Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Theolair® S.R.»

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Theolair S.R. Tabletten enthalten Theophyllin, einen Wirkstoff, der die Bronchien erweitert. Theolair S.R. Tabletten setzen den Wirkstoff nicht sofort sondern allmählich über einen Zeitraum von mehreren Stunden frei. Dadurch kann Theolair S.R. über eine lange Zeitperiode wirken, besonders früh am Morgen, wenn Sie sich am schlechtesten fühlen.

Theolair S.R. ist auf Verschreibung des Arztes oder der Ärztin erhältlich und wird für die Behandlung und Verhinderung von respiratorischen Stressanfällen indiziert, die durch eine Verengung der Atemwege, wie chronische Bronchitis und Asthma, verursacht worden sind.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Bei Überempfindlichkeit auf den Wirkstoff Theophyllin;

direkt nach einem Herzinfarkt;

wenn Sie unter Herzrhythmusstörungen leiden.


Dieses Arzneimittel kann die Reaktionsfähigkeit, die Fahrtüchtigkeit und Fähigkeit, Werkzeuge oder Maschinen zu bedienen, beeinträchtigen.

Während der Behandlung sollten Sie auf Alkohol, Beruhigungsmittel oder Schlaftabletten verzichten.

Theolair S.R. darf nur auf ausdrückliche Verordnung des Arztes oder der Ärztin und mit Vorsicht angewendet werden:

– bei sehr alten Patienten;

– bei Patienten, die unter Kreislaufstörungen (Angina pectoris) leiden oder eine Neigung zu Herzrhythmusstörungen haben;

– bei Patienten mit sehr hohem Blutdruck, Herzinsuffizienz, Herzmuskelerkrankungen, Schilddrüsenüberfunktion, Epilepsie, Magen- und/oder Zwölffingerdarmgeschwüren, Nieren- und Leberfunktionsstörungen, Schwierigkeit bei der Bildung von Hämoglobin, Hypoxie (herabgesetzter Sauerstoffpartialdruck im Blut), Vireninfektion der Atemwege, Lungenentzündung, anhaltendem Fieber, migräneartigen Kopfschmerzen.

Andere Arzneimittel, die gleichzeitig mit Theolair S.R. eingenommen werden, können die Wirkung von Theolair S.R. verstärken. Dazu gehören Kontrazeptiva; Arzneimittel gegen hohen Blutdruck und Herzerkrankungen und/oder Herzrhythmusstörungen sowie solche, die die Wirksubstanzen Diltiazem, Verapamil, Propranolol, Mexiletin, Propafenon und Furosemid enthalten; Arzneimittel, die bei der Behandlung von Tuberkulose verwendet werden und den Wirkstoff Isoniazid enthalten; Arzneimittel gegen ansteckende Krankheiten mit bakteriellem Ursprung, die Wirkstoffe Erythromycin, Clarithromycin, Ciprofloxacin und Norfloxacin enthalten; Arzneimittel, die bei der Behandlung von Magengeschwüren angewendet werden und den Wirkstoff Cimetidin enthalten; Arzneimittel zur Behandlung von Gicht mit dem Wirkstoff Allopurinol; Arzneimittel zur Behandlung von Depression, die den Wirkstoff Fluvoxamin enthalten; Arzneimittel, die den Wirkstoff Disulfiram enthalten und zur Bekämpfung des Alkoholmissbrauchs angewendet werden; Arzneimittel zur Behandlung von Kreislaufstörungen, die den Wirkstoff Pentoxifyllin enthalten; gerinnungshemmende Arzneimittel zur Behandlung von Gefässerkrankung, die den Wirkstoff Ticlopidin enthalten; sowie Arzneimittel, die den Wirkstoff Tacrin enthalten und bei der Behandlung der Alzheimerkrankheit eingesetzt werden.

Die Wirksamkeit von Theophyllin ist geringer bei Patienten, die starke Raucher sind, wenn es mit Arzneimitteln gegen Epilepsie eingenommen wird oder mit solchen, die auf das zentrale Nervensystem wirken wie einige Schlafmittel, sowie denjenigen, die die Wirkstoffe Carbamazepin, Phenytoin, Phenobarbitol und Primidon enthalten. Ausserdem können Arzneimittel, die den Wirkstoff Rifampicin enthalten und bei der Behandlung von ansteckenden Krankheiten verwendet werden, und Sulfinpyrazol, das für Gicht verschrieben wird, die Wirksamkeit von Theophyllin schwächen.

Bei gleichzeitiger Einnahme mit Theolair S.R. kann die Wirksamkeit von Arzneimitteln, die Lithium enthalten und gegen Depression eingesetzt werden, herabgesetzt werden.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden!


