Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Vetren 60.000 I.E./100 g - Creme»

Vetren 60.000 I.E./100 g - Creme
Vetren 60.000 I.E./100 g - Creme


Was ist es und wofür wird es verwendet?

Vetren 60.000 I.E./100g - Creme wird angewendet

  • zur unterstützenden Behandlung bei akuten Schwellungszuständen nach stumpfen Verletzungen
  • zur unterstützenden Behandlung bei oberflächlicher Venenentzündung zusätzlich zur Kompressionstherapie (durch Bandagen oder Strümpfe).

Der in der Creme enthaltene Wirkstoff Heparin hat eine die Entzündung und Blutgerinnung hemmende Wirkung. Er verhindert auf diese Weise die Entstehung von Blutgerinnseln und führt zu einem schnellen Rückgang von Blutergüssen. Außerdem wirkt Heparin abschwellend und durchblutungsfördernd, sodass Schwellungen schnell abklingen und Spannungsgefühl und Schmerzen nachlassen.

Die besondere Beschaffenheit der Cremegrundlage ermöglicht es, dass die Wirkstoffe rasch von der Haut aufgenommen werden und tief in das Gewebe eindringen.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Vetren darf nicht angewendet werden,

  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Heparin oder einen der sonstigen Bestandteile von Vetren sind.
  • wenn Heparin bei Ihnen eine starke Verminderung der Blutplättchen auslöst oder schon einmal ausgelöst hat (allergisch bedingte Thrombozytopenie Typ II), weil dadurch ein erhöhtes Risiko für die Bildung eines Blutgerinnsels besteht.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Vetren ist erforderlich,

  • falls sie schwanger sind. Vermeiden Sie eine großflächige Langzeitanwendung während der Schwangerschaft.
  • falls Sie eine offene Verletzung haben. Wenden Sie Vetren nur bei intakter Haut an, nicht bei offenen Verletzungen.

Bringen Sie Vetren nicht mit den Augen und den Schleimhäuten in Berührung. Nehmen Sie daher Augen-, Nasen- und Mundpartie von einer Behandlung aus.
Heparin kann eine starke Verminderung der Blutplättchen auslösen (allergisch bedingte Thrombozytopenie Typ II), dadurch besteht ein erhöhtes Risiko für die Bildung von Blutgerinnseln (Thrombosen). Sollten Sie Anzeichen für ein Blutgerinnsel bemerken (Spannungsgefühle, Schmerzen, die sich durch Hochlagern des Arms/Beines bessern; Schwellungen, Überwärmung, stärkere Abzeichnung der oberflächlichen Venen), setzen Sie Vetren sofort ab und suchen Sie einen Arzt auf.

Während der Behandlung mit Vetren sollten keine Spritzen in den Muskel verabreicht werden, weil erhöhte Neigung zu Blutergüssen besteht.

Bei Fortbestand der Beschwerden oder wenn der erwartete Erfolg durch die Behandlung nicht eintritt, holen Sie ehestens eine ärztliche Beratung ein.

Bei Anwendung von Vetren mit anderen Arzneimitteln
Bei sehr großflächiger Anwendung und gleichzeitiger Behandlung mit
blutgerinnungshemmenden Mitteln (Antikoagulantien, Acetylsalicylsäure) kann die Blutungsneigung verstärkt werden.
Weitere Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind bei äußerlicher Anwendung nicht bekannt.
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwenden bzw. vor kurzem eingenommen / angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Schwangerschaft und Stillzeit
Da Arzneimittel in der Schwangerschaft und Stillperiode grundsätzlich nur aus zwingenden Gründen angewendet werden sollen, ist in jedem Fall vor der Anwendung von Vetren ein Arzt zu befragen. Der Eintritt einer Schwangerschaft ist dem Arzt zu melden.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Vetren hat keinen oder vernachlässigbaren Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähig-keit zum Bedienen von Maschinen.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Vetren Vetren - Creme enhält Bronopol, Cetylakohol, Wollwachs und Propylenglycol. Diese Stoffe können Hautirritationen oder lokale Hautreaktionen (Kontaktdermatits) auslösen.

Wie wird es angewendet?

Wenden Sie Vetren-Creme immer genau nach der in der Gebrauchsanweisung angegebenen Dosierung an.
Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Verteilen Sie 2-3 mal täglich einen etwa 3-5 cm langen Cremestrang (bei Bedarf auch mehr) dünn und gleichmäßig auf der Haut über den erkrankten Gebieten sowie deren Umgebung. Verreiben Sie die Creme ohne Druck bzw. massieren Sie die Creme leicht ein, bis sie ver-schwindet.
Massieren Sie bei einer Venenentzündung die Creme keinesfalls ein, sondern tragen Sie sie messerrückendick auf um eine zusätzliche Reizung der entzündeten Region zu vermeiden. Da es einige Zeit dauert, bis die Creme einzieht, können Sie nach dem Auftragen einen lockeren Verband anlegen, um Ihre Kleidung oder die Umgebung vor Verschmutzung durch Cremereste zu schützen.

Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Schwere und Dauer des Krankheitsbildes. Bei Venenentzündung wird eine Anwendung über 1 - 2 Wochen empfohlen.
Bei akuten Schwellungszuständen nach stumpfen Verletzungen wird die Anwendung für ca. 10 Tage empfohlen.

Kinder und Jugendliche Zur Anwendung von Vetren bei Kindern und Jugendlichen liegen keine ausreichenden Daten vor, daher können keine Dosierungsempfehlungen gemacht werden.

Wenn Sie eine größere Menge von Vetren angewendet haben, als Sie sollten Eine Überdosierung ist bei bestimmungsgemäßer Verwendung nicht bekannt.

Wenn Sie die Anwendung von Vetren vergessen haben
Verwenden Sie nicht die doppelte Menge von Vetren,wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

Wenn Sie die Anwendung von Vetren abbrechen
Das Auftreten von Gewöhnungseffekten ist nicht bekannt.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Vetren - Creme Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Gefäßerkrankungen Häufigkeit nicht bekannt (auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar): allergisch bedingte Entzündung der Blutgefässe, oft in Verbindung mit Hautausschlägen

Erkankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes Sehr selten (Betrifft weniger als 1 Patienten von 10.000): allergische Reaktionen wie Juckreiz und Rötung der Haut

Brechen Sie in solchen Fällen die Behandlung ab. Die Überempfindlichkeitsreaktionen verschwinden in der Regel nach Absetzen des Medikamentes. Sollten die
Überempfindlichkeitsreaktionen auch nach dem Absetzen des Medikamentes bestehen bleiben, kontaktieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und auf der Tube nach “Verwendbar bis:“ bzw. „Verw. bis:“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.


Bewertungen «Vetren 60.000 I.E./100 g - Creme»