Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Definition of «Allgemeinmedizin»

Allgemeinmedizin: In Deutschland gibt es mehr als 30 Facharztrichtungen der Humanmedizin, deren Ausbildung und Abschluss über die Weiterbildungsverordnung der Ärztekammern geregelt wird.

Das Hauptanliegen der Allgemeinmedizin ist die Sicherstellung der ärztlichen Grundversorgung der Bevölkerung. Neben der Akutversorgung, sei es nun wegen plötzlich auftretendem Fieber, einer heftigen Angina oder unregelmäßigen Schwindelanfällen, der Allgemeinarzt ist oft der erste Ansprechpartner bei gesundheitlichen Problemen aller Art.

Koordinative Aufgaben kommen dem Mediziner bei der Langzeitversorgung chronisch kranker Patienten zu. Er leitet die Behandlung ein, organisiert und begleitet den Therapieverlauf bis hin zur Rehabilitation. Dies geschieht unter Einbeziehung von Fachkollegen, denn viele chronische Krankheiten, wie zum Beispiel Diabetes sind von zahlreichen Nebenwirkungen begleitet, die der Allgemeinarzt nicht mehr alleine behandeln kann und die neben körperlichen (somatischen) Beschwerden auch psychische Folgen mit sich bringen. Der Allgemeinarzt ist deshalb in der Regel auch Hausarzt und kennt nicht nur die Blutwerte seines Patienten und dessen Krankengeschichte, sondern sein gesamtes häusliches Umfeld bis hin zu seiner beruflichen Belastung.

Ein wichtiges Tätigkeitsfeld des Allgemeinmediziners ist die Durchführung von Hausbesuchen. Hausbesuche ermöglichen die Betreuung bettlägeriger Patienten und stellen darüber hinaus für ältere Patienten oft einen wichtigen sozialen Kontakt dar. Bei Hausbesuchen bei älteren Menschen kann der Allgemeinmediziner dazu oft auch präventiv tätig werden. Besonders in ländlichen Regionen werden Hausbesuche aber auch durch die langen Anreisewege für die Patienten notwendig.
Viele Allgemeinmediziner klagen jedoch darüber, dass die Hausbesuche durch die Krankenkassen schlecht bezahlt werden und dazu auch noch sehr zeitintensiv sind.

Die Untersuchung bei einem Allgemeinmediziner ist je nach Schilderung der Symptome durch den Patienten unterschiedlich umfangreich.
In der Regel kann der Allgemeinmediziner durch das Abhören der Bronchialsystems, die augenscheinliche Begutachtung des Hals- und Rachenraums, sowie der Gehörgänge, die Kontrolle des Blutdrucks, das Messen der Körpertemperatur und das Abtasten von Organen eine erste Diagnose stellen.
Einige Allgemeinmediziner verfügen darüber hinaus über ein grundlegend ausgestattetes Labor, das die Auswertung von Abstrichen, sowie von Blut- und Urinproben ermöglicht.


KOMMENTAR «Allgemeinmedizin»