Während der Schwangerschaft dürfen Sie Theolair S.R. nur einnehmen, wenn es Ihnen Ihr Arzt oder Ihre Ärztin ausdrücklich verordnet hat.

Während der Stillzeit nehmen Sie dieses Arzneimittel nur nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin. In diesem Fall sollen Sie vor der Einnahme des Arzneimittels stillen.

Wie wird es angewendet?

Die Dosierung von Theolair S.R wird vom Arzt oder von der Ärztin festgelegt. Als allgemeine Regel gilt folgendes:

mg Tabletten

Erwachsene (Nichtraucher) und Jugendliche ab 12 Jahren: 2–3 Tabletten 2× täglich.

Kinder zwischen 6 und 12 Jahren: 1 Tablette 2× täglich.

mg Tabletten

Erwachsene (Nichtraucher) und Jugendliche ab 12 Jahren: 1–2 Tabletten 2× täglich.

Kinder zwischen 6 und 12 Jahren: ½–1 Tablette 2× täglich.

Die 175 und 250 mg Theolair Tabletten dürfen nicht an Kinder unter 6 Jahren verabreicht werden.

mg Tabletten

Erwachsene (Nichtraucher) und Jugendliche ab 12 Jahren: 1–1½ Tabletten 2× täglich.

Die 350 mg Theolair Tabletten dürfen nicht an Kinder unter 12 Jahren gegeben werden.

Wichtiger Hinweis

Die 250 und 350 mg Tabletten können halbiert werden, müssen aber unzerkaut geschluckt werden. Die Theolair S.R. Tabletten (mit langsamer Freisetzung) sollten vorzugsweise nach den Mahlzeiten eingenommen werden.

Patienten, die über 70 kg wiegen, und Raucher

Bei Patienten, die über 70 kg wiegen, und bei Rauchern wird der Arzt oder die Ärztin nach der anfänglichen Behandlung die einzunehmenden Dosen für die Langzeitbehandlung festlegen.

Um Nebenwirkungen zu vermeiden, verschreibt der Arzt oder die Ärztin oft zu Anfang niedrigere Dosen, die dann alle 3 bis 5 Tage erhöht werden, bis die gewünschte Wirkung erreicht ist.

Raucher benötigen oft höhere Dosen als Nichtraucher, da sie Theophyllin schneller ausscheiden. Erhöhen oder reduzieren Sie Ihre Dosis nur, wenn der Arzt oder die Ärztin Sie dazu anweist.

Wenn Sie sich im Hinblick auf Ihre Atembeschwerden nach Einnahme von Theolair S.R. deutlich besser fühlen, versuchen Sie nicht, wegen dieses Erfolgs das Arzneimittel ohne Kontrolle abzusetzen. Sonst könnte sich Ihr Zustand verschlechtern.

Dieses Arzneimittel ist für die Langzeitbehandlung gedacht, und seine Anwendung darf nicht ohne die Zustimmung des Arztes oder der Ärztin abgebrochen werden.

Bei einer Überdosierung können Übelkeit, Erbrechen, Beschleunigung des Pulses oder Nervosität auftreten. Wenn eines dieser Symptome auftritt, informieren Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin.

Ändern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer Ärztin oder Apothekerin.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme oder Anwendung von Theolair S.R. auftreten:

Häufig (1–10%): Unruhe, Erregung, Zittern der Glieder, Schlafprobleme, Kopfschmerzen, Schwindel, Herzklopfen (Tachykardie, Palpitationen), Rhythmusstörungen des Herzens, niedriger Blutdruck, Magen-Darm-Störungen, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall.

Selten (<0,1%):</span> allergische Reaktionen wie Ekzeme mit Bildung von Bläschen und Hautausschlägen oder Hautentzündungen mit Schuppenbildung sowie Änderungen der Schleimhaut des Verdauungstraktes.

Theophyllin kann einen unregelmässigen Herzrhythmus verursachen oder eine bereits bestehende Unregelmässigkeit verstärken.

Hauptsächlich bei hohen Dosen kann Theolair S.R., vor allem bei Leberleiden, einem geschwächten Myokardium (Herzwand) oder chronischem Cor pulmonale (Reaktion des Herzens auf eine Lungenerkrankung), epileptische Anfälle begünstigen.

Wenn Sie irgendwelche Nebenwirkungen feststellen, konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Ihre Ärztin.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Bei Raumtemperatur (15–25 °C) in der Originalpackung lagern!

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Zusätzliche Informationen

In Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Theolair S.R. 175 mg Tabletten: 30 und 100.

Theolair S.R. 250 mg Tabletten: 30 und 100.

Theolair S.R. 350 mg Tabletten: 30 und 100.


Bewertungen «Theolair® S.R.»