Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Zyloric® 100/-300 Tabletten»

Wie wirkt der Inhaltsstoff?

Allopurinol wird zur Senkung eines erhöhten Harnsäurespiegels im Blut eingesetzt. Harnsäure wird im Körper aus bestimmten Nahrungsbestandteilen, den Purinen gebildet. Ist zuviel Harnsäure im Blut, bildet sie Kristalle und lagert sich an den Gelenken (Gicht) oder in der Niere (Nierensteine) ab.Allopurinol blockiert den Abbau der Purine zu Harnsäure. Somit sinkt der Harnsäurespiegel im Blut und die Bildung von Harnsäurekristallen wird verhindert. Gleichzeitig lösen sich bereits vorhandene Kristalle auf.Weiterlesen:Anwendungsgebiete

Anwendungsgebiete

  • Angeborene Enzymmangelkrankheiten mit erhöhten Harnsäurewerten (Lesch-Nyhan-Syndrom, Adenin-Phosphoribosyl-Transferasemangel)
  • Erhöhter Harnsäurespiegel im Blut (Hyperurikämie)
  • Gicht
  • Nierensteine

Packungsgrößen

  • 100 Tbl. (N3) Zyloric 100
  • 28 Tbl. (N1) Zyloric 300
  • 50 Tbl. (N2) Zyloric 300
  • 100 Tbl. (N3) Zyloric 300

Warnhinweise!

  • Dieses Arzneimittel kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch das Reaktionsvermögen so weit verändern, dass die Fähigkeit zur aktiven Teilnahme am Straßenverkehr oder zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigt wird. Dies gilt in verstärktem Maße im Zusammenwirken mit Alkohol.
  • Der enthaltene Wirkstoff ist nicht zur Behandlung eines akuten Gichtanfalls geeignet, sondern nur zu dessen Vorbeugung.

Wann ist das Medikament nicht für Sie geeignet (Gegenanzeigen)?

  • Bei Blutbildungsstörungen ist eine regelmäßige Blutbildkontrolle notwendig.
  • Bei schweren Nierenerkrankungen muss die Arzneistoffdosis verringert werden.

Schwangerschaft und Stillzeit

  • Während der Schwangerschaft und der Stillzeit darf das Medikament nicht angewendet werden.

Nebenwirkungen

Aufgelistet sind die wichtigsten, bekannten Nebenwirkungen. Sie können auftreten, müssen aber nicht, da jeder Mensch unterschiedlich auf Medikamente anspricht.

Manchmal reagieren Menschen allergisch auf Medikamente. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion verspüren, informieren Sie sofort Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Allergische Hautreaktionen, wie Rötungen, Juckreiz und Schwellungen
  • Zu Beginn der Therapie kann ein Gichtanfall ausgelöst werden.
  • Magen-Darmbeschwerden, wie Übelkeit, Erbrechen und Durchfall (Gelegentlich)
  • Gefäßentzündung (Vaskulitis) mit Hautveränderungen und Nierenbeteiligung (Selten)
  • Schwere Überempfindlichkeitsreaktionen, z.B. starke Schwellungen, Rötungen und Juckreiz der Haut, Atemnot bis hin zu Herz-Kreislauf-Versagen und Schock. In diesen Fällen sollte umgehend ein Arzt hinzugezogen werden. (Sehr selten oder Einzelfälle )

Wechselwirkungen

Die gerinnungshemmende Wirkung von Marcumar oder ähnlichen Medikamenten wird verstärkt.Die blutzuckersenkende Wirkung von Diabetesmedikamenten wird verstärkt.Andere Gichtmedikamente (Probenecid, Benzbromaron) und bestimmte Entwässerungsmittel vermindern die Wirkung von Allopurinol.Die Wirkung von Salicylsäure und von Theophyllin wird verstärkt.Bestimmte Zytostatika (Mercaptopurin, Azathioprin) müssen bei gleichzeitiger Therapie in ihrer Dosis stark reduziert werden.


Bewertungen «Zyloric® 100/-300 Tabletten»