Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Trittico® retard»

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Trittico retard ist ein Arzneimittel mit beruhigender, angstlösender und stimmungsaufhellender Wirkung.

Trittico retard Tabletten werden, nur auf Verschreibung und unter Kontrolle eines Arztes bzw. einer Ärztin, zur Behandlung von Verstimmungszuständen (Depressionen) angewendet.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Es ist wichtig, dass Sie und Ihre Angehörigen oder die Pflegenden Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin jede Stimmungsänderung während der Behandlung mit Trittico retard melden.

Bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Trazodon (Wirksubstanz von Trittico retard) oder anderen Bestandteilen des Arzneimittels.

Trittico retard darf nicht bei Kindern und Jungendlichen unter 18 Jahren angewendet werden.

Da es Saccharose enthält ist dieses Arzneimittel nicht geeignet bei angeborener Galaktosämie, Glucose- und Galaktose-Malabsorptionssyndrom oder Sucrase-Isomaltasemangel (eine seltene Krankheit des Metabolismus).


Während der Behandlung mit Trittico retard können die Symptome der Depression, und insbesondere das Suizidverhalten, sich verschlechtern. In solchem Fall müssen Sie unmittelbar Ihren behandelnden Arzt bzw. Ihre behandelnde Ärztin kontaktieren.

Die Beendigung der Behandlung darf nicht abrupt sein; der Entscheid darf in allen Fällen nur nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt bzw. mit der behandelnden Ärztin vorgenommen werden; sonst können Entzugserscheinungen auftreten.

Bei Kindern und Jugendlichen, die an einer Depression oder an anderen psychiatrischen Beschwerden leiden, wurden während der Behandlungen Antidepressiva häufiger Verhaltensänderungen festgestellt darunter ein erhöhtes Risiko an Suizidgedanken, Selbstverletzungen und Suizid beobachtet.

Es muss beachtet werden, dass Patienten unter 25 Jahren ein erhöhtes Risiko an Nebenwirkungen wie Suizidgedanken oder -verhalten aufweisen, wenn sie Arzneimittel gegen Depressionen einnehmen.

Wird Trittico retard gleichzeitig mit Arzneimitteln eingenommen, die Ketoconazol, Ritanovir oder Indinavir enthalten, sind Interaktionen möglich; diese Arzneimittel können wesentliche Erhöhungen der Trazodon-Konzentrationen im Blut, mit möglichen Nebenwirkungen, verursachen. Dagegen wird die Trazodon-Konzentration im Blut durch gleichzeitige Anwendung von Carbamazepin erniedrigt.

Wechselwirkungen sind auch möglich falls Trittico retard zusammen mit Monoaminoaxydase-Hemmer, ebenfalls zur Behandlung der Depression eingesetzt, eingenommen wird. In solchen Fällen könnte Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin Ihre Trittico retard-Dosierung anpassen müssen.

Bei gleichzeitiger Gabe kann Trittico retard die Wirkung anderer zentral wirksamer Substanzen (z.B. Barbituraten) und/oder von Anästhetika verstärken.

Da unter Trittico retard-Therapie eine vorübergehende Blutdrucksenkung auftreten kann, ist bei gleichzeitiger Gabe von blutdrucksenkenden Mitteln eine Wirkungsverstärkung möglich. Falls nötig wird Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin die Dosierung Ihres blutdrucksenkenden Arzneimittels vermindern.

Trittico retard setzt die Alkoholtoleranz herab.

Bei Patienten mit Herzrhythmus-Störungen oder mit frischem Herzinfarkt ist Trittico retard nur unter ärztlicher Überwachung anzuwenden.

Falls Sie an Herzerkrankungen oder an Leber- oder Niereninsuffizienz leiden, kann Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin die Trittico retard-Dosierung anpassen; er/sie wird Ihre Behandlung sorgfältig überwachen.

Falls Sie an Epilepsie leiden, müssen Sie unbedingt plötzliche Dosierungsschwankungen vermeiden.

Dieses Arzneimittel kann das Reaktionsvermögen, die Fähigkeit zur Teilnahme am Strassenverkehr oder zum Bedienen von Werkzeuge oder Maschinen beeinträchtigen. In diesem Rahmen muss beachtet werden, dass es unter der Behandlung mit Trittico retard häufig zu Schläfrigkeit kommt. Dies gilt in verstärktem Masse im Zusammenwirken mit Alkohol.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden!


Für Trazodon wurde die Sicherheit bei der Schwangeren nicht geprüft; Trazodon könnte möglicherweise in die Muttermilch übergehen.

