Jahren sind.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Spiriva 18 Mikrogramm ist erforderlich,– wenn Sie an Engwinkelglaukom oder Prostatabeschwerden leiden oder Schwierigkeiten beim Harnlassen haben;
– wenn Sie eine Nierenerkrankung haben.

Spiriva 18 Mikrogramm ist angezeigt zur Dauerbehandlung Ihrer chronisch obstruktiven Lungenkrankheit, es darf daher nicht zur Behandlung akuter Anfälle von Atemnot (Atemlosigkeit oder Keuchen) angewendet werden.

Nach Anwendung von Spiriva 18 Mikrogramm sind sofort einsetzende
Überempfindlichkeitsreaktionen (wie Hautausschlag, Schwellungen, Juckreiz, Keuchen oder Atemlosigkeit) möglich. Suchen Sie in diesen Fällen unverzüglich Ihren Arzt auf.

Arzneimittel zur Inhalation wie Spiriva 18 Mikrogramm können Engegefühl in der Brust, Husten, Keuchen oder Atemlosigkeit unmittelbar nach der Inhalation hervorrufen. Suchen Sie in diesen Fällen unverzüglich Ihren Arzt auf.

Achten Sie darauf, dass das in den Kapseln enthaltene Pulver nicht in Ihre Augen gelangt, da es dadurch zur Auslösung oder Verschlechterung eines Engwinkelglaukoms, einer Augenerkrankung, kommen kann. Augenschmerzen oder -beschwerden, verschwommenes Sehen, das Auftreten von Höfen um Lichtquellen (Halos) oder verfärbten Bildern in Verbindung mit roten Augen können Zeichen eines akuten Engwinkelglaukomanfalls sein. Diese Augenbeschwerden können von Kopfschmerzen, Übelkeit oder Erbrechen begleitet sein. Sie müssen die Anwendung von Spiriva 18 Mikrogramm beenden und sofort einen Arzt, vorzugsweise einen Augenarzt, aufsuchen, wenn Anzeichen eines Engwinkelglaukoms auftreten.

Mundtrockenheit, wie sie bei der Anwendung von Arzneimitteln aus der Gruppe der Anticholinergika beobachtet wurde, kann langfristig Karies begünstigen. Achten Sie aus diesem Grund auf eine sorgfältige Mundhygiene.

Sie dürfen Spiriva 18 Mikrogramm nicht öfter als einmal täglich anwenden.

Bei Anwendung von Spiriva 18 Mikrogramm mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht
verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Bitte teilen Sie Ihrem Arzt oder Apotheker mit, wenn Sie ähnliche Arzneimittel – wie Ipratropium oder Oxitropium – für Ihre Lungenkrankheit anwenden oder angewendet haben.

Bei gleichzeitiger Anwendung von Spiriva 18 Mikrogramm mit anderen zur Behandlung von COPD eingesetzten Arzneimitteln – wie atemwegserweiternden Wirkstoffen (z. B. Salbutamol), Methylxanthinen (z. B. Theophyllin) und/oder oralen und inhalativen Glucokortikoiden (z. B. Prednisolon) – wurden keine besonderen Nebenwirkungen beobachtet.

Schwangerschaft und Stillzeit
Wenn Sie schwanger sind, schwanger zu sein glauben oder stillen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Sie dürfen dieses Arzneimittel dann nicht ohne ausdrückliche Anweisung Ihres Arztes anwenden.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Bei Auftreten von Schwindel, verschwommenem Sehen oder Kopfschmerzen kann es zu Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen kommen.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Spiriva 18 Mikrogramm Bei korrekter Anwendung – eine Kapsel einmal täglich vollständig inhaliert – enthält jede Einzeldosis 5,5 mg Milchzucker (Lactose Monohydrat).

Wie wird es angewendet?

Wenden Sie Spiriva 18 Mikrogramm immer genau nach Anweisung des Arztes an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist üblicherweise einmal täglich der Inhalt einer Kapsel (18 Mikrogramm Tiotropium) zu inhalieren. Sie dürfen die empfohlene Dosis nicht überschreiten.

Sie müssen den Kapselinhalt möglichst immer zur selben Tageszeit inhalieren. Dies ist wichtig, weil Spiriva 18 Mikrogramm über 24 Stunden wirksam ist.

Sie dürfen die Kapseln nicht schlucken.

