Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Spirono "Genericon" 50mg - Tabletten»

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Die Wirkung von Spirono Genericon beruht hauptsächlich auf einer Entwässerung, da der Wirkstoff ein Diuretikum ist, wobei Kalium dem Organismus weitgehend erhalten bleibt, sowie einer Senkung des erhöhten Blutdruckes.

Spirono Genericon wird angewendet bei Flüssigkeitsansammlungen (Ödemen) im Gewebe bzw. in Körperhöhlen (Bauchraum), wenn Störungen des Mineralhaushaltes durch eine Erhöhung des Aldosteronspiegels vorliegen und bisherige diuretische Maßnahmen nicht ausreichend, wie z.B. Flüssigkeitsansammlungen in den Beinen und/oder Lunge infolge von Herzschwäche, Flüssigkeitsansammlungen im Bauchraum infolge von Lebererkrankungen (Leberzirrhose), Herzschwäche bei erhöhtem Blutdruck, Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe bei Nierenerkrankungen (z.B. nephrotisches Syndrom).

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Spirono Genericon darf nicht eingenommen werden,

  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Spironolacton oder einen der sonstigen Bestandeile von Spirono Genericon sind
  • bei krankhaft erhöhten Kaliumkonzentrationen oder erniedrigten Natriumkonzentrationen im Blut
  • bei schweren Nierenerkrankungen.

Eine besonders sorgfältige ärztliche Überwachung ist erforderlich:

  • wenn Sie als Folge Ihrer Grunderkrankung zu Übersäuerung und/oder erniedrigte Natriumkonzentrationen neigen (z.B. Diabetes mellitus)
  • bei Nierenfunktionseinschränkungen leichteren Grades (Serumkreatinin zwischen 1,2 mg/100 ml und 1,8 mg/100 ml bzw. Kreatinin-Clearance zwischen 60 ml/min und 30 ml/min)
  • bei Blutunterdruck
  • bei Verminderung der Blutmenge

Spirono Genericon wurde Ihnen persönlich verschrieben, Sie dürfen es keinesfalls an andere Personen weitergeben.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Spirono Genericon ist erforderlich

Informieren Sie Ihren Arzt/Ihre Ärztin vor der Behandlung, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, schwanger sind oder stillen.

Bei starker Harnausscheidung oder zu rascher Blutdrucksenkung kann es zu Beginn der Behandlung zu Kreislaufbeschwerden wie Kopfdruck, Schwindel, Sehstörungen und Verminderung der Konzentrationsfähigkeit kommen.

Bei länger dauernder Anwendung und eingeschränkter Nierenfunktion sind regelmäßige Laborkontrollen, wie z.B. die Kontrolle des Mineralhaushaltes (insbesondere von Kalium, Natrium), der Harnsäure und anderer harnpflichtiger stickstoffhaltiger Substanzen sowie des Säure-Basen-Status, der Stoffwechsellage bei Diabetikern und Nieren- und Leberfunktion angezeigt.

Bei Patienten mit künstlerischen Berufen oder bei denen die Stimme eine besondere Bedeutung hat (z.B. Lehrer) wird durch den Arzt/die Ärztin die Verordnung von Spirono Genericon besonders sorgfältig abzuwägen sein, da es in Einzelfällen zu einer nachhaltigen Veränderung der Stimmlage kommen kann.

Über das Auftreten von Nebenwirkungen und den Eintritt einer Schwangerschaft ist der Arzt/die Ärztin zu informieren.

Doping- Test
Die Anwendung des Arzneimittels Spirono Genericon kann bei Dopingkontrollen zu positiven Ergebnissen führen.

Bei Einnahme von Spirono Genericon mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich nicht um verschreibungspflichtige Arzneimittel, pflanzliche Arzneimittel, Nahrungszusätze oder Nahrungsergänzungsmittel handelt.
Wenn Sie zwei oder mehrere Arzneimittel einnehmen, ist es möglich, dass sich die Wirkstoffe dieser Arzneimittel gegenseitig beeinflussen. Es kann der Fall eintreten, dass die Wirkung jedes einzelnen Arzneimittels verstärkt oder auch abgeschwächt wird, selbst dann, wenn Sie diese Arzneimittel zu unterschiedlichen Zeiten einnehmen.

