Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Teveten® plus»

Teveten® plus


Was ist es und wofür wird es verwendet?

Teveten plus ist ein Kombinationsarzneimittel zur Behandlung des hohen Blutdruckes.

Die eine Komponente (Eprosartan) blockiert Rezeptoren (Bindungsstellen) von körpereigenen Transmittern (Überträgersubstanzen), die für den erhöhten Blutdruck verantwortlich sind. Dies führt zu einer Senkung des erhöhten Blutdruckes.

Hydrochlorothiazid gehört zur Gruppe der sogenannten Diuretika (harntreibende Mittel). Es fördert die Ausscheidung von Natrium, Chlorid und Wasser durch die Nieren und bewirkt dadurch eine Senkung des Blutdruckes.

Teveten plus darf ausschliesslich auf Verschreibung des Arztes oder der Ärztin zur Behandlung von hohem Blutdruck angewendet werden.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Die Anwendung von Teveten plus beschränkt sich auf Erwachsene.

Sie dürfen Teveten plus nicht einnehmen:

bei bekannter Überempfindlichkeit gegen einen Bestandteil des Arzneimittels oder gegen Sulfonamide;

bei ungenügender Harnausscheidung, bei Mangelerscheinungen an Kalium und Natrium im Blut sowie bei Kalziumstörungen, bei gleichzeitiger Einnahme gewisser Antikoagulantien (Blutverdünner), bei Gicht und Gallenstauung;

während der letzten 6 Monate einer Schwangerschaft (es wird empfohlen, Teveten plus auch in der frühen Phase der Schwangerschaft nicht anzuwenden, siehe Abschnitt «Darf Teveten plus während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?»);

bei schweren Leber- und Nierenerkrankungen.

Falls früher anlässlich der Einnahme eines blutdrucksen­kenden Arzneimittels Schwellungen im Gesicht, an Lippen, Zunge oder im Rachen (Schluck- oder Atembeschwerden) auftraten, dürfen Sie Teveten plus nicht einnehmen.


Informieren Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin vor Beginn der Behandlung mit Teveten plus,

wenn Sie an einer Nierenfunktionsstörung wie z.B. Ver­engung der Nierenarterie, Ausfall einer Niere leiden;

wenn Sie an einer Lebererkrankung leiden;

wenn Sie an Diabetes (Zuckerkrankheit) leiden. Eine Anpassung der Dosierung der Grundtherapie kann erforderlich sein;

wenn Sie an Gicht oder Lupus erythematodes leiden;

wenn Sie an übermässigem Erbrechen oder Durchfall leiden oder gelitten haben.

Bei gleichzeitiger Verabreichung von Teveten plus mit sogenannten kaliumsparenden Diuretika (harntreibende Mittel), Kaliumpräparaten, kaliumhaltigen Salzersatzmitteln oder anderen Arzneimitteln, die den Serumkaliumspiegel erhöhen (z.B. Heparin). Vorsichtshalber sollte bei allen Patienten, die mit harntreibenden Mitteln behandelt werden, eine regelmässige Überprüfung des Elektrolythaushaltes durchgeführt werden.

Wie jedes blutdrucksenkende Arzneimittel kann auch Teveten plus Ihre Aufmerksamkeit und Konzentration beeinträchtigen. Daher ist Vorsicht im Strassenverkehr und beim Bedienen von Maschinen geboten.

Patienten mit der seltenen vererbten Galactose-Intoleranz, Lactase-Mangel oder Glucose-Galactose-Malabsorption sollten Teveten plus nicht einnehmen.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden (Externa)!

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren

Da die Wirksamkeit und Unbedenklichkeit einer Verabreichung an Kindern und Jugendlichen nicht belegt ist, soll Teveten plus Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht verabreicht werden.



Schwangerschaft

Teilen Sie Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin mit, wenn Sie vermuten, schwanger zu sein (oder schwanger werden könnten). In der Regel wird Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin Ihnen empfehlen, Teveten plus vor einer Schwangerschaft bzw. sobald Sie wissen, dass Sie schwanger sind, abzusetzen, und er wird Ihnen ein anderes Arzneimittel empfehlen. Die Anwendung von Teveten plus in der frühen Schwangerschaft wird nicht empfohlen und Teveten plus darf nicht mehr nach dem dritten Schwangerschaftsmonat eingenommen werden, da die Einnahme von Teveten plus in diesem Stadium zu schweren Schädigungen Ihres ungeborenen Kindes führen kann.

Stillzeit

Teilen sie Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin mit, wenn Sie stillen oder mit dem Stillen beginnen wollen. Sie dürfen Ihr Kind nicht stillen, wenn Sie Teveten plus einnehmen. Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin wird eine andere Behandlung auswählen, wenn Sie stillen wollen, vor allem, solange Ihr Kind im Neugeborenenalter ist oder wenn es eine Frühgeburt war.

Wie wird es angewendet?

Die folgenden Angaben gelten, soweit Ihnen Ihr Arzt oder Ihre Ärztin Teveten plus nicht anders verordnet hat. Bitte halten Sie sich an die Anwendungsvorschriften, da Teveten plus sonst nicht richtig wirken kann!

Die übliche Dosierung beträgt über die gesamte Behandlungsdauer 1-mal täglich 1 Filmtablette (entsprechend 600

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Mit Teveten plus wurden folgende unerwünschte Wirkungen wiederholt beobachtet:

Kopfschmerzen, Schwindel, Neuralgie, Kribbeln, Schlaflosigkeit, Depression, Angstzustände, Nervosität, Müdigkeit, Bronchitis, Husten, Nasenbluten, Rachenentzündungen, Entzündung der Nasenschleimhäute, Infektion der oberen Atemwege, Bauchschmerzen, Reizmagen, Durchfall, Erbrechen, Verstopfung, Verdauungsstörungen, Übelkeit, Infektion des Harntraktes, Nierenfunktionsstörungen, Rückenschmerzen, Gelenkschmerzen und -entzündungen, Brennen auf der Haut bis zu Hautausschlägen (bei starken Hautausschlägen sollten Sie den Arzt konsultieren), Abgeschlagenheit, Schwellungen an Knöchel, Fieber, Mundtrockenheit, Schwitzen, ungewöhnlich schnelle Herzschläge.

Als Nebenwirkung des Wirkstoffes Eprosartan wurde in seltenen Fällen über das Auftreten von Schwellungen im Gesicht oder an Gliedmassen berichtet. Wenn diese Nebenwirkung auftritt, müssen Sie sofort den Arzt oder die Ärztin benachrichtigen.

Mit dem in Teveten plus enthaltenen Hydrochlorothiazid können die folgenden Nebenwirkungen auftreten:

Schwächezustände, Benommenheit, erhöhte Lichtempfindlichkeit der Haut, Appetitverlust, Magenverstimmung, verminderte sexuelle Fähigkeiten, Sehstörungen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP.:» bezeichneten Datum verwendet werden.

Aufbewahrung bei Raumtemperatur (15–25 °C)

Arzneimittel ausser Reichweite von Kindern aufbewahren!

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Zusätzliche Informationen

In Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Packungen zu 28 und 98 Filmtabletten (Kalenderpackung).


Bewertungen «Teveten® plus»