Wartec Creme 0,15 % - Patienteninformationen, Beschreibung, Dosierung und Richtungen.

Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Wartec Creme 0,15 %»

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Wartec Creme 0,15% ist ein Mittel gegen Feigwarzen. Der Wirkstoff
Podophyllotoxin wird aus dem Podophyllumwurzelstock gewonnen.
Wartec Creme 0,15% wird angewendet zur äußerlichen Behandlung von kleinen, umschriebenen, nicht entzündeten Feigwarzen bei Männern und Frauen (spitze Kondylome – Condylomata acuminata) im äußeren Genitalbereich.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Wartec Creme 0,15% darf nicht angewendet werden,
- während Schwangerschaft und Stillzeit
- bei Kindern und bei Jugendlichen unter 18 Jahren
- bei gleichzeitiger Behandlung mit anderen podophyllin- oder podophyllotoxinhaltigen Präparaten
- bei offenen Wunden, z.B. nach chirurgischen Eingriffen
- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Podophyllotoxin, Methyl4hydroxybenzoat, Propyl-4-hydroxybenzoat oder einem der sonstigen Bestandteile von Wartec Creme 0,15% sind
- wenn Sie unter Immunschwäche leiden
- wenn Sie zu Zelldysplasie (Morbus Bowen) oder zu rezidivierenden Herpesinfektionen neigen
- bei entzündeten oder blutenden Feigwarzen
- bei gleichzeitiger Behandlung mit Lokaltherapeutika
- bei positiver Luesserologie
- bei Alkoholgenuß während der Therapie
Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Wartec Creme 0,15% ist erforderlich,
- beim Auftragen auf die Haut. Dabei sollte jeder Kontakt mit den Augen vermieden werden. Falls Wartec Creme 0,15% versehentlich in die Augen gekommen ist, müssen die Augen gründlich mit Wasser ausgespült werden. Bei anhaltenden Augenbeschwerden muß ein Augenarzt aufgesucht werden.
Nach jeder Anwendung sollen die Hände gründlich gewaschen werden. Längerer Kontakt mit gesunder Haut muß vermieden werden, da die Creme einen Wirkstoff enthält, der gesunder Haut schaden könnte.
Während der Behandlung sollte Geschlechtsverkehr vermieden werden, zumindest sollten Sie ein Kondom benützen.
Sollte Wartec Creme 0,15% verschluckt werden, so sollten Sie unverzüglich zu Ihrem Arzt oder in das nächste Krankenhaus gehen. Nehmen Sie auch in diesem Falle diese Tube und diese Gebrauchsinformation mit.
Bei Anwendung von Wartec Creme 0,15% mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden bzw. vor kurzem angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Schwangerschaft und Stillzeit
Wartec Creme 0,15% darf während Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.
Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Nicht zutreffend.
Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Wartec Creme 0,15%
Methyl-4-hydroxybenzoat und Propyl-4-hydroxybenzoat können Überempfindlichkeitsreaktionen, auch Spätreaktionen, hervorrufen. Cetylalkohol, Stearylalkohol und Sorbinsäure können örtlich begrenzte Hautreaktionen (z.B. Kontaktdermatitis) hervorrufen.
Butylhydroxyanisol kann örtlich begrenzt Hautreaktionen (z.B. Kontaktdermatitis) und Reizungen der Schleimhäute hervorrufen.

Wie wird es angewendet?

Wie ist WARTEC CREME 0,15% ANZUWENDEN?
Wenden Sie Wartec Creme 0,15% immer genau nach der Anweisung des Arztes an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Erwachsene:
Die folgenden Angaben gelten, soweit Ihnen Ihr Arzt Wartec Creme 0,15% nicht anders verordnet hat. Bitte halten Sie sich an die Anwendungsvorschriften, da Wartec Creme 0,15% sonst nicht richtig wirken kann!
Die Anwendung von Wartec Creme 0,15% sollte unter der Anleitung des behandelnden Arztes erlernt werden. Sollten Sie Schwierigkeiten beim Auftragen der Creme haben, sollte die weitere Behandlung unter Anleitung medizinischen Fachpersonals erfolgen.
Wieviel von Wartec Creme 0,15% und wie oft sollten Sie Wartec Creme 0,15% anwenden?
Die Behandlung erfolgt auf maximal 10 Feigwarzen einer Größe von 1 – 10 mm und insgesamt maximal 1,5 cm2 (150 mm2) Fläche.
Tragen Sie die Creme zweimal täglich, morgens und abends, an
3 aufeinanderfolgenden Tagen auf jede Warze auf. Anschließend folgen
4 behandlungsfreie Tage (ein Behandlungszyklus). Es soll nur soviel Creme aufgetragen werden, daß jede Warze bedeckt ist.
Falls 7 Tage nach Beginn der Behandlung noch Warzen vorhanden sind, wiederholen Sie den Behandlungszyklus (2mal täglich an 3 aufeinanderfolgenden Tagen, anschließend 4 behandlungsfreie Tage) in 1wöchigen Abständen.
Beispiel: 3wöchige Behandlungsdauer (3 Behandlungszyklen)