  • Bei gleichzeitiger Anwendung von anderen entwässernden und blutdrucksenkenden Arzneimitteln ist mit einer wechselseitigen Wirkungsverstärkung zu rechnen oder kann es unter Umständen zu unerwünschten Veränderungen des Mineralhaushaltes kommen, letzteres auch durch Kaliumpräparate.
  • Durch Salicylate (Bestandteil verschiedener Schmerzmittel) kann die Wirksamkeit von Spironolacton vermindert werden.
  • Die Wirkung von Carbenoxalon (Medikament zur Behandlung von Magen-Darm-Geschwüren) wird durch Spirono Genericon herabgesetzt.
  • Der Serumspiegel von Digoxin kann erhöht werden.
  • Neomycin kann die Aufnahme von Spironolacton verzögern.
  • Die Wirkung von Norepinephrin oder Epinephrin auf die Blutgefäße kann vermindert werden.

Schwangerschaft und Stillzeit
Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Das Präparat darf während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht eingenommen werden.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Spirono Genericon Ein leichter Eigengeruch des Wirkstoffs kann auftreten; Reinheit, Verträglichkeit und Wirksamkeit des Präparates werden dadurch nicht beeinträchtigt.

Wie wird es angewendet?

Die Dosierung wird von Ihrem Arzt dem individuellen Krankheitsbild angepasst. Nehmen Sie Spirono Genericon immer genau nach Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
Anfänglich (durch 3 bis 6 Tage) morgens und abends jeweils 1-2 Tabletten unzerkaut mit etwas Flüssigkeit zu den Mahlzeiten einzunehmen. Die Weiterbehandlung erfolgt im allgemeinen mit 1-2 Tabletten pro Tag.

Wenn Sie eine größere Menge Spirono Genericon eingenommen haben, als Sie sollten Bei massiver Überdosierung von Spironolacton kann es insbesondere zu unregelmäßigem Herzschlag, Verwirrtheit und Benommenheit kommen. In einem solchen Fall verständigen Sie bitte unverzüglich Ihren Arzt.

Hinweis für den Arzt:
Maßnahmen bei Überdosierung sind am Ende dieser Gebrauchsinformation angeführt.

Wenn Sie die Einnahme von Spirono Genericon vergessen haben,
setzen Sie wie verordnet fort. Sie dürfen keinesfalls die doppelte Menge einnehmen.

Wenn Sie die Einnahme von Spirono Genericon abbrechen
Unterbrechen oder beenden Sie die Einnahme von Spirono Genericon nicht ohne vorherige Rücksprache mit Ihrem Arzt.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Spirono Genericon Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeiten zugrunde gelegt:

Gelegentlich
Störungen der Monatsblutung bei Frauen, Brustspannen, gesteigerte Berührungsempfindlichkeit und Anschwellung der Brust bei Männern, Störungen im Bereich des zentralen Nervensystems unterschiedlicher Ursache wie z.B. Kopfschmerzen, mangelnde Koordination verschiedener Muskelgruppen, Verwirrtheitszustände, Schlafstörungen, Erhöhung des Harnsäure-Spiegels, Impotenz bei Männern

Selten
Veränderungen des Blutbildes (Verminderte Anzahl an Blutplättchen, Erhöhung von eosinophilen Granulozyten im Blut

Sehr selten
Veränderungen des Blutbildes (Reduzierung der Granulozytenmenge), Hautrötungen, Haarausfall, Mineralisationsstörung der Knochen, erhöhte Leberwerte

Häufigkeit nicht bekannt
Magen-Darm-Beschwerden wie Übelkeit, Erbrechen, Krämpfe, Gastritis, Blutungen der Magenschleimhaut, Geschwüre und Durchfall, Hirsutismus bei Frauen

Stimmveränderungen in Folge der Beeinflussung des Hormonsystems sind möglich.

Das Herz-Kreislaufsystem, die Niere und die Elektrolyte betreffend: Blutdruckabfall, erhöhter Kaliumspiegel im Blut (Gefahr von Herzrhythmusstörungen), verminderter Natriumspiegel im Blut, Anstieg stickstoffhaltiger harnpflichtiger Substanzen.

Flüssigkeitsverlust führt zu Mundtrockenheit, Müdigkeit und Kopfschmerzen. Bei starkem Flüssigkeitsmangel sind Verwirrtheit und Blutdruckabfall mit Kollapsneigung möglich.

Gewöhnungseffekte: Bisher keine bekannt.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der angeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angeführt sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Nicht über 25° C lagern. In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu schützen.

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton nach "verwendbar bis" angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzen Tag des Monats.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.


Bewertungen «Spirono "Genericon" 50mg - Tabletten»