Wenn Sie schwanger sind oder es werden möchten oder wenn Sie stillen, dürfen Sie Trittico retard nur einnehmen, falls Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin dies Ihnen ausdrücklich verordnet hat.

Wie wird es angewendet?

Trittico retard Tabletten sind nach den Mahlzeiten mit etwas Flüssigkeit einzunehmen.

Die Tagesgesamtdosis kann auf zwei Dosen aufgeteilt erfolgen. Eine Dosisaufteilung empfiehlt sich bei älteren und empfindlichen Menschen und wenn die Dosis 200 mg pro Tag beträgt.

Beim Absetzen der Behandlung ist die Tagesdosis langsam zu vermindern. Die 2 Teilbarkeitsrillen auf der Tablette ermöglichen eine Anpassung der Dosierung (mit 50 oder 100 mg-Schritten) und damit eine schrittweise Erhöhung oder Verminderung der Dosierung.

Dosierung und Dauer der Behandlung bestimmt der Arzt bzw. die Ärztin.

Falls Sie vorab mit Trittico Filmtabletten behandelt wurden wird Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin die Umstellung mit Ihnen besprechen.

Für Trittico retard gilt die folgende übliche Dosierung:

Anfangsdosis: 1/3 bis 2/3 Tablette (= 50 bis 100 mg Trazodon) pro Tag.

Die Dosierung kann auf 2 Tabletten (= 300 mg Trazodon) pro Tag erhöht werden.

Bei Patienten im Spital kann die Dosis auf 4 Tabletten (= 600 mg Trazodon) pro Tag erhöht werden.

Ältere oder geschwächte Patienten

Anfangsdosis: 1/3 Tabletten (= 50 mg Trazodon) pro Tag.

Die Dosis kann je nach der klinischen Antwort durch den Arzt bzw. durch die Ärztin erhöht werden. Es ist unwahrscheinlich, dass 300 mg/Tag überschritten werden.

Die Anwendung und Sicherheit von Trittico retard bei Kindern und Jugendlichen wurde nicht geprüft.

Ändern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer Ärztin oder Apothekerin.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Trittico retard auftreten: Vor allem zu Beginn der Behandlung kommt es oft zu einer gewissen Schläfrigkeit. Diese Wirkung ist in vielen Fällen therapeutisch gewünscht. Im Allgemeinen verschwindet diese mit der Fortsetzung der Behandlung.

Folgende Nebenwirkungen wurden gelegentlich beobachtet: Kopfschmerzen, Schwäche, Schwindel, Mundtrockenheit, Blutdruckabfall beim Stehen, Verlangsamung und Beschleunigung des Herzrhythmus, Magen-Darm-Beschwerden (Nausea, Erbrechen, Diarrhö), Schlaflosigkeit, Konzentrationsverminderung, Unruhe, Gewichtsverlust und Verwirrungszustände.

Gelegentlich, bei gleichzeitiger Einnahme von anderen auf die psychischen Funktionen wirkenden Mitteln, mögliche Konvulsionen (Krämpfe), Serotonin-Syndrome (Fieber, Desorientierung, Muskelsteifheit, Zittern, Konvulsionen).

In seltenen Fällen wurden Hautreaktionen (z.B. allergische Hautausschläge), Sehstörungen, Herzrhythmusstörungen, Anämie oder andere Änderungen des Blutbildes, Leberbeschwerden wie Gelbsucht, Obstipation (Verstopfung) und Gewichtszunahme gemeldet. In solchen Fällen ist die Behandlung unverzüglich zu unterbrechen und der Arzt bzw. die Ärztin zu konsultieren.

Mit Trazodon kann sehr selten ein Priapismus (Dauererektion des männlichen Gliedes) auftreten: Patienten, bei denen eine solche Reaktion auftritt, müssen unmittelbar die Behandlung unterbrechen und einen Arzt bzw. eine Ärztin kontaktieren.

Bei Kindern und Jungendlichen, die mit Arzneimitteln gegen Depressionen behandelt werden und an Depressionen leiden, oder für welche andere psychiatrische Diagnosen gestellt wurden, wurden häufiger Verhaltensstörungen festgestellt, insbesondere ein erhöhtes Risiko von suizidalen Gedanken, Selbstverstümmelungen und Suizid.

Bei gleichzeitiger Einnahme von Präparaten, die Johanniskraut (Hypericum perforatum) enthalten, können die Nebenwirkungen öfter auftreten.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Hinweis für Diabetiker: 1 Tablette Trittico retard enthält 84

Zusätzliche Informationen

In Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Packungen zu 20 und 60 Tabletten (mit doppelter Bruchrille).

Bewertungen «Trittico® retard»