tensobon® 25/-50 Tabletten - Patienteninformationen, Beschreibung, Dosierung und Richtungen.

Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«tensobon® 25/-50 Tabletten»

Wie wirkt der Inhaltsstoff?

Captopril wird bei Herz-Kreislauferkrankungen eingesetzt.Herzleistung und Blutdruck werden laufend durch ein kompliziertes System aus verschiedenen Botenstoffen und Nervensignalen den Bedürfnissen des Körpers angepasst. Beim Schlafen wird z.B. ein wesentlich niedrigerer Blutdruck benötigt, um das Gewebe mit Nährstoffen und Sauerstoff zu versorgen, als beim Sport. Einer der Botenstoffe, die an der normalen Blutdruckeinstellung im Körper beteiligt sind, ist das Hormon Angiotensin-II. Es erhöht den Blutdruck durch eine Verengung der Blutgefäße. Gleichzeitig regt es in der Nebenniere die Bildung des Hormons Aldosteron an. Aldosteron beeinflußt den Wassergehalt des Körpers: Es verringert die Salz- und Wasserausscheidung über die Niere. Die Flüssigkeitsmenge nimmt zu, und das Blutvolumen steigt - auch dies führt zu einem Blutdruckanstieg. Captopril ist ein ACE-Hemmer. Er blockiert einen wichtigen Eiweißstoff, der an der Herstellung von Angiotensin beteiligt ist: das Angiotensin-Converting-Enzym, kurz ACE genannt. Durch diese Blockade wird weniger Angiotensin gebildet. In der Folge erweitern sich die Gefäße, und das Herz muss nicht mehr gegen den hohen Widerstand anpumpen. So wird das Herz entlastet, und der Blutdruck sinkt. Der Körper bildet nun auch weniger Aldosteron, und die Salz- und Wasserausscheidung über die Niere steigt wieder an. Durch Abnahme des Wasseranteils im Blut verringert sich die Blutmenge, die vom Herz durch den Körper gepumpt wird. Auch dadurch wird das Herz entlastet und der Blutdruck gesenkt.Captopril schützt vermutlich die Blutgefäße vor schädlichen Einflüssen und Veränderungen wie Arteriosklerose. Auf lange Sicht sinkt dadurch das Risiko für weitere Herz-Kreislauf-Erkrankungen.Weiterlesen:Anwendungsgebiete

Anwendungsgebiete

  • Bluthochdruck (Hypertonie)
  • Herzinfarkt (Myokardinfarkt)
  • Herzschwäche (Herzinsuffizienz)

Packungsgrößen

  • 30 Tbl. (N1) 25 mg
  • 50 Tbl. (N2) 25 mg
  • 98 Tbl. (N3) 25 mg
  • 30 Tbl. (N1) 50 mg
  • 50 Tbl. (N2) 50 mg
  • 98 Tbl. (N3) 50 mg

Warnhinweise!

  • Die Behandlung des Bluthochdrucks mit diesem Arzneimittel bedarf der regelmäßigen ärztlichen Kontrolle. Durch individuell auftretende, unterschiedliche Reaktionen kann die Fähigkeit zur aktiven Teilnahme am Straßenverkehr oder zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigt werden. Dies gilt in verstärktem Maße bei Behandlungsbeginn und Präparatewechsel sowie im Zusammenwirken mit Alkohol.

Wann ist das Medikament nicht für Sie geeignet (Gegenanzeigen)?

  • Beidseitige Verengung der Nierenarterien
  • Bekannte Überempfindlichkeit gegen einen Inhaltsstoff
  • Erkrankungen, bei denen ein Übermaß an dem Hormon Aldosteron produziert wird (Hyperaldosteronismus)
  • Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren
  • Lupus erythematodes
  • Schwere Leber- und Nierenfunktionsstörungen
  • Verengung der Aortenklappe (Herzklappe)
  • Verengung der Mitralklappe (Herzklappe)

Schwangerschaft und Stillzeit

  • Während der Schwangerschaft und der Stillzeit darf das Medikament nicht angewendet werden.

Nebenwirkungen

Aufgelistet sind die wichtigsten, bekannten Nebenwirkungen. Sie können auftreten, müssen aber nicht, da jeder Mensch unterschiedlich auf Medikamente anspricht.

Manchmal reagieren Menschen allergisch auf Medikamente. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion verspüren, informieren Sie sofort Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Trockener Reizhusten (Gelegentlich)
  • Magen-Darm-Beschwerden (Gelegentlich)
  • Blutdruckabfall mit Schwindel beim Aufstehen, Kopfschmerzen, Steigerung des Pulsschlags (Gelegentlich)
  • Überempfindlichkeitsreaktionen mit Hautreaktionen, z.B. Rötung, Juckreiz, Ausschlag, Quaddelbildung (Gelegentlich)
  • Nierenfunktionsstörung (Gelegentlich)

Wechselwirkungen

Andere blutdrucksenkende Arzneimittel wie Beta-Blocker, Entwässerungsmedikamente, Kalzium-Antagonisten oder gefäßerweiternde Medikamente werden in ihrer blutdrucksenkenden Wirkung verstärkt.Eine kochsalzarme Ernährung erhöht die blutdrucksenkende und herzschützende Wirkung von Captopril.Die Wirkung von Alkohol wird durch Captopril verstärkt.Bei gleichzeitiger Einnahme von Kalium oder von kaliumsparenden Medikamenten besteht die Gefahr eines zu hohen Kaliumspiegels im Körper.Entzündungshemmende Medikamente aus der Arzneistoffgruppe der nichtsteroidalen Antiphlogistika wie Diclofenac oder Ibuprofen vermindern die blutdrucksenkende Wirkung.Die blutzuckersenkende Wirkung von Insulin und von anderen Medikamenten zur Behandlung der Zuckerkrankheit wird verstärkt.Bei Allergikern erhöht sich das Risiko einer allergischen Schockreaktion. Captopril darf nicht während einer Desensibilisierungstherapie mit Insektengiften angewendet werden.Captopril kann die Wirkung und Nebenwirkungen weiterer Medikamente verstärken oder abschwächen oder selbst verstärkt bzw. abgeschwächt werden. Halten Sie in jedem Fall Rücksprache mit ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie noch andere Medikamente einnehmen.


Bewertungen «tensobon® 25/-50 Tabletten»