Das Inhalationsgerät HandiHaler®, in welches Sie Ihre Spiriva - Kapsel einlegen müssen, durchbohrt die Kapsel und ermöglicht es Ihnen, das Pulver einzuatmen.

Stellen Sie sicher, dass Sie einen HandiHaler haben und ihn korrekt bedienen können. Die Handhabung des HandiHalers ist auf der Rückseite dieser Gebrauchsanweisung beschrieben.

Achten Sie darauf, nicht in den HandiHaler zu blasen.

Wenn Sie Schwierigkeiten bei der Handhabung des HandiHalers haben, bitten Sie Ihren Arzt, Ihre Krankenschwester oder Ihren Apotheker, Ihnen die Funktionsweise zu erklären.

Sie müssen Ihren HandiHaler einmal monatlich reinigen. Hinweise zur Reinigung des HandiHalers finden Sie auf der Rückseite dieser Gebrauchsanweisung.

Wenn Sie Spiriva 18 Mikrogramm anwenden, müssen Sie darauf achten, dass das in den Kapseln enthaltene Pulver nicht in Ihre Augen gelangt. Sollte Pulver in Ihre Augen gelangen, kann es zu verschwommenem Sehen, Augenschmerzen und/oder geröteten Augen kommen. Sie müssen Ihre Augen sofort mit warmem Wasser auswaschen. Sprechen Sie sofort danach mit Ihrem Arzt, er wird über die weiteren Schritte entscheiden.

Wenn Sie das Gefühl haben, dass sich Ihre Atembeschwerden verschlechtern, müssen Sie dies Ihrem Arzt ehestmöglich mitteilen.

Wenn Sie eine größere Menge von Spiriva 18 Mikrogramm angewendet haben, als Sie sollten Wenn Sie den Inhalt von mehr als einer Kapsel Spiriva 18 Mikrogramm am Tag inhaliert haben, müssen Sie sofort mit Ihrem Arzt sprechen. Es besteht ein erhöhtes Risiko für Nebenwirkungen wie Mundtrockenheit, Verstopfung, Schwierigkeiten beim Harnlassen, beschleunigten Herzschlag oder verschwommenes Sehen.

Wenn Sie eine Anwendung von Spiriva 18 Mikrogramm vergessen haben
Wenn Sie eine Anwendung vergessen haben, holen Sie diese nach, sobald Sie es bemerken. Sie dürfen jedoch nicht zwei Kapseln gleichzeitig oder am selben Tag anwenden. Setzen Sie die Anwendung danach wie gewohnt fort.

Wenn Sie die Anwendung von Spiriva 18 Mikrogramm abbrechen
Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie die Anwendung von Spiriva 18 Mikrogramm abbrechen. Wenn Sie die Anwendung von Spiriva 18 Mikrogramm abbrechen, können sich die Beschwerden der COPD verschlimmern.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Spiriva 18 Mikrogramm Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Die folgende Einteilung wurde für die Häufigkeitsbeschreibungen der Nebenwirkungen verwendet:

Nach Anwendung dieses Arzneimittels sind die nachstehend beschriebenen Nebenwirkungen aufgetreten. Sie werden nach Ihrer Häufigkeit – häufig, gelegentlich, selten oder nicht bekannt – geordnet eingestuft.

Häufig: – Mundtrockenheit: diese ist üblicherweise leicht

Nicht bekannt: – Flüssigkeitsmangel im Körper (Dehydration)
– Zahnkaries
– schwerwiegende allergische Reaktionen, die Schwellungen von Gesicht und Rachen auslösen (Angioödeme)
– Hautinfektionen und -geschwüre
– Hauttrockenheit
– Gelenksschwellungen

Zu den schwerwiegenden Nebenwirkungen gehören allergische Reaktionen, die Schwellungen von Gesicht und Rachen auslösen (Angioödeme) oder Engegefühl im Brustbereich, verbunden mit Husten, Keuchen oder Atemlosigkeit, unmittelbar nach der Inhalation (Bronchospasmus). Wenn diese auftreten, suchen Sie bitte unverzüglich Ihren Arzt auf.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser
Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und der Blisterfolie angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Sobald Sie die erste Kapsel aus einem Blisterstreifen entnommen haben, müssen Sie für die nächsten 9 Tage eine Kapsel pro Tag aus demselben Streifen entnehmen.

Nicht über 25 ºC lagern.
Nicht einfrieren.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.


Bewertungen «Spiriva 18 Mikrogramm - Kapseln mit Inhalationspulver»