Tag
Morgenwwwwwwwww
Abendwwwwwwwww

W: Auftragen von Wartec Creme 0,15%
Wie und wann sollten Sie Wartec Creme 0,15% anwenden?
Die betroffenen Stellen sollten vor der Anwendung gründlich mit Wasser und Seife gereinigt und abgetrocknet werden.
Tragen Sie die Creme mit den Fingerspitzen auf.
Um Frauen die Anwendung zu erleichtern, liegt der Packung ein Spiegel bei. Sie können im Sitzen, wie abgebildet, den Spiegel benutzen, um die betroffenen Stellen besser zu sehen.
Sollten Sie sich beim Auftragen der Creme unsicher sein, wenden Sie sich vor der Anwendung nochmals an den behandelnden Arzt.
Nach der Anwendung sollten die Hände gründlich gewaschen werden.
Wie lange sollten Sie Wartec Creme 0,15% anwenden?
Insgesamt sollte die Behandlung nicht länger als 4 Wochen durchgeführt weden, d.h. es können maximal 4 Behandlungszyklen durchgeführt werden.
Falls nach 4 Behandlungszyklen noch Warzen vorhanden sind, fragen Sie bitte Ihren Arzt.
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Wartec Creme 0,15% zu stark oder zu schwach ist.
Wenn Sie eine größere Menge Wartec Creme 0,15% angewendet haben, als Sie sollten
Bisher liegen keine Berichte über Überdosierungen vor. Ein Gegenmittel ist nicht bekannt.
Sollte es bei einer Überdosierung von Wartec Creme 0,15% zu schweren lokalen Reaktionen kommen (siehe Nebenwirkungen), brechen Sie die Behandlung ab und waschen Sie die betroffene Haut. Gehen Sie dann unverzüglich zu Ihrem Arzt oder in das nächste Krankenhaus. Nehmen Sie diese Tube und diese Gebrauchsinformation mit.
Wenn Sie die Anwendung von Wartec Creme 0,15% vergessen haben
Holen Sie die Anwendung so bald als möglich nach. Sollte es dafür zu spät sein, dann lassen Sie diese Anwendung entfallen. Trotz dieser vergessenen Anwendung beträgt die Behandlungszeit 3 Tage pro Zyklus. Die Wirksamkeit der Behandlung kann jedoch herabgesetzt sein.
Wenn Sie die Anwendung von Wartec Creme 0,15% abbrechen
Bei einer vorzeitigen Beendigung der Behandlung können erneut Feigwarzen auftreten.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Bei Anwendung von Wartec Creme 0,15% zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken
Alkohol kann zur Verstärkung unerwünschter Wirkungen führen. Daher sollte während der Behandlung mit Wartec Creme 0,15% auf Alkohol verzichtet werden.
Welche Nebenwirkungen sind möglich?
Wie alle Arzneimittel kann Wartec Creme 0,15% Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Am 2. oder 3. Tag der Behandlung können die unten genannten örtlichen Veränderungen/Beschwerden auftreten, die mit dem Beginn des Rückgangs der Warzen einhergehen. In den meisten ällen handelt es sich um leichte Beschwerden.
Druckempfindlichkeit, Juckreiz, stechender Schmerz, Rötung der Haut (Erythem), oberflächliche Hautschädigungen (epitheliale Ulceration) und Entzündungen der Eichel und der Vorhaut (Balanoposthitis) wurden berichtet. Hierbei kann durch Schwellung eine Vorhautverengung auftreten.
Nach der Behandlung nehmen die örtlichen Reizungen wieder ab.
Methyl-4-hydroxybenzoat und Propyl-4-hydroxybenzoat können Überempfindlichkeitsreaktionen, auch Spätreaktionen, hervorrufen.
Kontaktallergische Reaktionen sind möglich.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn einer der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf Tube und Umkarton nach <Verwendbar bis> angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
Wartec Creme 0,15% sollte bei Raumtemperatur und gut verschlossen aufbewahrt werden.
Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.

Zusätzliche Informationen

25.06.2010
Wortlaut der für die Packungsbeilage vorgesehenen Angaben
Gebrauchsinformation: Information für den Anwender
Wartec® Creme 0,15%
Zur Anwendung bei Erwachsenen
Podophyllotoxin
Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen.
• Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
• Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
• Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte weiter. Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen Beschwerden haben wie Sie.
• Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.
Diese Packungsbeilage beinhaltet:


Bewertungen «Wartec Creme 0,15 %»