Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Trawell® Kaugummi-Dragées»

Trawell® Kaugummi-Dragées
Trawell® Kaugummi-Dragées


Was ist es und wofür wird es verwendet?

Trawell Kaugummi-Dragées sind ein Arzneimittel für die Behandlung der Reisekrankheit, sei es bei Auto-, Bahn-, Flug- und Schiffsreisen. Trawell Kaugummi-Dragées sollen in der Regel nicht vorbeugend, sondern erst beim Auftreten der ersten Symptome genommen werden.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Sind Sie Diabetiker oder Diabetikerin, so beachten Sie bitte, dass 1 Trawell Kaugummi-Dragée 0,06 Brotwerte (BW) (1 BW = 10 g Kohlenhydrate) enthält.

Nicht anwenden bei:

Bekannter Überempfindlichkeit auf einen der Inhaltsstoffe.

Engwinkelglaukom (grüner Star).

Prostatavergrösserung mit Restharnbildung.

Porphyrie (Stoffwechselstörung mit Pigmentansammlung [Porphyrine] im Organismus).

Epilepsie.

Phäochromozytom (Tumor des Nebennierenmarks).


In hohen Dosen kann Trawell zu Schläfrigkeit führen und die Reaktionsfähigkeit, die Fahrtüchtigkeit und die Fähigkeit, Werkzeuge oder Maschinen zu bedienen, beeinträchtigen.

Bei eingeschränkter Leberfunktion, Herzrhythmusstörungen, chronischen Atembeschwerden und Asthma oder einer Verengung im Bereich des Magenausgangs (Pylorus­stenose) sollten Sie die Einnahme von Trawell Kaugummi-Dragées mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin besprechen.

Wenn bei Ihnen eine Phenylketonurie besteht, sollten Sie beachten, dass Trawell Kaugummi-Dragées Aspartam enthalten.

Wenn bei Ihnen das seltene, erbliche Problem einer Fructoseintoleranz besteht, sollten Sie das Arzneimittel nicht einnehmen, da Trawell Kaugummi-Dragées Sorbitol enthalten.

Trawell verstärkt die Wirkung von Alkohol, Beruhigungsmitteln, Antidepressiva und MAO-Hemmern. Sie sollten deshalb darauf verzichten, gleichzeitig Alkohol oder Beruhigungsmittel zu nehmen.

Trawell kann die Nebenwirkungen gewisser Antibiotika überdecken. Informieren Sie folglich Ihren Arzt oder Ihre Ärztin, wenn Sie während einer Antibiotikabehandlung Trawell einnehmen.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte) einnehmen!


Sind Sie schwanger oder wollen Sie schwanger werden, sollten Sie vorsichtshalber auf die Anwendung von Trawell verzichten. Stillende Frauen dürfen Trawell nicht anwenden.

Wie wird es angewendet?

Bei Auftreten der Symptome wie Unwohlsein und Übelkeit wird 1 Trawell Kaugummi-Dragée gekaut. Um die maximale Wirkung zu erreichen, sollten Trawell Kaugummi-Dragées während 3–10 Minuten gekaut werden. Besonders empfindliche Personen kauen Trawell Kaugummi-Dragées vor Antritt einer Reise, die bei ihnen Übelkeit verursachen könnte (kurvenreiche Strassen, Turbulenzen bei Flugreisen, Schlechtwetterfront bei Seereisen usw.).

Trawell Kaugummi-Dragées dürfen auf keinen Fall geschluckt werden. Durch Schlucken würden beginnende Anzeichen von Übelkeit nur verstärkt.

Erwachsene und Jugendliche über 12 Jahre

Bei den ersten Anzeichen von Übelkeit 1 Trawell Kaugummi-Dragée 20 mg kauen. Die Wirkung hält je nach Person 1–3 Stunden an. Bei Nachlassen der Wirkung ein weiteres Trawell Kaugummi-Dragée kauen (bis maximal 6

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Sehr häufig (mehr als 10%) können insbesondere zu Beginn der Behandlung Schläfrigkeit, Benommenheit, Schwindelgefühl und Muskelschwäche auftreten, die allenfalls auch am folgenden Tag noch spürbar sind. Es hat sich gezeigt, dass diese Nebenwirkungen im Bereich des zentralen Nervensystems nach der Einnahme von 3 Trawell Kaugummi-Dragées 20 mg im Abstand von je einer halben Stunde deutlich weniger ausgeprägt waren als nach der Einnahme von 1 Tablette zu 50 mg Dimenhydrinat (der Wirkstoff von Trawell Kaugummi-Dragées). Es ist zu beachten, dass nach der ersten Anwendung von Trawell Kaugummi-Dragées nur dann ein weiteres gekaut werden soll, wenn es tatsächlich erforderlich ist (vgl. «Wie verwenden Sie Trawell Kaugummi-Dragées?»).

Häufig (1–10%): Sehstörungen, Erhöhung des Augeninnendrucks, beschleunigter Herzschlag.

Selten (0,01–0,1%): Mundtrockenheit, Gefühl einer verstopften Nase, Magen-Darm-Beschwerden (z.B. Übelkeit, Schmerzen im Bereich des Magens, Erbrechen, Verstopfung, Durchfall).

Sehr selten (weniger als 0,01%): Allergische Reaktionen und Lichtempfindlichkeit der Haut, Beschwerden beim Wasserlösen, Blutzellschäden, Stimmungsschwankungen, Leberfunktionsstörungen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Das Arzneimittel ausser Reichweite von Kindern aufbewahren.

Das Arzneimittel ist bei Raumtemperatur (15–25 °C) zu lagern und darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Zusätzliche Informationen

In Apotheken und Drogerien, ohne ärztliche Verschreibung.

Kaugummi-Dragées Trawell zu 20 mg: 10.


Bewertungen «Trawell® Kaugummi-Dragées»